Softes Sandwichbrot | Goldenes Butter-Toastbrot

Ein weiches, saftiges und besonders fluffiges Toastbrot

Heute habe ich für dich ein neues Toastbrot-Rezept mitgebracht, für ein herrlich softes Sandwichbrot. Es schmeckt super lecker, die Krume wird herrlich locker, wunderbar flauschig und wattig-zart. Außerdem hat es eine tolle Frischhaltung. Genauso, wie ein guter Butter-Toast eben sein sollte …♥

Softes Sandwichbrot, ein goldener Butter-Toast

Softes Sandwichbrot

Von meinen bisherigen Toastbrot-Rezepten hier auf Cookie und Co, ist mein softes Sandwichbrot mein absoluter Favorit zurzeit. Übrigens auch bestens geeignet nach Zahn- und Kiefer OP, wie ich kürzlich notgedrungen festgestellt habe. Es ist so wunderbar weich und zart, fast wie ein Wattewölkchen. Das Ganze funktioniert übrigens mit gerade mal 0,7 %  frischer Hefe und dem milden Weizensauerteig Lievito Madre.

Mit der Rezeptentwicklung hatte ich übrigens schon vor ein paar Monaten angefangen und das Rezept 1–2 mal gebacken. Dann ist es irgendwie in den Tiefen meiner Festplatte verschwunden. Aus oben genannten Anlass kam es mir dann spontan wieder in den Sinn und so wurde es noch leicht optimiert. Diesmal ist es auch so geworden, wie gewünscht. Und bevor sich das Rezept wieder irgendwo vergräbt, habe ich es hier lieber direkt mal aufgeschrieben.

Softes Sandwichbrot, ein goldener Butter-Toast

Goldenes Butter-Toastbrot

Das Rezept ist in etwa eine Mischung aus meinem soften Milchbrot und dem französischen Butter-Toastbrot … sozusagen irgendetwas dazwischen, aber die perfekte Mischung.

Falls du noch weitere Toastbrotrezepte ausprobieren möchtest, findest du hier auf dem Blog neben dem französischen Butter-Toastbrot auch noch ein Sandwichtoast, ein Mehrkorntoast (mit Vollkorn & Dinkel) sowie einen leckeren Körnertoast. Ansonsten finden sich auch noch zwei ältere Rezepte, nämlich mein saftiger Vollkorn-Toast und ein einfaches Toastbrot. Allerdings würde ich diese beiden Brote aus heutiger Sicht anders zubereiten, dennoch gibt es auch dafür so einige Liebhaber und sollten daher nicht ganz unerwähnt bleiben.

Softes Sandwichbrot, ein goldener Butter-Toast

Toastbrot – ein Allrounder, nicht nur zum Frühstück

Toastbrot ist ja nicht nur ein sehr leckerer Klassiker zum Frühstück, sondern auch bestens als Grundlage für allerlei leckere Sandwiches oder gebackene Snacks aus dem Sandwichtoaster oder Kontaktgrill geeignet. Sehr empfehlen kann ich dir dabei auch mein Rezept für Avocado Bacon Sandwich mit zweierlei Pesto.

Für solche Zwecke habe ich gerne stets etwas Toastbrot eingefroren. So kann ich es jederzeit, einfach und schnell auftauen. Dazu friere ich mein Toast nach dem Backen immer direkt in Scheiben geschnitten ein. Die Scheiben können dann einfach beim Toasten im Toaster auftauen. So schmeckt das aufgetaute Toastbrot nicht nur sehr lecker, sondern ist auch wie frisch gebacken. Und super praktisch ist die Methode auch noch. Bevor wir leckere Snacks mit Toastbrot genießen können, müssen wir es aber erstmal backen …und deshalb geht es jetzt auch direkt zum Rezept, viel Spaß beim Nachbacken! ♥

Rezept drucken

Softes Sandwichbrot | Goldenes Butter-Toastbrot

Ein weiches, saftiges und besonders fluffiges Toastbrot.

  • Arbeitszeit:
    30 Minuten
  • Wartezeit:
    15 Stunden 30 Minuten
  • Gesamtzeit:
    16 Stunden
  • Ertrag:
    1 Kastenbrot aus 1,5-kg-Brotbackform (Teigeinlage ca. 1100 g) / große Kastenform (mind. 30 x 12 cm)
  • Kategorie:
    Brot, Frühstück, Hefegebäck
  • Küche:
    deutsch, german
 Stück

Zutaten

Vorteig

  • 100 g Weizenmehl Type 550 
  • 100 g Wasser
  • 0.5 g Frischhefe
  1. Für den Vorteig alle Zutaten gründlich mischen. Abgedeckt für 10−12 Stunden bei Raumtemperatur (20−22 °C) reifen lassen.
  2. ODER: Den Vorteig für ca. 3−4 Stunden bei Raumtemperatur anspringen lassen. Anschließend für 12−16 Stunden in den Kühlschrank geben.

 

Mehlkochstück

  • 125 g Vollmilch 
  • 25 g Weizenmehl Type 550 
  1. Für das Mehlkochstück die Milch und das Mehl in einem Topf mit Hilfe eines Schneebesens klümpchenfrei verrühren.
  2. Langsam erhitzten und dabei weiterrühren.
  3. Nach wenigen Minuten beginnt die Masse puddingartig einzudicken. Anschließend umfüllen und einige Minuten abkühlen lassen.
  4. Danach mit Frischhaltefolie abgedeckt für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

 

Hauptteig

  • reifer Vorteig
  • gesamtes Mehlkochstück
  • 160 g kalte Vollmilch 
  • 90 g Lievito Madre* (aufgefrischt) 
  • 3 g Frischhefe
  • 10 g Zucker / Honig
  • 5 g enzymaktives Backmalz (optional)
  • 400 g Weizenmehl Type 550
  • 50 g kühle Butter (in Stücken)
  • 12 g Salz
  • 20 g kalte Vollmilch, bei Bedarf

*statt Lievito Madre zusätzlich:

  • 60 g Weizenmehl Type 550
  • 30 g kühles Wasser
  • 5 g Frischhefe

Zusätzlich (optional)

  • 1 Eigelb
  • 10 g Milch / Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung

  • Alle Zutaten für den Hauptteig (außer Butter, Salz und zusätzliche Milch) für 10 Minuten bei geringer Stufe kneten.
  • Für 5–8 Minuten bei höherer Stufe auskneten. Dabei das Salz, portionsweise die Butter und bei Bedarf noch die übrige Milch mit einkneten.

Stockgare

  • Für etwa 2 Stunden bei 2527 °C zur Gare stellen. Der Teig sollte sich dabei knapp verdoppeln.
    Während der Gehzeit zweimal dehnen und falten, nach 45 und 90 Minuten.
    Alternativ ca. 4 Stunden bei Raumtemperatur (2022 °C) reifen lassen, dabei nach 60 und 120 Minuten dehnen und falten.
  • Derweil die Backform gut einfetten (ich: Backtrennspray) und eventuell mit etwas Mehl ausstreuen oder stattdessen mit Backpapier / Dauerbackfolie auslegen.

Formen

  • Danach den Teig zu 4 möglichst gleichgroße Teiglinge teilen.
  • Entweder locker aufrollen oder schonend rund wirken (nicht zu straff).
  • In die vorbereitete Backform geben verteilen.

Stückgare

  • Für etwa 90120 Minuten bei 2527 °C zur Gare stellen. (Bei 2022°C dauert die Gare etwa 34 Stunden.)
  • Die Teiglinge sollten zum Ende der Stückgare möglichst Vollgare haben und mindestens den Rand der Form erreicht haben, eher etwas darüber hinaus reichen.
  • Den Ofen rechtzeitig auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Backen

  • Alle Zutaten für die Eistreiche kurz verquirlen. Den Teig gleichmäßig damit bestreichen.
  • In den vorgeheizten Ofen geben und für insgesamt ca. 50 Minuten backen (bei Bedarf rechtzeitig abdecken und Temperatur auf 180 °C Ober-/Unterhitze senken).
    (Nicht unbedingt nötig, aber ich habe nach dem Einschießen trotzdem sehr wenig geschwadet und die Schwaden nicht abgelassen. Bei zu viel Schwaden wäscht sich die Eistreiche ab.)
  • Nach dem Backen vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Rost auskühlen lassen.
  • Nach Belieben das Toastbrot dabei mit einem Geschirrtuch abdecken.

Notizen

Zubereitung mit dem Thermomix

Alle Zutaten vorher im Kühlschrank kühlen, um einer zu starken Kneterwärmung im Thermomix vorzubeugen.

Mehlkochstück

  • Das Mehl und die Milch in den Mixtopf geben, 67 Min. | 75 °C | Stufe 2 erhitzen.
  • Abdecken und im Kühlschrank durchkühlen lassen, später kalt an den Teig geben.

Teig

  • Alle Zutaten für den Hauptteig (bis auf Butter, Salz und die zusätzliche Milch) für 5 Min. | Teigknetstufe kneten.
  • Anschließend für 12 Min. | Teigknetstufe weiterkneten, dabei die Butter und das Salz oder bei Bedarf noch die restliche Milch durch die Deckelöffnung hinzufügen und mit einkneten.

Schlagworte: Lievito Madre, wenig Hefe, Weizenmehl Type 550, Milch, amerikanisch

 

Der Beitrag enthält unbezahlte und unbeauftragte Werbung durch Verlinkung zu verwendeten und empfehlenswerten Produkten.

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision, mit der ein Teil der Nebenkosten finanziert wird. Dir entstehen keine Mehrkosten.

Inhaltsverzeichnis

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

46 Kommentare zu „Softes Sandwichbrot | Goldenes Butter-Toastbrot“

  1. Das Rezept muss ich ausprobieren!!!
    Jetzt muss ich nur noch etwas rechnen-da nur 1kg Backform 🙂

    lg
    Heike

    1. Liebe Heike ich würde höchsten 3/4 vom Teig in die Form geben oder das Rezept auf zwei formen aufteilen.
      Herzlichst,
      Sonja

    2. Gib einfach bei Google ein “80% von 250g” ein, so gehst du alle Zutaten einmal durch. Für meine 25cm Form waren 80% vom originalen Rezept genau richtig.

  2. Liebe Sonja,
    ich habe das mit dem Schwaden nicht ganz verstanden 🙂 soll man schwaden und die schwaden nicht ablasen? oder lieber die Temperatur nach einer Weile runter drehen?? oder hat das nichts miteinander zutun?? bitte hilf mir :))
    Liebe Grüße Simone

    1. Liebe Simone,

      mit der Temperatur und abdecken (mit Backpaiper oder Alufolie) im Laufe des Backvorgang bezieht sich darauf, falls das Toast zu stark bräunt.

      Schwaden ist nicht unbedingt nötig durch die Eistreiche, ich habe aber für eine eine zarte Kruste und um einreißen vorzubeugen trotzdem ganz wenig geschwadet und diese nicht wie üblich nach 10 Minuten abgelassen. Die Kruste soll ja nicht dick und knusprig werden. 🙂

      Viele Grüße Sonja

    2. Hallo Sonja,
      Mein Teig ist leider total klebrig geworden, in der Stückgare kann ich deswegen keinen Fingertest für die Vollgare machen. Wie erwische ich trotzdem den richtigen Zeitpunkt um es zu backen?
      Und was habe ich falsch gemacht, dass der Teig so sehr klebt?
      Danke für deine Hilfe,
      Nicole

      1. Hallo Nicole,

        hast du mal die Teigtemperatur nach dem Kneten gemessen? Vielleicht ist der Teig beim Kneten zu warm geworden und hat dadurch an Struktur verloren…

        Viele Grüße,
        Sonja

  3. Wunderbar einfaches Rezept. Es kam ganz toll bei meiner Familie und Freunden an – und ganz besonders bei mir! Kein Vergleich zum gekauften Brot. Auch bei mir wurde es zum Schluss hin etwas dunkel – mit Folie wars dann kein problem. Ich habe außerdem etwas mehr Honig verwendet – das wird es noch öfter geben. Ich wurde bereits gefragt… 🙂

    Eine Frage:
    Wäre zum letzten Schritt hin eine Übernachtgare möglich und sinnvoll?

    LG

    1. Hallo,
      das freut mich sehr zu hören. Ich würde es eher belassen wie es ist. Mit Übernachtgare müsstest du unbedingt das aktive Malz weglassen.
      Mit Übernachtgare sind meine Milchzwerge, da könntest du dich gut dran orientieren und gegebenfalls weniger Süß zubereiten und den Teig in einer großen Kastenform backen.
      Rezepte Milchzwerge (Milchbrötchen):

      Herzliche Grüße,
      Sonja

  4. Liebe Sonja,

    erstmal Danke für Deine wunderbaren Rezepte!
    Diese Woche traf bei mir eine Toastbrotform mit Deckel von Häussler ein. (Nein, noch ist nicht Weihnachten…😉 )
    Kann ich dieses Toastbrot auch in der geschlossenen Form backen?

    Beste Grüße,

    Ulrich

    1. Hallo lieber Ulrich,

      ja das geht auf jeden Fall. Wichtig ist die Füllmenge zu beachten. Ich kenne jetzt diese Form im speziellen nicht.
      Der Teig muss dann nicht vorm Backen eingestrichen werden.

      Viele liebe Grüße,
      Sonja

    2. Sieglinde Friedemann

      Ich habe eine Frage an ULRICH GROTE
      Und zwar geht es um die Toastbackform von Häussler. Mich würde seine Erfahrung mit dieser Backform interessieren.

  5. Liebe Sonja!
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept!
    Es schmeckt super gut! Es wird auf alle Fälle wieder gebacken…. zart und saftig…. getoastet und natur!
    LG Monika

  6. Liebe Sonja,

    vielen Dank für deinen tollen Blog und das Teilen deiner grandiosen Rezepte!! Ich backe inzwischen so viele Sachen ausschließlich nach deinen Rezepten und freue mich immer wieder, wie gut es schmeckt… Dieses Toast muss ich jede Woche in zweifacher Ausfertigung backen, weil mein Mann und meine Schwiegereltern es schneller leeren, als ich neues backen kann. 🙂

    Da ich insgesamt aber eckiges Toast bevorzuge, wollte ich wissen, ob du eine Kastenbackform mit Deckel empfehlen kannst? Hast du schon mal eine Gusseisenbackform wie die Petromax K4 ausprobiert?

    Viele Grüße
    Olga

    1. Liebe Olga,

      das freut mich riesig!!

      Aus Gusseisen habe ich nur verschiedene Töpfe zum Brot backen. Eine Kastenform nicht.
      Für Toast und große Brote habe ich in zwei von diesen Formen investiert und bin super zufrieden damit.
      Brotbackform Premium 1.5kg Edelstahl mit Deckel
      Es gibt sie auch ohne Deckel etwas preiswerter. Für dieses Rezept nutze ich die Form ohne Deckel.

      Herzliche Grüße,
      Sonja

      1. Irgendwie hat das gestern mit den Fotos nicht geklappt und der Post steht jetzt mehrfach kreuz und quer 🙂
        Noch ein Versuch…

  7. Wow, mein 2. Brot mit LM, es schmeckt einfach bombastisch!! Danke für das leckere Rezept und deine tolle Seite Sonja!

      1. Liebe Sonja,

        ich habe es irgendwann einfach mal ausprobiert mit der Gusseisenform und habe inzwischen zwei, damit ich beide Toasts gleichzeitig abbacken kann. Ich liebe das Ergebnis. Jetzt kann man ja Bilder posten, also wollte ich es dir nicht vorenthalten.

        Viele Grüße
        Olga

  8. Liebe Sonja
    Ist im Rezept gemeint, dass man optional Barimalt nehmen kann oder generell aktives Malz und Barimalt auch weglassen kann?

    Leider habe ich beides nicht.

    Deine Rezepte sind toll, auch dass man sie im Thermomix zubereiten kann.

    Liebe Grüsse Katja

    1. Liebe Katja,
      ja du kannst es weglassen wenn du keins hast. Beim Thermi unbedingt drauf achten, dass der Teig nicht zu warm wird (möglichst kalte Zutaten). 🙂

      Herzlichst,
      Sonja

  9. Hallo liebe Sonja,

    leider ist mein Backofen kaputt gegangen. Kann ich den Teig auch für die Stückgare und zum Backen in den Brotbackautomat geben?

    Viele Grüße und schöne Ostertage,
    Diana

    1. Liebe Diana,

      das ist ja schade mit deinem Ofen, du arme! Ich würde es einfach versuchen. Allerdings weiß ich nicht, ob die Füllmenge passt. Das Toast geht ja sehr gut auf und wird luftig-locker. Nicht dass es nachher überläuft…

      Herzliche Grüße,
      Sonja

  10. Sieglinde Friedemann

    Liebe Sonja,
    legst du zum Einfrieren der einzelnen Toastscheiben Backpapier zwischen die Scheiben?
    Grüße Sieglinde

      1. Liebe Sonja,

        ich habe es irgendwann einfach mal ausprobiert mit der Gusseisenform und habe inzwischen zwei, damit ich beide Toasts gleichzeitig abbacken kann. Ich liebe das Ergebnis. Jetzt kann man ja Bilder posten, also wollte ich es dir nicht vorenthalten.

        Viele Grüße
        Olga

  11. …bin im Superfluff-Himmel!!! Wahnsinn, vielen Dank für dieses unglaublich himmlische Rezept. Kann mir nicht vorstellen, dass jemals ein besseres Toast-Rezept auf dieser Welt geben wird. Mein persönlicher Tipp: Gleich die doppelte Menge nehmen und zwei Formen in den Ofen schieben.

  12. Brotbäckerin

    Gerade wollte ich mit dem Rezept starten und sehe, dass der erste Schritt 10-12 Stunden dauert. 🙁 Kann man diese Zeit auch abkürzen, bspw. durch Wärme oder mehr Hefe?

    1. cookieundco

      Wärmer stellen so 25-27°C, dann halbiert sich die Zeit. 🙂 Das ist bei den aktuellen Temperaturen auf für alle anderen Gehzeiten zu beachten.

      Viele Grüße und gutes Gelingen,
      Sonja

  13. Guten Morgen,

    Kann man dieses Rezept (und evtl. andere mit LM) auch mit normalem Weizensauerteig backen?
    Wie muss ich dann vorgehen?
    Schönen Sonntag
    Claudia

    1. Liebe Claudia,

      ja das geht. Ich würde dann statt 90 g Lievito Madre 120 g Weizensauerteig (aufgefrischt) nehmen und 30 g weniger Schüttflüssigkeit.

      Liebe Grüße,
      Sonja

  14. Hallo Sonja, kann ich die Stückgare auch über Nacht im Kühlschrank machen, damit ich das Brot am nächsten Morgen nur noch Backen muss?
    Liebe Grüße,
    Daniela

  15. Das mit Abstand beste LM Toastbrot das ich jemals gegessen habe. Innen weich wie Watte & der Rand splittert ganz zart.
    Das W700 Mehl aus Österreich passt sehr gut, Bongu hat es auch.

    Das gelbe auf dem Toastbrot ist etwas Eistreiche das zwischen die Teile gelaufen ist.

  16. Agnes Ehebruster

    Hallo liebe Sonja,

    kann man das Mehl auch durch Vollkornweizenmehl ersetzten, muss ich etwas beachten?
    Und eine Frage hab ich noch, ich würde nach einen Rezept suchen, dass dem vom Ölz Dinkelzopf gleicht, kannst du mir da bitte einen Tipp geben?

    Dankesschön
    LG Agnes

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here

Folge mir auf Social Media

Meine Facebookgruppe

Service

Du hast Fragen?

Schreib mir gerne eine Mail an sonja@cookieundco.de

Copyright © Cookie und CoAlle Rechte vorbehalten