Oma’s Apfel-Quark-Kuchen (ohne Boden)

Heute habe ich einen sehr leckeren Kuchen für dich mitgebracht, einen saftigen Kuchen mit Quark und Grieß: Oma’s Apfel-Quark-Kuchen. Im Prinzip ein Käsekuchen ohne Boden, mit reichlich saftigen Apfelscheibchen und nach Wunsch in Calvados eingelegte Rosinen…♥

Apfel-Quark-Kuchen mit Grieß (ohne Boden)
Herbstzeit ist Apfelkuchenzeit

Apfelkuchen könnte ich das ganze Jahr über hinweg essen. Geht es dir auch so? Natürlich gibt es nicht nur im Herbst bei uns Apfelkuchen. Aber in der Herbstzeit gibt es einfach überdurchschnittlich oft welchen. Klar, Herbstzeit ist die Zeit der Apfelernte. Meistens ist ja dann immer viel zu viel auf einmal reif- zumindest im eigenen Garten. Aber es gibt schlimmeres, als die Äpfel in Form von einem leckeren Apfelkuchen zu verarbeiten, oder?

Der Herbst ist einfach eine wunderbare Jahreszeit, wenn nicht die ganze Zeit über Schmuddelwetter herrscht. Es ist nicht mehr so heiß und backen macht wieder Spaß. Zeit um die letzten Früchte aus dem Garten zu verarbeiten und haltbar zu machen. Besonders liebe ich es im Herbst am Wochenende nach einem schönen Herbstspaziergang eine heiße Tasse Kaffee zu trinken und dazu ein großes Stück Apfelkuchen zu genießen. (Das alles natürlich bestenfalls bei herrlichstem goldenen Oktober Wetter.) Einfach schön!

Apfel-Quark-Kuchen
Apfelkuchenliebe

Da sich Apfelkuchen nicht nur bei mir großer Beliebtheit erfreut, findest du auch schon so einige Rezept dafür hier auf dem Blog. Meine Apfel-Cidre-Torte mit Calvados, Apfelmus-Crumble-Tarte, gedeckte Apfeltorte nach Oma`s Art, Apfel-Dinkel-Kuchen (Vollkorn), Apfel-Mandel-Kuchen und Apfel-Streuselkuchen mit Pudding sowie meine weihnachtliche Bratapfel-Tarte. Jeder einzelne davon ein Lieblings-Kuchen mit Nachbackempfehlung!

Ein Familienrezept…

Dieses Familienrezept wurde nur leicht von mir modifiziert und hat damit sozusagen den letzten Schliff bekommen. Im Prinzip ist die Zubereitung unkompliziert und einfach. Was ein bisschen dauert, ist natürlich das Backen selbst und das langsame Abkühlen im Ofen. Aber derweil kannst du ja andere Dinge tun… Das langsame Abkühlen ist einfach wichtig, damit der Kuchen nach dem Backen nicht total zusammenfällt, wie bei anderem Käsekuchen auch. Zumindest ist es meiner Erfahrung nach sinnvoll, den fertigen Kuchen erstmal im ausgeschalteten Kuchen zu belassen.

Im Rezept habe ich dafür eine Stunde angegeben. Diese Zeit solltest du deinem Kuchen Apfel-Quark-Kuchen im ausgeschalteten Backofen auf jeden Fall noch schenken. Besser wäre sogar noch länger. Ich habe nach der besagten Stunde die Ofentür einen Spalt aufgemacht und den Kuchen noch für eine weitere Stunde in der Restwärme stehen gelassen. Danach kann er bei Raumtemperatur weiter abkühlen. Anschließend am besten ab damit in den Kühlschrank. Also ein Kuchen, der sich wunderbar vorbereiten lässt und durchgekühlt sehr gut schmeckt. Außer du gehörst zu jener Fraktion, die unbedingt jeden Käsekuchen noch lauwarm kosten muss. Dann sollte der Kuchen aber zumindest soweit abgekühlt sein, dass er nicht mehr zu weich ist und genug Stand hat. Und übrigens: Wenn du keine Rosinen magst, lass’ sie einfach weg oder tausche sie gegen Cranberries aus…♥

Apfel-Quark-Kuchen mit Grieß (ohne Boden)
Rezept drucken

OMA’S APFEL-QUARK-KUCHEN (ohne Boden)

  • Arbeitszeit:
    30 Minuten
  • Wartezeit:
    2 Stunden
  • Gesamtzeit:
    2 Stunden 30 Minuten
  • Ertrag:
    1 Springform (26-28 cm)
  • Kategorie:
    Dessert, Kuchen, Süßes
  • Küche:
    deutsch, german
 Stück

Zutaten

Quarkmasse

  • 800 g Speisequark (20% Fett i.Tr.)
  • 200 g Schmand
  • 100 g Grieß (ich: Hartweizengrieß)
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (oder 40 g Speisestärke)
  • 5 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 Zitrone (davon Saft und Schalenabrieb)
  • 1 TL Vanilleextrakt selbstgemacht (alternativ: 12 Msp. gemahlene Vanille*)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. Backpulver

Zusätzlich

  • 700 g Äpfel (geviertelt, geschält & entkernt)
  • 80 g Rosinen (alternativ Cranberries) (optional)
  • 40 g Calvados oder Amaretto (alternativ Apfelsaft) (zum Einweichen)

Zubereitung

Vorbereitungen

  1. Rosinen in dem Calvados einweichen und mindestens 1 Stunde ziehen lassen (besser über Nacht).

Quarkmasse

  1. Die Springform mit Backpapier auslegen und die Ränder leicht einfetten.
  2. Backofen auf 170°C Ober-/ Unterhitze (150°C Heißluft/ Umluft) vorheizen.
  3. Zitronenschale abreiben und für später beiseite stellen. Zitronensaft auspressen.
  4. Äpfel in dünne Scheibchen schneiden. Mit dem Zitronensaft mischen.
  5. Die Eier trennen. Eiweiß mit 100 g von dem Zucker sowie der Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen.
  6. Eigelbe, restlicher Zucker und Vanilleextrakt cremig aufschlagen.
  7. Die restlichen Zutaten für die Quarkmasse, außer dem Eischnee, hinzufügen und zu einer cremigen Masse glatt rühren.
  8. Nun zuerst die Apfelscheibchen und die gut abgetropften Rosinen unterheben, anschließend den Eischnee. In die vorbereitete Springform füllen und glatt streichen.
  9. Im vorgeheizten Backofen im unteren Drittel für ca. 80 Minuten backen. Bei Bedarf rechtzeitig abdecken. Danach für mind. 1 Stunde im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen.
  10. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen, erst dann vorsichtig aus der Springform lösen. Gegebenenfalls bis zum Verzehr kalt stellen.

Schlagworte: Apfel, Apfelkuchen, Apfeltorte, Apfelwein, Grieß, Herbst, Käsekuchen, Quark, Rosinen

Rezept drucken

OMA’S APFEL-QUARK-KUCHEN (ohne Boden) | Thermomix-Rezept

  • Arbeitszeit:
    30 Minuten
  • Wartezeit:
    2 Stunden
  • Gesamtzeit:
    2 Stunden 30 Minuten
  • Ertrag:
    1 Springform (26-28 cm)
  • Kategorie:
    Dessert, Kuchen, Süßes
  • Küche:
    deutsch, german
 Stück

Zutaten

Quarkmasse

  • 800 g Speisequark (20% Fett i.Tr.)
  • 200 g Schmand
  • 100 g Grieß (ich: Hartweizengrieß)
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (oder 40 g Speisestärke)
  • 5 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 Zitrone (davon Saft und Schalenabrieb)
  • 1 TL Vanilleextrakt selbstgemacht (alternativ: 12 Msp. gemahlene Vanille*)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. Backpulver

Zusätzlich

  • 700 g Äpfel (geviertelt, geschält & entkernt)
  • 80 g Rosinen (alternativ Cranberries) (optional)
  • 40 g Calvados oder Amaretto (alternativ Apfelsaft) (zum Einweichen)

Zubereitung

Vorbereitungen

  1. Rosinen in dem Calvados einweichen und mindestens 1 Stunde ziehen lassen (besser über Nacht).

Quarkmasse

  1. Die Springform mit Backpapier auslegen und die Ränder leicht einfetten.
  2. Backofen auf 170°C Ober-/ Unterhitze (150°C Heißluft/ Umluft) vorheizen.
  3. Zitronenschale abreiben und für später beiseite stellen. Zitronensaft auspressen.
  4. Äpfel in dünne Scheibchen schneiden. Mit dem Zitronensaft mischen.
  5. Die Eier trennen. Schmetterling einsetzen. Eiweiß mit 100 g von dem Zucker sowie der Prise Salz in den sauberen Mixtopf geben, für 3 Min./ Stufe 4 steif schlagen. Anschließend umfüllen und beiseite stellen.
  6. Eigelbe, restlicher Zucker und Vanilleextrakt in den Mixtopf geben, für 2 Min./ Stufe 5 sehr cremig rühren.
  7. Die restlichen Zutaten für die Quarkmasse, außer dem Eischnee, hinzufügen und für 1 Min./ Stufe 4 zu einer cremigen Masse rühren.
  8. Mit dem Spatel zuerst die Apfelscheibchen sowie die gut abgetropften Rosinen unterheben, anschließend den Eischnee. In die vorbereitete Springform füllen und glatt streichen.
  9. Im vorgeheizten Backofen im unteren Drittel für ca. 80 Minuten backen. Bei Bedarf rechtzeitig abdecken. Danach für mind. 1 Stunde im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen.
  10. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen, erst dann vorsichtig aus der Springform lösen. Gegebenenfalls bis zum Verzehr kalt stellen.

Schlagworte: Apfel, Apfelkuchen, Apfeltorte, Apfelwein, Grieß, Herbst, Käsekuchen, Quark, Rosinen, Thermomix

Apfel-Quark-Kuchen mit Grieß (ohne Boden)

*Affiliatelink für Amazon: Als Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms erhält Cookie und Co bei qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision, mit der ein Teil der Nebenkosten finanziert wird. Dir entstehen dabei keine Mehrkosten!

Inhaltsverzeichnis

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

3 Kommentare zu „Oma’s Apfel-Quark-Kuchen (ohne Boden)“

  1. Alexandra Lorenz

    Ich würde den Kuchen gerne backen. Leider hat mein Bekannter eine Ei-Unverträglichkeit. Was kann ich als Ersatz nutzen ?

    Danke für die Hilfe.

    Liebe Grüße Alexa

    1. Liebe Alexa,
      ich habe den den Kuchen noch nicht ohne Ei gebacken, deshalb kann dir keine 100%ige Garantie geben, dass es so klappt. Aber ich würde die Eier weglassen, insgesamt 2 Päckchen Vanille-Puddingpulver nehmen (also 1 zusätzlich) und 1 TL Backpulver zur Lockerung (da das aufgeschlagene Eiweiß fehlt). Bin gespannt wie der Kuchen wird wird und würde mich über deine Rückmeldung freuen.

      Liebe Grüße, Sonja

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here