Zitronen-Ingwer-Trunk mit Kurkuma (Erkältungskiller)

Heute hab ich für euch mal nichts aus dem Backofen, sondern einen wohltuenden Zitronen-Ingwer-Trunk mit Kurkuma. Für mich persönlich ein echter Erkältungskiller und sehr angenehm bei Halsschmerzen und  allgemein bei beginnenden Erkältungsbeschwerden. Er wärmt von innen und tut einfach gut, ähnlich wie mein Ingwer-Orangenkonzentrat mit Honig auch. Und das alles mit der Kraft der Natur. ♥

Zitronen-Ingwer-Trunk mit Kurkuma in einem Glas und Flaschen

Ingwer und Kurkuma sind ja nicht nur super tolle Gewürze aus der asiatischen Küche, sondern haben sich auch in der Naturheilkunde einen Namen gemacht. In der traditionellen chinesischen Medizin und im Ayurveda sind sie schon seit Jahrhunderten ein anerkanntes Heilmittel. Wer möchte, kann zusätzlich noch ein paar schwarze Pfefferkörner mit kochen. Das Piperin aus dem Pfeffer sorgt für eine bessere Bioverfügbarkeit des im Kurkuma enthaltenen Kurkumins. Die beiden Powerwurzeln haben aber auch über Erkältungserscheinungen hinaus diverse gesundheitsfördernde Wirkungen.

Sowohl der Zitronen-Ingwer-Trunk mit Kurkuma als auch mein Ingwer-Orangenkonzentrat mit Honig enthalten beide frisch gepressten Saft aus Zitrusfrüchten und Honig, die nicht erhitzt werden. So bleiben die Vitamine und wertvollen Bestandteile weitestgehend erhalten. Diese werden sich bei längerer Lagerung zwar teilweise auch reduzieren, aber das Konzentrat verbraucht sich auch rasch. Alternativ könnt ihr auch nur die Hälfte zubereiten und dafür dann lieber öfter neu, denn das geht ja zum Glück recht schnell. Falls ihr eher eine lang haltbare Variante sucht, kann ich euch meinen Ingwersirup mit Honig empfehlen. Dieser hält sich für viele Monate, enthält aber auch entsprechen mehr Honig bzw. Zucker zur Konservierung.

Zitronen-Ingwer-Trunk mit Kurkuma in einem Glas und Flaschen

Besonders jetzt im Winter während der Erkältungszeit, nehmen wir den Trunk gerne täglich vorbeugend zu uns. Ich trinke ihn meistens pur, also gerade so ein Schnapsglas voll. Bei Bedarf auch mehrmals am Tag. Ihr könnt den Zitronen-Ingwer-Trunk auch mit (Sprudel-)Wasser oder warmen Wasser verdünnen. So wie ihr es am liebsten mögt. Ich finde die Süße mit 250 g Honig persönlich völlig ausreichend. Ihr könnt bei Bedarf aber noch zusätzlichen Honig hinzufügen – auch noch nachträglich. Macht lieber erstmal die angegebene Menge Honig ran und gebt gegebenenfalls nach und nach noch mehr hinzu.

Zitronen-Ingwer-Trunk mit Kurkuma in einem Glas und Flaschen

Zutaten für den Zitronen-Ingwer-Trunk:

(für ca. 1,2 l)

  • 250 g Bio-Ingwer
  • 2 fingergroße Wurzeln Bio-Kurkuma
  • optional: ein paar schwarze Pfefferkörner (ca. 8 Stück)
  • 5 Bio-Zitronen
  • 250 g hochwertiger Honig/ Imkerhonig (bei Bedarf auch 350 g)
  • 800 g Wasser

Veganer können statt Honig Agavendicksaft nehmen.

Zitronen-Ingwer-Trunk zubereiten:

  1. Ingwer mit Schale (holzige Teile schneide ich vorher ab) fein hacken.
  2. Kurkuma ebenfalls fein hacken (dabei Handschuhe tragen!). Beides in einen Topf geben.
  3. 1 ungeschälte Zitronen in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Pfeffer und Wasser hinzugeben.
  4. Aufkochen lassen und für ca. 15-20 Min weiter köcheln lassen.
  5. Danach den Sud durch ein feines Haarsieb oder Mulltuch gießen und ausdrücken. Abkühlen lassen, bis der Ingwer-Kurkuma-Sud nur noch lauwarm ist (ca. 40°C).
  6. Derweil den Saft der restlichen Zitronen auspressen.
  7. Wenn der Sud lauwarm abgekühlt ist, können Zitronensaft und Honig hinzufügt und gründlich untergemischt werden.
  8. In sehr saubere/ sterilisierte Flaschen abfüllen und unbedingt im Kühlschrank aufbewahren. Dort ist der Zitronen-Ingwer-Trunk mind. 2 Wochen lang haltbar. Vor Gebrauch die Flasche einmal gut durchschütteln.
  9. Der Zitronen-Ingwer-Trunk mit Kurkuma kann pur oder verdünnt genossen werden.

 Zubereitung mit Thermomix®

(Achtung der Deckel kann sich innen verfärben.)

  1. Ingwer mit Schale (holzige Teile schneide ich vorher ab) in grobe Stücke schneiden und in den Mixtopf geben.
  2. Kurkuma ebenfalls grob zerteilen (dabei Handschuhe tragen!). Für 6 Sek/ Stufe 7 zerkleinern.
  3. Mit dem Spatel nach unten schieben.
  4. 1 ungeschälte Zitronen in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Pfeffer und Wasser hinzugeben.
  5. Für 20 Min/ 100°C / Stufe 2 (mit Messbecher) kochen.
  6. Danach den Sud durch ein feines Haarsieb oder Mulltuch gießen und ausdrücken. Abkühlen lassen, bis der Ingwer-Kurkuma-Sud nur noch lauwarm ist (ca. 40°C).
  7. Derweil den Saft der restlichen Zitronen auspressen.
  8. Wenn der Sud lauwarm abgekühlt ist, können Zitronensaft und Honig hinzufügt und gründlich untergemischt werden. Alternativ im gespülten Mixtopf für 1 Min./ Stufe 3 vermixen,
  9. In sehr saubere/ sterilisierte Flaschen abfüllen und unbedingt im Kühlschrank aufbewahren. Dort ist der Zitronen-Ingwer-Trunk mind. 2 Wochen haltbar. Vor Gebrauch die Flasche einmal gut durchschütteln.
  10. Der Zitronen-Ingwer-Trunk mit Kurkuma kann pur oder verdünnt genossen werden.
Rezept drucken

ZITRONEN-INGWER-TRUNK (Erkältungskiller)

  • Arbeitszeit:
    10 Minuten
  • Wartezeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    30 Minuten
  • Ertrag:
    1200 ml (1,2l)
  • Kategorie:
    Getränke
  • Küche:
    deutsch
 Stück

Zutaten

  • 250 g Bio-Ingwer
  • 2 fingergroße Wurzeln Bio-Kurkuma
  • optional: ein paar schwarze Pfefferkörner (ca. 8 Stück)
  • 5 Bio-Zitronen
  • 250 g hochwertiger Honig/ Imkerhonig (bei Bedarf auch 350 g)
  • 800 g Wasser
  • Veganer können statt Honig Agavendicksaft nehmen.

Zubereitung

Herkömmliche Zubereitung

  1. Ingwer mit Schale (holzige Teile schneide ich vorher ab) fein hacken.
  2. Kurkuma ebenfalls fein hacken (dabei Handschuhe tragen!). Beides in einen Topf geben.
  3. 1 ungeschälte Zitronen in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Pfeffer und Wasser hinzugeben.
  4. Aufkochen lassen und für ca. 15-20 Min weiter köcheln lassen.
  5. Danach den Sud durch ein feines Haarsieb oder Mulltuch gießen und ausdrücken. Abkühlen lassen, bis der Ingwer-Kurkuma-Sud nur noch lauwarm ist (ca. 40°C).
  6. Derweil den Saft der restlichen Zitronen auspressen.
  7. Wenn der Sud lauwarm abgekühlt ist, können Zitronensaft und Honig hinzufügt und gründlich untergemischt werden.
  8. In sehr saubere/ sterilisierte Flaschen abfüllen und unbedingt im Kühlschrank aufbewahren. Dort ist der Zitronen-Ingwer-Trunk mind. 2 Wochen lang haltbar. Vor Gebrauch die Flasche einmal gut durchschütteln.
  9. Der Zitronen-Ingwer-Trunk mit Kurkuma kann pur oder verdünnt genossen werden.

ZUBEREITUNG MIT DEM THERMOMIX

  1. (Achtung der Deckel kann sich innen verfärben.)
  2. Ingwer mit Schale (holzige Teile schneide ich vorher ab) in grobe Stücke schneiden und in den Mixtopf geben.
  3. Kurkuma ebenfalls grob zerteilen (dabei Handschuhe tragen!). Für 6 Sek/ Stufe 7 zerkleinern.
  4. Mit dem Spatel nach unten schieben.
  5. 1 ungeschälte Zitronen in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Pfeffer und Wasser hinzugeben.
  6. Für 20 Min/ 100°C / Stufe 2 (mit Messbecher) kochen.
  7. Danach den Sud durch ein feines Haarsieb oder Mulltuch gießen und ausdrücken. Abkühlen lassen, bis der Ingwer-Kurkuma-Sud nur noch lauwarm ist (ca. 40°C).
  8. Derweil den Saft der restlichen Zitronen auspressen.
  9. Wenn der Sud lauwarm abgekühlt ist, können Zitronensaft und Honig hinzufügt und gründlich untergemischt werden. Alternativ im gespülten Mixtopf für 1 Min./ Stufe 3 vermixen,
  10. In sehr saubere/ sterilisierte Flaschen abfüllen und unbedingt im Kühlschrank aufbewahren. Dort ist der Zitronen-Ingwer-Trunk mind. 2 Wochen haltbar. Vor Gebrauch die Flasche einmal gut durchschütteln.
  11. Der Zitronen-Ingwer-Trunk mit Kurkuma kann pur oder verdünnt genossen werden.

Schlagworte: Erkältung, Herbst, Ingwer, Ingwershot, Pfeffer, Winter, Zitrone

Zitronen-Ingwer-Trunk mit Kurkuma in einem Glas und Flaschen

 

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine Provision. Diese wird genutzt um die Nebenkosten der Website zu finanzieren.

Neue Rezepte

7 Kommentare zu „Zitronen-Ingwer-Trunk mit Kurkuma (Erkältungskiller)“

  1. Friedhelm Dünn

    Das mache ich schon einige Monate das ist super lecker und sehr gesund. Das Rezept läuft unter Golden Milch. Ich nehme Kurkuma und Ingwer gemahlen. Ich weiß nur nicht ob das in dieser Form genau so wirksam ist wie frische? Wenn du darüber Informiert bis, dann würde ich freuen wenn du mir schreiben würdest.
    Mit freundlichen Grüßen: F. Dünn

    1. Golden Milk ist auch super. Mit gemahlenem Kurkuma habe ich auch sehr gute Erfahrungen gemacht. Bei Ingwer finde ich persönlich frisch besser. So ein Konzentrat wie dieses Rezept finde ich super praktisch, weil man es mehrmals am Tag nehmen kann, ohne extra Ingwertee oder Golden Milk zuzubereiten. Wenn es dir deine goldene Milch gut tut, kann es nicht verkehrt sein. 🙂 LG Sonja

  2. Das ist aber ein sehr nützliches Rezept, das muss ich mir unbedingt bis zur kalten Jahreszeit merken. Wobei Kurkuma bei mir eigentlich ganzjährlich zum Einsatz kommt.
    Alles Liebe,
    Ines

    1. Liebe Raffaella,

      der Honig hat schon ein wenig Wirkung (wenn es guter Honig ist) aber trotzdem kannst du ihn auch weglassen oder Zucker oder Agavendicksaft ersetzen für den Geschmack. Die Hauptwirkung kommt vom Ingwer und Kurkuma.

      Liebe Grüße,
      Sonja

  3. Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Hast Du eine Idee/Rezept was ich mit den vielen BioZitronenhälften machen könnte?
    Liebe Grüsse
    Raffaella

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe rating

Die maximale Upload-Dateigröße: 200 MB. Sie können hochladen: Bild, Audio-, Video, dokumentieren, Kalkulationstabelle, interaktiv, Sonstiges. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

de_DEGerman