Streuseltaler (saftige Streuselschnecken)

Heute habe ich für euch verboten leckere Streuseltaler mitgebracht. Das sind fluffige und saftige Streuselschnecken aus Hefeteig mit Zuckerguss. Eigentlich genauso schlicht wie klassisch, aber immer wieder sensationell gut! So einfach geht lecker…♥

Streuseltaler auf einem Kuchengitter mit Zuckerguss

Und das mit relativ wenig Hefe und Lievito Madre. Etwas Hefe muss für mich allerdings schon in den Teig, sonst fehlt geschmacklich einfach etwas. Wer keine Lievito Madre hat, kann sich auch unkompliziert aus EVA  Starter eine Madre ansetzen oder statt dessen mehr Hefe verwenden. Die Hefemenge bleibt dann für süßes Hefegebäck trotzdem absolut im Rahmen (zumindest für mich) und vor allem auch gut verträglich- besonders mit Übernachtgare. Nach Wunsch funktioniert dieses Rezept nämlich auch mit kalter Führung über Nacht im Kühlschrank. Damit wird der Teig herrlich aromatisch und die Streuseltaler sind am Backtag relativ schnell und unkompliziert zubereitet. Ich bevorzuge jedenfalls das Backen mit dieser Methode und finde diese Art der Zubereitung auch total praktisch. Ein älteres Rezept für Streuseltaler könnt ihr übrigens auch schon hier auf dem Blog finden, allerdings mit mehr Hefe und schnellerer Zubereitung.

Viel mehr braucht man zu diesem Hefegebäck auch nicht sagen. Für mich nicht nur ein Genuss, sondern auch ein Stück Kindheitserinnerung. Vor allem, weil diese sündhaft leckeren Schnecken selbstgebacken sehr viel besser schmecken und frischer sind, als vom Bäcker. Schon alleine der Duft im Haus ist verführerisch und ja, ich muss sie fertig gebacken regelrecht bewachen. Denn alle schleichen drum herum und lauern förmlich. Aber erstens muss noch der Zuckerguss rauf und zweitens will ich ja noch ein Foto für euch machen. Aber dann…ihr wisst was ich meine…einfach reinbeißen und genießen – am besten noch lauwarm. Es gibt einfach nichts besseres!

Seid ihr auch Fans von süßem, fluffigem Hefegebäck? Dann probiert doch auch mal meine Mohn-Schnecken mit Marzipan und Kirschen, Blueberry-Cheesecake-Rolls, Erdbeer-Pudding-Schnecken, Sweet potato cinnamon rolls sowie meine Nuss-Nougat-Schnecken und Pudding-Herzen. Allesamt super lecker und sehr zu empfehlen…♥

Streuseltaler auf einem Kuchengitter mit Zuckerguss
Rezept drucken

STREUSELTALER | saftige Streuselschnecken

  • Arbeitszeit:
    40 Minuten
  • Wartezeit:
    4 Stunden 20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    5 Stunden
  • Ertrag:
    10 Stück
  • Kategorie:
    Dessert, Kuchen, Snack
  • Küche:
    deutsch, german
 Stück

Zutaten

HEFETEIG

  • 500 g Weizenmehl Type 550 ()
  • 90 g Lievito Madre, aufgefrischt (alternativ 5 g frische Hefe + 60 g Mehl + 30 g Milch)
  • 150170 g Milch (je nach Größe vom Ei eventuell ein Schluck mehr oder weniger)
  • 100 g Wasser (lauwarm)
  • 60 g Zucker
  • 5 g frische Hefe
  • 1 TL Vanilleextrakt (oder 1 Prise gemahlene Vanille)
  • 1 Ei, Gr. M (aus dem Kühlschrank )
  • 60 g Butter (aus dem Kühlschrank)
  • 20 g Öl, geschmacksneutral (oder Rapsöl mit Buttergeschmack)
  • 5 g Salz
  • etwas Milch (zum Bestreichen)

STREUSEL

  • 125 g Butter (aus dem Kühlschrank)
  • 200 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1/2 TL Vanilleextrakt (oder 1 Prise gemahlene Vanille)
  • 1 Prise Salz

ZUCKERGUSS

  • 200 g Puderzucker
  • 34 EL Milch (Wasser oder Zitronensaft (je nach Geschmack))
  • 1/2 TL Vanille

Zubereitung

HEFETEIG

  1. Hefe + Lievito Madre sowie 10 g des Zuckers in dem Wasser auflösen.
    Mit 50 g Mehl vermischen.
    Diesen Vorteig abgedeckt für 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Danach alle weiteren Zutaten für den Teig (bis auf Butter, Öl und Salz) hinzufügen.
    Für 10 Minuten bei langsamer Geschwindigkeit verkneten.
    Anschließend für etwa 5 Minuten bei schneller Geschwindigkeit zu einem glatten Teig auskneten.
    Zum Ende der Knetzeit Butter, Öl und Salz sowie bei Bedarf die restliche Milch portionsweise hinzufügen.
  3. Für etwa 1,5- 2 Stunden in einer leicht geölten Schüssel an einem warmen Ort (ca. 27°C) gehen lassen.
    (Bei Zimmertemperatur dauert es entsprechend länger, ca. 3-4 Stunden.)
    Oder:
    1 Stunde bei Zimmertemperatur anspringen lassen und dann 10-12 Stunden über Nacht im Kühlschrank parken.
    Der Teig sollte sich dabei mindestens verdoppelt bis verdreifacht haben.

STREUSEL

  1. Alle Zutaten für den Streuselteig zügig mit den Händen oder besser kurz in einem Mixer miteinander vermengen, sodass ein krümeliger Teig entsteht.
  2. Bis zur weiteren Verarbeitung in den Kühlschrank geben.

FERTIGSTELLUNG

  1. (Bei Übernachtgare vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen und 1-2 Stunden akklimatisieren lassen.)
  2. Teig in 10 Teile teilen und locker rund wirken.
    Für 20 Minuten entspannen lassen.
  3. Danach mit den Händen zu einem kleinen Fladen auseinanderziehen (ca. 15 -18 cm) oder sehr schonend ausrollen.
    Auf 2 mit Backpapier belegte Blechen verteilen
  4. Ungefähr 70-90 Minuten abgedeckt bei Raumtemperatur aufgehen lassen.
  5. Derweil den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (160°C Heißluft) aufheizen.
  6. Teiglinge mit etwas Milch bepinseln.
    (Sollten sehr große Luftblasen im Teig entstanden sein, könnt ihr diese aufstechen.)
  7. Die Streusel auf dem Teig verteilen.
  8. Für etwa 20 Minuten eher hell ausbacken.
  9. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen (zumindest lauwarm).

ZUCKERGUSS

  1. Milch, Wasser oder Zitronensaft und Puderzucker glatt rühren.
  2. Auf den Streuseltalern verteilen und trocknen lassen.

Schlagworte: Lievito Madre, Streusel, Streuselschnecken, Streuseltaler, wenig Hefe

Rezept drucken

STREUSELTALER | Thermomix Rezept

  • Arbeitszeit:
    40 Minuten
  • Wartezeit:
    4 Stunden 20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    5 Stunden
  • Ertrag:
    10 Stück
  • Kategorie:
    Dessert, Kuchen, Snack
  • Küche:
    deutsch, german
 Stück

Zutaten

HEFETEIG

  • 500 g Weizenmehl Type 550 ()
  • 90 g Lievito Madre, aufgefrischt (alternativ 5 g frische Hefe + 60 g Mehl + 30 g Milch)
  • 150170 g Milch (je nach Größe vom Ei eventuell ein Schluck mehr oder weniger)
  • 100 g Wasser (lauwarm)
  • 60 g Zucker
  • 5 g frische Hefe
  • 1 TL Vanilleextrakt (oder 1 Prise gemahlene Vanille)
  • 1 Ei, Gr. M (aus dem Kühlschrank )
  • 60 g Butter (aus dem Kühlschrank)
  • 20 g Öl, geschmacksneutral (oder Rapsöl mit Buttergeschmack)
  • 5 g Salz
  • etwas Milch (zum Bestreichen)

STREUSEL

  • 125 g Butter (aus dem Kühlschrank)
  • 200 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1/2 TL Vanilleextrakt (oder 1 Prise gemahlene Vanille)
  • 1 Prise Salz

ZUCKERGUSS

  • 200 g Puderzucker
  • 34 EL Milch (Wasser oder Zitronensaft (je nach Geschmack))
  • 1/2 TL Vanille

Zubereitung

HEFETEIG

  1. Wasser, Hefe + Lievito Madre, 10 g des Zuckers sowie 50 g Mehl in den Mixtopf geben, 2 Minuten | Stufe 3 mischen.
    Diesen Vorteig abgedeckt für 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Alle weiteren Zutaten für den Teig, bis auf Butter, Öl und Salz hinzufügen, 5 Min./ Teigknetstufe.
    Nach etwa 4 Minuten der Knetzeit Öl, Butter sowie das Salz hinzufügen.
  3. Für etwa 1,5- 2 Stunden in einer leicht geölten Schüssel an einem warmen Ort (ca. 27°C) gehen lassen.
    (Bei Zimmertemperatur dauert es entsprechend länger, ca. 3-4 Stunden.)
    Oder:
    1 Stunde bei Zimmertemperatur anspringen lassen und dann 10-12 Stunden über Nacht im Kühlschrank parken.
    Der Teig sollte sich dabei mindestens verdoppelt bis verdreifacht haben.

STREUSEL

  1. Alle Zutaten für den Streuselteig in den Mixtopf geben und für 15 Sek. | Stufe 6 verkneten. Eventuell danach nochmal kurz mir den Händen kurz verkneten.
  2. Bis zur weiteren Verarbeitung in den Kühlschrank geben.

FERTIGSTELLUNG

  1. (Bei Übernachtgare vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen und 1-2 Stunden akklimatisieren lassen.)
  2. Teig in 10 Teile teilen und locker rund wirken.
    Für 20 Minuten entspannen lassen.
  3. Danach mit den Händen zu einem kleinen Fladen auseinanderziehen (ca. 15 -18 cm) oder sehr schonend ausrollen.
    Auf 2 mit Backpapier belegte Blechen verteilen
  4. Ungefähr 70-90 Minuten abgedeckt bei Raumtemperatur aufgehen lassen.
  5. Derweil den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (160°C Heißluft) aufheizen.
  6. Teiglinge mit etwas Milch bepinseln.
    (Sollten sehr große Luftblasen im Teig entstanden sein, könnt ihr diese aufstechen.)
  7. Die Streusel auf dem Teig verteilen.
  8. Für etwa 20 Minuten eher hell ausbacken.
  9. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen (zumindest lauwarm).

ZUCKERGUSS

  1. Milch, Wasser oder Zitronensaft und Puderzucker in den gespülten Mixtopf geben, für 10 Sek. | Stufe 6 vermischen.
  2. Auf den Streuseltalern verteilen und trocknen lassen.

Schlagworte: Lievito Madre, Streusel, Streuselschnecken, Streuseltaler, wenig Hefe

Streuseltaler auf einem Kuchengitter mit Zuckerguss

 

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine Provision. Diese wird genutzt um die Nebenkosten der Website zu finanzieren.

Neue Rezepte

30 Kommentare zu „Streuseltaler (saftige Streuselschnecken)“

  1. Ich mag deinen Blog sehr und deine Rezepte sind eine wunderbare Inspiration für mich. Die Streuseltaler werde ich unbedingt ausprobieren. Ich habe solche Taler während meines Studiums gefuttert. Da gab es eine Bäckerei in München, die hatte die Besten. Hab sie nie wieder irgendwo gefunden, wo sie so lecker waren. Mit deinem Rezept probiere ich das jetzt mal selbst. Dankeschön! M.

  2. Thomas Ohlhaut

    hallo Sonja habe heute dein Rezept benutzt und daraus Johannisbeer Taler gebacken. Sind echt toll geworden und schmecken klasse. Foto kann ich hier ja nicht posten. Werde ich bestimmt wiederholen. Teig lässt sich trotz Hitze super verarbeiten. Jetzt noch eine Frage zum Rezept. Warum verwendest du hier auch Wasser und nicht nur Milch ? Welchen Einfluss hätte nur Milch? Lieber Gruss Thomas

    1. cookieundco

      Lieber Thomas,
      das freut mich. Ja schade mit den Fotos, habe bisher leider noch keine Lösung gefunden dafür. Du könntest auch nur Milch verwenden. Das ist ein bisschen Geschmackssache und würde hier nicht den mega Unterschied machen, denke ich. Milch macht Hefeteig tendenziell eher etwas feinporiger und minimal reichhaltiger, weil ja je nach Fettstufe Milchfett enthalten ist.
      Liebe Grüße,
      Sonja

  3. Das Rezept klingt fantastisch! Wäre es denn möglich, statt der Hefe etwas mehr Lievito Madre zu benutzen? Wenn ja, mit wie viel sollte ich es denn mal versuchen?

    1. Ich würde dann ca. 75 g mehr LM nehmen. Du kannst dafür 50g weniger Mehl und 25g weniger Schüttflüssigkeit einplanen. Liebe Grüße, Sonja

  4. Hallo,
    Die Taler sehen echt supertoll aus. Ich backe auch gerade viel mit LM und versuche mich ganz neu an süßen Rezepten. Da geht an deinen Blog ja kein Weg vorbei 🙂
    Wenn man die Hefe jetzt ganz weglassen würde und mit mehr LM ersetzen, hätte das eine Auswirkung auf die Konsistenz des gebackenen Teigs? Irgendwie werden meine LM-Schnecken außen immer etwas zu kross und brotig. 🙁 Weiß nicht woran das liegen kann.

    LG
    Heike

    1. Liebe Heike,
      das ginge auf jeden Fall. Dann würde ich insgesamt 150 g LM nehmen und diesen mit Milch statt Wasser ansetzen. Dafür dann 50 h Mehl und 25 g Schüttflüssigkeit im Teig abziehen.
      Ich persönlich mag die Mischung aus LM und Hefe am liebsten, zum einen vom Geschmack her und zum anderen von der Teigkonsistenz/ Biss. Aber das ist einfach Geschmackssache. Falls du es wie vorgeschlagen ausprobierst, würde ich mich über ein Feedback freuen. 🙂

      Herzlichst,
      Sonja

  5. Liebe Sonja,
    herzlichen Dank für das tolle Streusel-Taler-Rezept ! Da ich in der Schweiz wohne und es diese hier nicht gibt, habe ich das Rezept gleich heute versucht. Hmmm … die sind wirklich noch besser, als die gekauften ! Auch meine Familie hat sich gleich darüber her gemacht. Ganz sicher werde ich das Rezept bald mal wieder machen.
    Liebe Grüße, Tanja

  6. Ich habe diese Streuseltaler Dienstag gebacken und was soll ich sagen…. wunderbar! So locker und oben knusprig… einfach genial! Vielen Dank für das schöne Rezept 😊
    Liebe Grüße von Heike

  7. Britta Sommer

    Liebe Sonja,

    Lieben Dank für Deine tollen Rezepte, wie würdest Du vorgehen, wenn Du die Taler morgens backen möchtest, ohne viel Verzögerung,mit einer schon genormten Übernachtgare im Kühlschrank?

    Lieben Dank & viele,liebe Grüße
    Britta

    1. Liebe Britta,
      ich denke wenn du die Taler geformt 30 Minuten anspringen lässt und dann gut eingepackt über Nacht in den Kühlschrank parkst, müsstest du sie morgens direkt backen können.

      Viele Grüße,
      Sonja

  8. Hallo Sonja,
    Heute habe ich bei Bongu das Mailänder Krustis bestellt um die Mailänder Brötchen zu backen.
    Bongu weist darauf hin, dass es auch ein vorzügliches Mehl für die Streuseltaler ist.
    Die werde ich dann auch ausprobieren.
    Muss ich evtl. die Flüssigkeitsmenge verändern?
    Vielen Dank
    Liebe Grüße
    Angelika

  9. Hallo Sonja,
    Bongu empfiehlt das Mailänder Krusties Mehl für die Streuseltaler. Das möchte ich nun ausprobieren.
    Muss ich evtl. die Flüssigkeitsmenge verändern?
    Viele Grüße
    Angelika

  10. Hallo Sonja,
    tolles Rezept!
    Für eine vegane Variante deines Rezeptes habe ich das Ei durch Sojamehl, die Butter durch Margarine und die Milch mit Sojamilch ersetzt.
    Es ist super gelungen 🙂
    Liebe Grüße,
    Désirée

    1. Klasse das freut mich! Wie hast du das gemacht mit dem Sojamehl? Wieviel hast du für ein Ein davon genommen zum Ersatz?

      Herzlichst,
      Sonja

  11. Regina Schäble

    Hallo Sonja,
    habe am Sonntag dein Rezept ausprobiert. Der Hefeteig ließ sich super verarbeiten und war total fluffig. Jetzt würde ich gerne Faschingskrapfen backen (im Fett nicht im Ofen). Denkst du das geht mit diesem Teig auch?
    In anderen Krapfenrezepten sind immer mindestens 2 Eier drin. Was würde das für einen Unterschied machen?
    Lg
    Regina

    1. Liebe Regina,
      ich denke eigentlich, dass es prima klappen sollte mit dem Teig.
      Es gibt ja vegane Hefeteig, ganz ohne Ei. Der Teig muss einfach stimmig sein.
      Du kannst mir gerne Rückmeldung geben, wie es geklappt hat. 🙂

      Viele Grüße,
      Sonja

  12. Hallo Sonja
    Meine Küche duftet ganz wunderbar! Kann ich die Taler denn auch einfrieren? Und wenn ja, mit oder ohne Guss?
    Dankeschön und viele Grüsse, Bettina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die maximale Upload-Dateigröße: 200 MB. Sie können hochladen: Bild, Audio-, Video, dokumentieren, Kalkulationstabelle, interaktiv, Sonstiges. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

de_DEGerman