Kürbis-Zimtschnecken

Pumpkin Spice Cinnamon Rolls

Heute habe ich mal wieder etwas für die Schleckermäulchen gebacken: saftige Kürbis-Zimtschnecken. Das sind sehr fluffige Schnecken aus Kürbis-Hefeteig mit einer leckeren Zimt-Füllung. Zum niederknien lecker! Und genau das Richtige für den Herbst! Denn besonders jetzt, bei kühlerem herbstlichen Wetter, macht backen wieder so richtig Spaß und alles was mit wärmenden Zimt zubereitet wird, schmeckt gleich nochmal so gut. Und um das ganze noch zu toppen habe ich die Zimtschnecken nicht nur mit Zimt, sondern mit einer Art Pumpkin Spice Gewürz gefüllt. Also sind es sozusagen Pumpkin Spice Cinnamon Rolls geworden. Das Rezept ist übrigens in Anlehnung an meine leckeren Sweet potato cinnamon rolls entstanden…♥

 
Kürbis-Zimtschnecken / Pumpkin Spice Cinnamon Rolls
Das kam so…

Ursprünglich hatte ich Kürbispüree für ein leckeres Herbstbrot gekocht. Das Kürbispüree hatte ich wiederum deshalb gekocht, weil ich noch Hokkaido Kürbis übrig hatte, von meiner schnellen Kürbissuppe (übrigens eins der allerersten Rezepte hier auf dem Blog). Sehr lecker und wärmend ist gerade bei Schmuddelwetter aber auch meine wärmende Kürbissuppe. Also habe ich den restlichen Kürbis einfach schnell zu Püree verarbeitet, weil mir die Idee von einem leckeren Kürbisbrot sowieso schon eine ganze Weile durch den Kopf schwirrte…

Aber nun war trotz gebackenem Kürbisbrot noch Kürbispüree übrig. Genug, um damit nochmal einen Teig anzusetzen. Und bei dem eckelhaften Schmuddelwetter einige Tage zuvor, stand mir sowieso der Sinn nach allem möglichen mit Zimt. Auf Cinnamon Rolls hatte ich es auch schon längst mal wieder abgesehen. Da fielen mir promt die oben erwähnten Sweet potato cinnamon rolls ein. Gesagt getan, mein Rezept neu interpretiert- Schmand lungerte auch noch im Kühlschrank rum, also ab damit in den Teig. Schmand im Teig ist nämlich sehr lecker, das kennen ja viele schon von meinen Schmand-Wecken.

Kürbis-Zimtschnecken - Pumpkin Spice Cinnamon Rolls
Wenn schon Kürbis, dann richtig…

Denn wenn schon Kürbispüree im Teig drin steckt, warum dann nicht gleich eine Art Pumpkin Spice Füllung statt “nur” Zimt?! Die wärmenden Gewürze wie Zimt, Ingwer, Nelken, Piment und Muskat passen einfach so gut in den Herbst. Sie wärmen Körper und Seele zugleich, finde ich. Vanille darf für mich dabei natürlich auch nicht fehlen.

Das mit dem Kürbispüree im süßen Hefeteig funktioniert nicht nur bei diesen Kürbis-Zimtschnecken prima, sondern auch bei meinem Hefezopf mit Kürbis.

Aufgeschnittene Kürbis-Zimtschnecken - Pumpkin Spice Cinnamon Rolls
Ich liebe ja süßes Hefegebäck…

Geht es dir auch so? Für mich gibt es kaum etwas schöneres, als wenn der herrliche Duft von Hefegebäck und Kuchen durch das Haus strömt- ok natürlich noch der von frisch gebackenem Brot. Aber dann kommt erstmal eine Weile gar nichts! Das schönste ist dann nach dem Backen für mich, in den noch lauwarmen fluffigen Teig hineinzubeißen. Blöd, wenn das Gebackene dann eigentlich erst noch abkühlen und auf Fotos für den Blog festgehalten werden will. Aber was tut man nicht alles…*Eine Runde Mitleid bitte!*

Zimtliebe…

Wenn du auch saftiges Hefegebäck, Zimt und Gewürze liebst, dann solltest du unbedingt diese köstlichen Kürbis-Zimtschnecken nachbacken! Und wenn du Zimtschnecken auch besonders gern magst, dann sowieso!! Ich backe übrigens auch hin und wieder sehr gerne meine leckeren Zimtknoten. Dieses Gebäck gehört zu meinen absoluten Favoriten.

Mit dem Teig und dem Geschmack bin ich jedenfalls mehr als zufrieden…und keine Sorge, den Kürbis schmeckst du nicht wirklich heraus, aber er macht den Hefeteig schön saftig und so bleiben dieses Kürbis-Zimtschnecken locker für 2-3 Tage frisch. Also: absolute Nachbackempfehlung! ♥

Rezept drucken

Kürbis-Zimtschnecken | Pumpkin Spice Cinnamon Rolls

Der Teig reicht für 12-16 Kürbis-Zimtschnecken.

Zubereitung mit Dinkel oder auch ganz ohne Hefe siehe Notiz.

  • Arbeitszeit:
    50 Minuten
  • Wartezeit:
    5 Stunden 10 Minuten
  • Gesamtzeit:
    6 Stunden
  • Ertrag:
    12 Stück
  • Kategorie:
    Hefegebäck, Kuchen, Schnecken, Süßes
  • Küche:
    American, Amerikanisch, deutsch
 Stück

Zutaten

KÜRBISPÜREE

  • 300 g Hokkaido Kürbis (entkernt)
  • 60 g Wasser

HAUPTTEIG

  • Kürbispüree (abgekühlt)
  • 500 g franz. Mehl T55 oder Weizenmehl Type 550
  • 100 g Schmand
  • 3060 g Milch (bei Weizenmehl Type 550 eher die kleinere Menge)
  • 75 g Lievito Madre, aufgefrischt (alternativ 5 g frische Hefe)
  • 5 g frische Hefe
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 6 g Salz
  • 50 g Butter (kalt, in kleinen Stücken)
  • 1 TL Vanilleextrakt selbstgemacht 
  • 1 TL Orange, davon den Schalenabrieb (oder 1 TL Orangenaroma selbstgemacht)

FÜLLUNG:

  • 80 g sehr weiche Butter
  • 60 g brauner Zucker/Vollrohrzucker/Kokosblütenzucker
  • 2 TL Zimt (am besten Ceylon-Zimt)
  • ½ TL Ingwer, gemahlen
  • 1 Msp. Nelken
  • 1 Msp. Piment
  • 2 Prise(n) Muskatnuss
  • 1 Prise Prise Salz

FROSTING/ZUCKERGUSS

  • 90 g Schmand (oder Frischkäse/Mascarpone)
  • 100 g Puderzucker
  • 12 EL Orangensaft (ohne Schmand 3 EL)
  • 1/2 TL Vanilleextrakt selbstgemacht 
  • 1 Prise Salz (bei Frischkäse weglassen)

Zubereitung

KÜRBISPÜREE

  1. Kürbis in kleine Stücken schneiden und mit dem Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Für etwa 10 Minuten sanft köcheln lassen, bis der Kürbis ganz weich ist. Dabei ab und zu umrühren.
  2. Danach ggf. Kochwasser abgießen und mit einem Pürierstab oder einem Mixer fein pürieren. Anschließend abgedeckt abkühlen lassen. (Das Kürbispüree kann auch schon am Vortag hergestellt werden.)

TEIG:

  1. Alle Zutaten für den Teig, bis auf Butter und Salz, für 10 Minute bei langsamer Geschwindigkeit verkneten. Dabei zunächst die kleinere Milchmenge verwenden.
    Anschließend für weitere 5 Minuten bei schneller Geschwindigkeit zu einem glatten Teig auskneten. Zum Ende der Knetzeit Butter und Salz sowie bei Bedarf die restliche Milch portionsweise hinzufügen.
  2. Den Teig zu einer Kugel rund wirken und in eine leicht geölte Schüssel oder Teigwanne geben.
  3. Abgedeckt für 3-4 Stunden bei Raumtemperatur (20-22°C) gehen lassen oder für ca. 1,5-2 Std. bei 25-27°C. Der Teig sollte sich dabei mindestens verdoppeln bis verdreifachen.
    Alternativ für 1 Stunde bei Zimmertemperatur anspringen lassen und danach 10-12 Stunden im Kühlschrank reifen lassen. Am nächsten Morgen für mindestens 1 Stunde akklimatisieren lassen.

FÜLLUNG & BACKEN:

  1. Den Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und schonend zu einem Rechteck von etwa 40×50 cm ausrollen. Dabei nicht zuviel Druck ausüben.
  2. Die weiche Butter gleichmäßig auf dem ausgerollten Teig verteilen. Gewürze, Zucker und Salz vermischen und gleichmäßig darüber streuen.
  3. Den Teig von der langen Seite her aufrollen.
  4. In 12-16 gleichgroße Stücke schneiden und in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte eckige Springform (ca. 35×24 cm)/ Auflaufform/ eckigen Backrahmen verteilen.
  5. Nochmal für etwa 90-120 Minuten gehen lassen. In dieser Zeit den Ofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze (160°C Heißluft/ Umluft) vorheizen.
  6. Im zweiten Einschub von unten für etwa 20-30 Minuten backen. Nach dem Backen leicht abkühlen lassen.

FROSTING/ZUCKERGUSS:

  • Alle Zutaten gründlich verrühren, gleichmäßig über den noch leicht lauwarmen Kürbis-Zimtschnecken verteilen.

Notizen

Ohne Hefe:

Für die Zubereitung ohne Hefe empfehle ich die 5 g Frischhefe in der Zutatenliste durch ca. 75 g aufgefrischte Madre zu ersetzten, dafür dann 50 g Mehl und 25 g Milch in der Rezeptur abziehen.

Mit Dinkel:

Wer mag kann das Rezept auch mit Dinkelmehl (Type 630) backen. Dann zusätzlich etwa 5 g gemahlene Flohsamenschalen hinzufügen und den Teig bei langsamer Stufe für etwa 10 Minuten und bei schneller Geschwindigkeit 1-2 Minuten  kneten.

Schlagworte: backen, Gebäck, Hefe, Hefeteig, Herbst, Kuchen, Kürbiskerne, LievitoMadre, Pumpkin, PumpkinSpice, Streuselschnecken, Zimt

Rezept drucken

Kürbis-Zimtschnecken | Pumpkin Spice Cinnamon Rolls (Thermomix-Rezept)

Der Teig reicht für 12-16 Kürbis-Zimtschnecken.

Zubereitung mit Dinkel oder auch ganz ohne Hefe siehe Notiz.

  • Arbeitszeit:
    50 Minuten
  • Wartezeit:
    5 Stunden 10 Minuten
  • Gesamtzeit:
    6 Stunden
  • Ertrag:
    12 Stück
  • Kategorie:
    Hefegebäck, Kuchen, Schnecken, Süßes
  • Küche:
    American, Amerikanisch, deutsch
 Stück

Zutaten

Kürbispüree

  • 300 g Hokkaido Kürbis (entkernt)
  • 30 g Wasser

HAUPTTEIG

  • Kürbispüree (abgekühlt)
  • 500 g franz. Mehl T55 oder Weizenmehl Type 550
  • 100 g Schmand
  • 3060 g Milch ((bei Weizenmehl Type 550 eher die kleinere Menge))
  • 75 g Lievito Madre, aufgefrischt (alternativ 5 g frische Hefe)
  • 5 g frische Hefe
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 6 g Salz
  • 50 g Butter (kalt, in kleinen Stücken)
  • 1 TL Vanilleextrakt selbstgemacht (oder gekauft)
  • 1 TL (optional) Orange, davon den Schalenabrieb (oder 1 Tl Orangenaroma selbstgemacht )

FÜLLUNG:

  • 80 g sehr weiche Butter
  • 60 g brauner Zucker oder Vollrohrzucker oder Kokosblütenzucker
  • 2 TL Zimt ((am besten Ceylon-Zimt))
  • ½ TL Ingwer, gemahlen
  • 1 Msp. Nelken
  • 1 Msp. Piment
  • 2 Prise(n) Muskatnuss
  • 1 Prise Prise Salz

Frosting/ ZUCKERGUSS

  • 90 g (optional) Schmand (oder Frischkäse/ Mascarpone)
  • 100 g Puderzucker
  • 12 EL Orangensaft ((ohne Schmand 3 EL))
  • 1/2 TL Vanilleextrakt selbstgemacht (oder gekauft)
  • 1 Prise Salz ((bei Frischkäse weglassen))

Zubereitung

Kürbispüree

  1. Kürbis in Stücken mit dem Wasser in den Mixtopf geben, 15 Min./ 100°C/ Stufe 1.
  2. Danach für 15 Sek./ Stufe 6-8 pürieren.
    (Das Kürbispürree kann auch schon am Vortag hergestellt werden.)

TEIG:

  1. Alle Zutaten für den Teig, bis auf Butter und Salz, für 5 Min./ Teigknetstufe verkneten. Dabei zunächst die kleinere Milchmenge verwenden.
    Anschließend für weitere 2 Min./ Teigknetstufe zu einem glatten Teig auskneten. Dabei Butter und Salz sowie bei Bedarf die restliche Milch durch die Deckelöffnung hinzufügen.
  2. Den Teig zu einer Kugel rund wirken und in eine leicht geölte Schüssel oder Teigwanne geben.
  3. Abgedeckt für 3-4 Stunden bei Raumtemperatur (20-22°C) gehen lassen oder für ca. 1,5-2 Std. bei 25-27°C. Der Teig sollte sich dabei mindestens verdoppeln bis verdreifachen.
    Alternativ für 1 Stunde bei Zimmertemperatur anspringen lassen und danach 10-12 Stunden im Kühlschrank reifen lassen. Am nächsten Morgen für mindestens 1 Stunde akklimatisieren lassen.

FÜLLUNG & BACKEN:

  1. Den Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und schonend zu einem Rechteck von etwa 40×50 cm ausrollen. Dabei nicht zuviel Druck ausüben.
  2. Die weiche Butter gleichmäßig auf dem ausgerollten Teig verteilen. Gewürze, Zucker und Salz vermischen und gleichmäßig darüber streuen.
  3. Den Teig von der langen Seite her aufrollen.
  4. In 12-16 gleichgroße Stücke schneiden und in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte eckige Springform (ca. 35×24 cm)/ Auflaufform/ eckigen Backrahmen verteilen.
  5. Nochmal für etwa 90-120 Minuten gehen lassen. In dieser Zeit den Ofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze (160°C Heißluft/ Umluft) vorheizen.
  6. Im zweiten Einschub von unten für etwa 20-30 Minuten backen. Nach dem Backen leicht abkühlen lassen.

FROSTING/ ZUCKERGUSS:

  1. Alle Zutaten 10 Sek./ Stufe 6 gründlich verrühren, gleichmäßig über den noch leicht lauwarmen Kürbis-Zimtschnecken verteilen.

Notizen

 

Ohne Hefe:

Für die Zubereitung ohne Hefe empfehle ich die 5 g Frischhefe in der Zutatenliste durch ca. 75 g aufgefrischte Madre zu ersetzten, dafür dann 50 g Mehl und 25 g Milch in der Rezeptur abziehen.

Mit Dinkel:

Wer mag kann das Rezept auch mit Dinkelmehl (Type 630) backen. Dann zusätzlich etwa 5 g gemahlene Flohsamenschalen hinzufügen und den Teig bei langsamer Stufe für etwa 10 Minuten und bei schneller Geschwindigkeit 1-2 Minuten  kneten.

Schlagworte: backen, Gebäck, Hefe, Hefeteig, Herbst, Kuchen, Kürbiskerne, LievitoMadre, Pumpkin, PumpkinSpice, Streuselschnecken, Zimt

Kürbis-Zimtschnecken - Pumpkin Spice Cinnamon Rolls

 

*Affiliatelink für Amazon: Als Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms erhält Cookie und Co bei qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision, mit der ein Teil der Nebenkosten finanziert wird. Dir entstehen dabei keine Mehrkosten!

Inhaltsverzeichnis

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

5 Kommentare zu „Kürbis-Zimtschnecken“

  1. Keine Kommentare zu diesem Rezept? Kann nicht sein! Also ich bin keine Hefe Gebäck Anfängerin, aber so was gutes hab noch nicht gegessen!!! Wie eine Watte und das herrliche Duft und Geschmack von dem Gewürzen und Vanille. Tolle Kombination! Erste Platz für dich, liebe Sonja und vielen Dank für das Rezept. Empfehle allem!

  2. Hallo! Funktioniert die Übernachtgare auch mit den fertig gerollten Schnecken? Also so, dass am nächsten Morgen nur noch Backen ansteht? Wie müsste ich denn die Gehzeiten anpassen?
    Lieben Dank und herbstliche Grüße!

  3. Wie kann ich denn Schmand ersetzen? Gibt‘s in der Schweiz leider immer noch nicht… Einfach Sahne oder doch besser Frischkäse?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here