Zimtknoten: Saftige Zimtschnecken

Heute habe ich für euch das Rezept für super leckere Zimtknoten. Das sind sehr saftige Zimtschnecken aus Hefeteig. Wenn ihr Hefegebäck und Zimt liebt, müsst ihr diese köstlichen Zimtknoten unbedingt mal ausprobieren. Aber Achtung Suchtfaktor…♥

Zimtknoten

Diese Zimtknoten kommen im Vergleich zu ähnlichen Rezepten mit relativ wenig Hefe aus und der Teig lässt sich prima vorbereiten. Durch die lange kühle Gehzeit bekommt der Teig ein leckeres Aroma und der Aufwand am Backtag hält sich in Grenzen. Denn so braucht ihr den Teig am Backtag nur rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen und Butter sowie Zimt darüber verteilen. Nach dem Formen können die Zimtknoten nach etwa einer Stunde Gehzeit schon gebacken werden.

Falls ihr aber den Teig nicht schon am Tag vorher zubereiten wollt, könnt ihr die frische Hefe im Teig auf 15g erhöhen (oder 10g Hefe + 80g aufgefrischten Lievito Madre) und den Teig abgedeckt für etwa 90 -120 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Danach verfahrt ihr ab Punkt 5 im Rezept weiter.

Übrigens schmelze ich die Butter für die Füllung nicht, sondern stelle sie gerne vorher eine Zeit lang auf die Heizung oder nehme sie am Abend vorher aus dem Kühlschrank. Ich finde, sie lässt sich sehr weich viel besser verarbeiten, als geschmolzen ????.

Falls ihr ebenfalls gerne leckere Schnecken und süßes Hefegebäck mögt, sind meine Erdbeer-Pudding-Schnecken, Pudding-Herzen oder Nuss-Nougat-Schnecken vielleicht auch etwas für euch. ♥

Zimtknoten

Zimtknoten

Zutaten für die Zimtknoten:

(für etwa 16 Stück)

Teig:
  • 510 g Weizenmehl Type 550
  • 65g (Raps-) Öl (Ich nahm Albaöl, dies gibt es auch im gut sortierten Supermarkt.)
  • 250 g Buttermilch, zimmerwarm (beim Thermomix kühl!)
  • 10 g frische Hefe oder 5g frische Hefe + 80g aufgefrischten Lievito Madre
  • 75 g Zucker
  • 1 Tl Vanilleextrakt oder das Mark einer Vanilleschote
  • 1/2 Tl Salz
  • 1 Ei
Füllung:
  • 80 g Butter, sehr weich
  • 90 g (brauner) Zucker
  • 10g Bourbon-Vanillezucker
  • 1 El Zimt
Zusätzlich:
  • etwas Milch zum Bestreichen
  • Puderzucker

Zubereitung der Zimtknoten:

  1. Die Hefe mit dem Zucker und der Buttermilch in einer Rührschüssel gut verrühren. (Thermomix: 2 Min./ Stufe 2)
  2. Die restlichen Zutaten hinzufügen und für mindestens 10 Minuten verkneten. (Thermomix: 5 Minuten/ Teigknetstufe)
  3. In eine geölte Schüssel umfüllen und abgedeckt für zunächst 30 Minuten bei Zimmertemperatur und anschließend für ca. 12 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.
  4. Nach der Gehzeit aus dem Kühlschrank nehmen und für etwa 1 Stunde Zimmertemperatur annehmen lassen.
  5. Zucker, Vanillezucker und Zimt mischen.
  6. Auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck von etwa 40x60cm ausrollen.
  7. Mit der weichen Butter bestreichen (geht am besten mit einem Pinsel oder einer kleinen Streichpalette) und den Zimt-Zucker darüber streuen.
  8. Den Teig von der langen Seite her nun so zusammen klappen, dass er quasi gedrittelt wird. Dafür eine der langen Seite etwas weiter, als über die gedachte Mitte klappen. Danach die andere Seite darüber klappen. Es entsteht eine schmale Teigplatte.
  9. Den Teig nun in etwa 16 gleich große Streifen schneiden.
  10. Diese Streifen jeweils zu einem Knoten formen und auf ein Blech (oder einen großen Ofenzauberer) setzen. Wichtig ist bei der Wahl eures Blechs/ Backform ein kleiner Rand, weil die Butter beim Backen etwas auslaufen wird.
  11. Die Zimtknoten an einem warmen Ort für eine gute Stunde abgedeckt gehen lassen.
  12. In dieser Zeit den Ofen auf 200°C Ober-Unter-Hitze vorheizen (Ich gebe die Zimtknoten meist bei etwa 30°C für eine Stunde in den Backofen, nehme sie dann raus und heize sofort den Ofen vor.). Alternativ könnt ihr die Gehzeit auch etwas verkürzen und die Zimtknoten im nicht vorgeheizten Ofen backen, dabei verlängert sich die Backzeit um 5-10 Minuten.)
  13. Vor dem Backen noch mit etwas Milch bestreichen.
  14. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-Unter-Hitze für ca. 15-20 Min. backen.
  15. Sofort (!) nach dem Backen nochmal mit etwas Milch bestreichen und kurz abkühlen lassen (gerne unter einem Geschirrtuch).
  16. Mit Puderzucker bestreuen und am besten noch warm genießen. ♥

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipp:

Am nächsten Tag können sie auch prima nochmal kurz aufgebacken werden, dann schmecken sie warm ganz frisch und lecker. Dazu könnt ihr sie vorher nochmal mit etwas Milch bestreichen. (5-10 Minuten bei 100°C reichen zum Aufbacken.)

Zimtknoten

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine Provision. Diese wird genutzt um die Nebenkosten der Website zu finanzieren.

Neue Rezepte

16 Kommentare zu „Zimtknoten: Saftige Zimtschnecken“

  1. Guten Morgen:) kann ich den Teig auch 24 Stunden im Kühlschrank gehen lassen? Habe gerade einfach losgelegt damit wir morgen schöne Zimtschnecken zum Kaffee haben – leider ohne genauer auf die Planung zu schauen…. 😉 bin gerade bei beim 1. Schritt- falls du es ganz zufällig liest…
    Danke und liebe Grüße
    Steffi

    1. Vermutlich kommt meine Antwort jetzt zu spät, da würde ich die Hefe reduzieren oder den Teig alternativ recht kalt im Kühlschrank lagern.

      Viele Grüße,
      Sonja

  2. Susanne Thomas

    Mmmhhh… Mein Teig war jetzt 12 Stunden im Kühlschrank.. Der steht auf 7 Grad. Die LM ist eigentlich auch triebstark, verdoppelt sich nach 2-3 Stunden. Hefe war ganz frisch. Trotzdem ist der Teig überhaupt nicht aufgegangen.
    Ich lass den jetzt mal bei Zimmertemperatur stehen… Vielleicht tut sich noch was…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die maximale Upload-Dateigröße: 200 MB. Sie können hochladen: Bild, Audio-, Video, dokumentieren, Kalkulationstabelle, interaktiv, Sonstiges. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

de_DEGerman