Zitronenaroma – Zitronenschale auf Vorrat

Heute gibt es für euch mal wieder ein neues Basic-Rezept, für ein natürliches Zitronenaroma aus Zitronenschalen. Es besteht nur aus zwei Zutaten und ist im Prinzip einfach nur eine super tolle und praktische Resteverwertung! ♥

Zitronenaroma (geriebene Zitronenschale auf Vorrat)

Dieses Zitronenaroma ist so einfach und super schnell zubereitet, dass es sich wirklich nicht lohnt, welches zu kaufen. Mal abgesehen davon, dass gekauftes nicht wirklich gut und aromatisch schmeckt! Ich nahm bisher am liebsten frisch geriebene Zitronenschale. Aber manchmal hat man ja doch keine frischen Zitronen im Haus und so braucht ihr dann nur das Gläschen zu öffnen und etwas von diesem Aroma zu entnehmen. Genauso habe ich das auch schon mit Orangenschale gemacht, nach dem ich meinen Orangensirup aus Blutorangen gekocht hatte. Dabei entstand das Rezept für mein natürliches Orangenaroma. Es ist im Prinzip indentisch mit diesem. Genial einfach und einfach genial. Das Orangenaroma habe ich seit rund 12 Monate im 0 Grad Fach des Kühlschranks und es ist noch genauso aromatisch wie am ersten Tag. Besonders wichtig ist hierbei, dass ihr es nur mit einem sauberen Löffel entnehmt. Ich hatte mein Orangenaroma außerdem in mehrere kleine, penibel gereinigte Gläschen aufgeteilt.

So einfach geht Resteverwertung…

Außerdem finde ich es wirklich einfach zu schade, die vielen Zitronenschalen wegzuschmeißen, die manchmal anfallen. Letztens hatte ich einiges an Zitronenschalen übrig, nach dem ich meinen Zitronen-Ingwer-Trunk mit Kurkuma und Zitronenkuchen vom Blech zubereitet hatte. Zusätzlich hatte ich sowieso noch Zitronen da, die weg mussten. Nach dem Auspressen habe ich einfach hauchdünn die Schale abgeschält. Die Schalen könnten theoretisch zwar auch einfach so getrocknet werden, aber ich mag sie so persönlich nicht ganz so gern zum Aromatisieren. Denn ein Teil der ätherischen Öle verfliegt nun mal beim Trocknen und mit der heutigen Methode bleibt so gut wie das ganze Aroma erhalten.

So funktioniert´s…

Im Prinzip braucht ihr die abgeschälten Zitronenschalen nur mit Zucker in gleicher Menge in einem Mixer möglichst fein zerkleinern, das war´s auch schon. Im Prinzip gar kein richtiges Rezept. In diesem Verhältnis ist das Aroma auch relativ neutral und nicht sonderlich süß. So könnt ihr statt der geriebenen Schale von einer Zitrone einfach ein bis zwei Teelöffel von diesem Aroma in eure Rezepte geben, ohne dass die Süße beeinflusst wird. Wichtig ist wirklich nur, dass ihr unbehandelte Zitronen verwendet!

Übrigens eignet sich dieses Aroma nicht nur prima für Backrezepte, sondern auch hervorragend als Geschmacksträger in Desserts, Hefegebäck, Naturjoghurt, Grießbrei oder andere Süßspeisen…♥

Rezept drucken

ZITRONENAROMA

  • Kategorie:
    Grundrezept
  • Küche:
    deutsch, german
 Stück

Zutaten

  • 1 Teil Zitronenschale (möglichst ohne weißen Innenteil)
  • 1 Teil Zucker

Ich nahm:

  • 100 g Zitronenschale (von Bio-Zitronen)
  • 100 g Zucker

Zubereitung

  1. Zitronenschale und Zucker in einen Mixer (oder Moulinette o.ä.) geben und auf höchster Stufe bis zur gewünschten Feinheit zerkleinern.
  2. Gegebenenfalls zwischendurch mit einem Schaber nach unten schieben und weiter mixen. Fertig.
  3. Luftdicht verschlossen im Kühlschrank lagern. Dort hält sich das Zitronenaroma locker 12 Monate.

ZUBEREITUNG IM THERMOMIX

  1. Zitronenschale und Zucker in den Mixtopf geben und für 10 Sek./ Stufe 10 zerkleinern.
  2. Mit dem Spatel nach unten schieben und wiederholen. Diesen Vorgang bei Bedarf eventuell nochmal wiederholen.
  3. Fertig.
  4. Luftdicht verschlossen im Kühlschrank lagern. Dort hält sich das Zitronenaroma locker 12 Monate.

Schlagworte: Backaroma, einfach, schnell, selbstgemacht, vegan, Zitronenaroma, Zitronenschale, Zitronenzucker

 

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine Provision. Diese wird genutzt um die Nebenkosten der Website zu finanzieren.

Neue Rezepte

5 Kommentare zu „Zitronenaroma – Zitronenschale auf Vorrat“

  1. Karina Kolles

    Hallo Cookie und Co,
    mit Interesse habe ich dieses tolle Rezept gelesen und werde es,
    sobald wieder Zitrusschalen anfallen, ausprobieren. Im Prinzip
    habe ich meine Zitrusschalen vorher ähnlich konserviert, nur
    habe ich sie nicht pürriert, sondern winzig klein geschnitten, was
    bei gößeren Mengen an Schalen, schnell mal mühselig wird. Aber
    im Mixer sollte das schnell geschafft sein. Habe ich doch zwei Zitronenstämmchen, ein Blutorangenstämmchen und ein Mandarinenstämmchen im Wintergarten stehen.

    1. Ja das klingt mühselig. Vor allem wird es im Mixer viel feiner. So beißt man im Kuchen nicht auf Zitronenschalenstücke. Ich bin gespannt wie du das Zitronenaroma dann findest. 🙂
      Liebe Grüße,
      Sonja

  2. Finde ich prima 👌hätte da trotzdem ne Frage: da das eher wie Paste aussieht würde ich gerne wissen ob dafür eventuell eine ausgepresste Zitrone verwendet wird. Weil alles andere sieht ja eher aus wie Pulver.
    Vielen Dank schon mal

  3. Hallo Sonja

    Dieses Zitronenaroma ist richtig super,, allein schon der Duft in der Küche ist unschlagbar.

    Lieben Gruss Annette

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe rating

Die maximale Upload-Dateigröße: 200 MB. Sie können hochladen: Bild, Audio-, Video, dokumentieren, Kalkulationstabelle, interaktiv, Sonstiges. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

de_DEGerman