Honigkuchen – Lebkuchen vom Blech

Heute habe ich für ein feines Weihnachtsgebäck mitgebracht: Honigkuchen. Das Rezept für diesen leckeren Lebkuchen vom Blech geht ganz einfach und schnell. Die Zubereitung ist kinderleicht und herauskommt ein aromatischer und saftiger Kuchen. Ich habe diesmal noch einen Schuss Bratapfel-Likör hinzugegeben, aber auch ohne wird der Honigkuchen wunderbar weihnachtlich. ♥

Honigkuchen - Lebkuchen vom Blech

Lebkuchen steht bei uns jedes Jahr ganz hoch im Kurs. In ein paar Tagen backe ich auch wieder meine saftigen Lebkuchen (ohne Orangeat), die so ähnlich wie Eisenlebkuchen zubereitet werden. Sie bleiben wirklich schön lange saftig und sind echt ein Klassiker bei uns in der Weihnachtsbäckerei. Natürlich gehören auch noch allerlei Plätzchen dazu. Meine Kinder sind schon ganz wild aufs Verzieren. Das wird wieder ein klebriger Spaß … vom putzen anschließend reden wir jetzt hier mal lieber nicht.

Ich mag ja zugegebener maßen eigentlich Rezepte gern, die unkompliziert sind und schnell gehen. So wie zum Beispiel mein schnelles Spekulatiusspritzgebäck, die Christmas Cookies  und meine Marzipanbusserl. Aber sie sind nicht nur schnell zubereitet, sondern natürlich auch sehr lecker! Doch gerade zur Weihnachtszeit muss es ja auch nicht immer alles schnell sein, sondern man kann es auch eher mal ruhig und besinnlich angehen. In diesem Sinne wünsche ich euch viel Freude beim Backen…♥

Honigkuchen - Lebkuchen vom Blech

Zutaten für den Honigkuchen:

(für ein Blech oder großen Ofenzauberer)

  • 250 g Honig
  • 60 g Öl
  • 60 g Butter
  • 350 g Mehl (Weizenmehl Type 405 oder Dinkelmehl Type 630)
  • 15g Backpulver
  • 5 g Kakao (ca. 2 TL)
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Likör, z. B. Amaretto, Cointreau oder Bratapfellikör, alternativ Orangensaft oder Milch
  • 150 g Milch
  • 4 Eier, Gr. M
  • 1 TL Vanilleextrakt selbstgemacht oder gekauft*
  • 10 g Lebkuchengewürz
  • etwas geriebene Zitronenschale
  • 1 Prise Salz

Schokoladenglasur:

  • 200g Zartbitterschokolade
  • 20g Kokosöl
  • 50g weiße Schokolade
  • ggf. Streudekor wie Zuckerperlen o. ä.

Honigkuchen zubereiten:

  1. Backofen auf 170 °C Ober-Unter-Hitze/ 150 °C Heißluft vorheizen
  2. Butter, Öl und Honig in einem Topf schmelzen lassen.
  3. Vom Herd nehmen und Vanilleextrakt, Lebkuchengewürz, Salz, Zitronenschale, Milch und Likör unterrühren.
  4. Die Eier schaumig schlagen.
  5. Danach die Honig-Butter-Masse kurz unterrühren.
  6. Mehl, Kakao und Backpulver durchsieben und zusammen mit den gemahlenen Mandeln kurz, aber gründlich unterrühren.
  7. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. (Ich habe den Teig in einem eckigen Backrahmen* von etwa 35 × 25 cm auf ein mit Backpapier belegtes Blech gegeben.)
  8. Im vorgeheizten Backofen für etwa 20–25 Minuten im unteren Drittel backen.
  9. Rechtzeitig vor Ende der Backzeit die Stäbchenprobe machen, da jeder Ofen anders backt.
  10. Honigkuchen auskühlen lassen und anschließend mit Kuvertüre verzieren.

Schokoladenglasur:

  1. Die weiße Schokolade fein hacken und in einen Einwegspritzbeutel oder einen Gefrierbeutel geben. Fest verschließen und in heißes, nicht kochendes Wasser legen.
  2. Danach die dunkle Schokolade fein hacken und mit dem Kokosöl über einem Wasserbad mit der Impfmethode**  oder in einer beheizbaren Rührschüssel (gern mit Programm zum Schokolade temperieren) schmelzen.
  3. Den Honigkuchen mit der geschmolzenen Schokolade überziehen.
  4. Sofort ein ganz kleines Loch in die Spitze der Einwegspritzbeutel schneiden und quer feine Streifen auf die noch weiche dunkle Schokolade auftragen.
  5. Nun mit einem Zahnstocher längs (immer in abwechselnder Richtung nach oben und unten) ein Muster durch die Schokolade ziehen.
  6. Nach Wunsch mit Zuckerperlen oder anderem Streudekor verzieren.

ZUBEREITUNG MIT DEM THERMOMIX®:

  1. Backofen auf 170 °C Ober-Unter-Hitze/ 150 °C Heißluft vorheizen.
  2. Honig, Öl und Butter in den Mixtopf geben. 6 Min./60 °C / Stufe 2 schmelzen.
  3. Vanilleextrakt, Lebkuchengewürz, Salz, Zitronenschale, Milch und Likör für 20 Sek/Stufe 4 unterrühren und umfüllen.
  4. Eier für 1 Min./ Stufe 5 schaumig rühren.
  5. Die Honigmasse wieder hinzugeben. Mehl, Kakao und Backpulver sowie die gemahlenen Mandeln ebenfalls hinzugeben, 1 Min./ Stufe 4.
  6. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. (Ich habe den Teig in einem eckigen Backrahmen* von etwa 35 × 25 cm auf ein mit Backpapier belegtes Blech gegeben.)
  7. Im vorgeheizten Backofen für etwa 20–25 Minuten im unteren Drittel backen.
  8. Rechtzeitig vor Ende der Backzeit die Stäbchenprobe machen, da jeder Ofen anders backt.
  9. Honigkuchen auskühlen lassen und anschließend mit Kuvertüre verzieren.

Schokoladenglasur:

  1. Die weiße Schokolade in Stücken in den sauberen Mixtopf geben, für 8 Sek./Stufe 8 fein hacken. In einen Einwegspritzbeutel oder einen Gefrierbeutel geben. Fest verschließen und in heißes, nicht kochendes Wasser legen.
  2. Danach die dunkle Kuvertüre gegebenenfalls in Stücken in den sauberen Mixtopf geben und für 10 Sek./Stufe 8 zerkleinern. Anschließend mit dem Spatel nach unten schieben.
  3. Das Kokosöl hinzufügen und für 3–5 Min./ 50 °C/ Stufe 2 schmelzen.
  4. Den Honigkuchen mit der geschmolzenen Schokolade überziehen.
  5. Sofort ein ganz kleines Loch in die Spitze des Einwegspritzbeutels schneiden und quer feine Streifen auf die noch weiche dunkle Schokolade auftragen.
  6. Nun mit einem Zahnstocher längs (immer in abwechselnder Richtung nach oben und unten) ein Muster durch die Schokolade ziehen.
  7. Nach Wunsch mit Zuckerperlen oder anderem Streudekor verzieren.
Honigkuchen - Lebkuchen vom Blech
**IMPFMETHODE:

Dazu wird die Schokolade im Verhältnis 1/3 zu 2/3 geteilt. Die 2/3 werden unterrühren über dem Wasserbad geschmolzen. Die Schüssel sollte dabei nur im Dampf des Wassers und nicht direkt im Wasser stehen. Ist die Schokolade vollständig geschmolzen, wird sie vom Wasserbad genommen und der übrigen Teil der Schokolade hinzugefügt. Langsam umrühren, bis alles komplett geschmolzen ist. (Durch diese Methode hat die Schokolade automatisch die ideale Verarbeitungstemperatur und wird nicht stumpf.)

Der Beitrag enthält unbezahlte und unbeauftragte Werbung durch Verlinkung zu verwendeten und empfehlenswerten Produkten.

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision, mit der ein Teil der Nebenkosten finanziert wird. Dir entstehen keine Mehrkosten.

Inhaltsverzeichnis

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here

Folge mir auf Social Media

Meine Facebookgruppe

Service

Du hast Fragen?

Schreib mir gerne eine Mail an sonja@cookieundco.de

Copyright © Cookie und CoAlle Rechte vorbehalten