Mandel-Marzipanstollen (auf meine Art)

Heute habe ich für euch nochmal ein leckeres Gebäck aus der Weihnachtsbäckerei: Meinen Mandel-Marzipanstollen. Viele haben ja ein eigenes (Familien-) Rezept für Christstollen oder verschiedene andere Stollen. Stollen ist zu backen gehört für die meisten ja traditionell zu Weihnachten dazu. Ich persönlich mochte lange Zeit überhaupt keinen Stollen. Inzwischen für habe ich mein eigenes Rezept entwickelt und finde diesen Stollen super lecker. Nicht ganz klassisch, aber sehr saftig und aromatisch. ♥

Mandel-Marzipanstollen mit Puderzucker

Mein Mandel-Marzipanstollen kommt ohne allzu große “Hefekeule” aus. 10g Hefe sind für mich zwar auch relativ viel – zumindest im Vergleich zu den Mengen, mit denen ich zur Zeit sonst backe. Im Gegensatz zu den oftmals benötigten 40g (oder mehr) für Stolle, sind 10g aber schon sehr wenig Hefe. Klar könnte man die Menge sogar noch weiter runterschrauben und die Gehzeit im Gegenzug verlängern oder einen Vorteig mit einbauen. Dann wird das Rezept jedoch sehr viel langwieriger, da es ja ein sehr schwerer Teig ist. Ich wollte für euch aber ein relativ unkompliziertes und möglichst gelingsicheres Rezept. Zusätzlich habe ich -ganz untypisch für Stollen- noch meinen italienischen Sauerteig Lievito Madre eingesetzt. Der Geschmack ist damit wirklich sehr gut und die Frischhaltung ganz hervorragend.

Ich backe aus dem Rezept meistens lieber zwei kleinere Stollen, statt einem großen. Der Teig geht nämlich bestenfalls sehr stark auf beim Backen. Neuerdings benutze ich auch gerne zwei von diesen Stollenhauben. Die machen sich erstaunlich gut, denn sie verhindern das Verbrennen der Rosinen. Das mag ich nämlich gar nicht und formschön sieht der fertige Stollen damit auch aus. Lange habe ich mich gegen diese Stollenhauben gewehrt, weil ich schon mehr als genug Backformen habe. Und für das eine mal im Jahr lohnt es sich nicht wirklich, dachte ich. Aber das verbrennen der Rosinen war für mich DAS Argument. Also habe ich mir einfach mal eine Stollenhaube zum Test gekauft und nach der ersten Backprobe dann ganz schnell noch eine zweite bestellt. Irgendwie habe die zwei nun noch in meinen Backschrank gequetscht. 😀

Aber ihr könnt das Rezept selbstverständlich auch problemlos ohne diese speziellen Formen backen. Probiert es aber unbedingt mal aus. Ich bin gespannt,  ob euch dieser Mandel-Marzipanstollen auch genauso gut schmeckt wie uns…♥

Mandel-Marzipanstollen in Scheiben geschnitten
Rezept drucken

MANDEL-MARZIPANSTOLLEN

  • Arbeitszeit:
    30 Minuten
  • Wartezeit:
    13 Stunden
  • Gesamtzeit:
    13 Stunden 30 Minuten
  • Ertrag:
    2 kleine Stollen (oder 1 große Stolle)
  • Kategorie:
    Dessert, Hefegebäck, Kuchen, Stolle, Süßes
  • Küche:
    deutsch, german
 Stück

Zutaten

QUELLSTÜCK

  • 100 g getrocknete Aprikosen (gewürfelt, ersatzweise Rosinen)
  • 100 g getrocknete Kirschen (Sauerkirschen oder Cranberries)
  • 125 g Rosinen
  • 100 g Orangeat ((dieses ist sehr lecker))
  • 125 g gehackte Mandeln, (gern geröstet)
  • 150 g Amaretto (alternativ Cointreau oder Orangensaft)

VORTEIG

  • 160 g Lievito Madre, aufgefrischt ((ersatzweise 10 g frische Hefe))
  • 50 g Manitobamehl oder backstarkes Weizenmehl ()
  • 100 g Milch ()
  • 10 g frische Hefe
  • 10 g Zucker

HAUPTTEIG

  • Vorteig
  • 450 g Manitobamehl oder backstarkes Weizenmehl
  • 150200 g Milch
  • 50 g Amaretto oder Orangensaft
  • 50 g feiner Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Muskatblüte
  • 1/2 Tl Zimt
  • 1 Tl Vanilleextrakt (selbstgemacht oder gekauft)
  • 1 Zitrone, davon den Schalenabrieb
  • 1 kleine Orange, davon den Schalenabrieb
  • 34 Tropfen Bittermandelaroma
  • 250 g Butter (leicht kühl)
  • 5 g Salz
  • 200 g Lübecker Marzipanrohmasse ((sehr kalt aus dem Kühlschrank))

ZUSÄTZLICH

  • optional: Bäckerstärke zum Aufarbeiten
  • 150 g Butter/ Butterschmalz (geschmolzen)
  • ca. 200 g Zucker/ Puderzucker

Zubereitung

AM TAG VOR DEM BACKEN

  1. Die Zutaten für das Quellstück vermischen.
  2. Abgedeckt für mindestens 10-12 Stunden/ über Nacht in den Kühlschrank geben.

AM BACKTAG

  1. Alle Zutaten für den Vorteig gründlich vermischen. Abgedeckt 30 Minuten bei Zimmertemperatur (18-20°C) ruhen lassen.
  2. Danach Mehl und Milch für den Hauptteig hinzufügen. Kurz mit dem Vorteig verkneten und weitere 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Amaretto/ Orangensaft, Zucker, Eigelb, Gewürze, Zitronen- und Orangenschale hinzugeben.
    Bei langsamer Geschwindigkeit für 10 Minuten kneten.
    Dabei gerne in den ersten 5 Minuten gerne ein Flexi-Rührelement/ Flachrührer verwenden und danach auf den Knethaken wechseln.
  4. Anschließend bei schneller Geschwindigkeit für etwa 5 Minuten weiterkneten.
    Dabei das Salz sowie die Butter in kleinen Stücken nach und nach hinzugeben und sehr gut einkneten lassen.
  5. Zum Schluss das Quellstück aus dem Kühlschrank bei langsamer Geschwindigkeit einkneten. (Teigtemperatur ca. 22-23°C).
    (Der Teig ist für Stolle verhältnismäßig weich.)
  6. In eine leicht geölte Teigwanne oder Schüssel geben. Einmal ausgiebig dehnen und falten (strech & fold). Danach für etwa 60 Minuten bei 18-20°C gehen lassen. Nach 30 Minuten nochmals dehnen und falten.
  7. Danach den Teig auf die (mit Bäckerstärke bepuderte) Arbeitsfläche geben.
  8. Das Marzipan zu einem Strang oder zu 2 Strängen formen.
  9. Entweder eine große Stolle oder 2 kleine Stollen formen und das Marzipan in die Mitte einarbeiten.
  10. Den geformten Teig auf eine Backmatte oder einen Bogen Backpapier geben. Für 60-90 Minuten bei Zimmertemperatur (20-22°C) gehen lassen.
  11. Den Ofen rechtzeitig zusammen mit einem Backblech auf 180°C Ober/Unterhitze (160°C Heißluft) vorheizen.
  12. Kleine Stollen für etwa 40-50 min backen. Einen großen Stollen mindestens für 60 Minuten backen. Ggf. mit Backpapier abdecken, falls er zu dunkel wird.
  13. Nach dem Backen sofort mit der geschmolzener Butter/ Butterschmalz bestreichen. Danach großzügig mit Puderzucker bestäuben oder in Zucker wälzen.
  14. Für 3-7 Tage (nach Wunsch auch länger) durchziehen lassen.
    Vor dem Verzehr nochmals großzügig mit Puderzucker (alternativ Süßer Schnee) bestäuben.

Notizen

**Die Lievito Madre sollte ordentlich Triebkraft besitzen, am besten 2x vorher auffrischen. 

Schlagworte: Advent, Amaretto, backen, Breadflour, Christstollen, Gebäck, Hefeteig, Kirschen, LievitoMadre, Mandeln, Mandelstollen, Marzipan, Marzipanstollen, Orangeat, PastaMadre, Rosinen, Stolle, Stollen, Weihnachten, Weihnachtsbäckerei, wenigHefe

Rezept drucken

MANDEL-MARZIPANSTOLLEN | Thermomix-Rezept

  • Arbeitszeit:
    25 Minuten
  • Wartezeit:
    13 Stunden
  • Gesamtzeit:
    13 Stunden 22 Minuten
  • Ertrag:
    2 kleine Stollen (oder 1 große Stolle)
  • Kategorie:
    Dessert, Hefegebäck, Kuchen, Stolle, Süßes
  • Küche:
    deutsch, german
 Stück

Zutaten

QUELLSTÜCK

  • 100 g getrocknete Aprikosen (gewürfelt, ersatzweise Rosinen)
  • 100 g getrocknete Kirschen (Sauerkirschen oder Cranberries)
  • 125 g Rosinen
  • 100 g Orangeat ((dieses ist sehr lecker))
  • 125 g gehackte Mandeln,  (gern geröstet)
  • 150 g Amaretto (alternativ Cointreau oder Orangensaft)

VORTEIG

  • 160 g Lievito Madre, aufgefrischt ((ersatzweise 10g frische Hefe))
  • 50 g Manitobamehl oder backstarkes Weizenmehl
  • 100 g Milch
  • 10 g frische Hefe
  • 10 g Zucker

HAUPTTEIG

  • Vorteig
  • 450 g Manitobamehl oder backstarkes Weizenmehl
  • 150200 g Milch
  • 50 g Amaretto oder Orangensaft
  • 50 g feiner Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Muskatblüte
  • 1/2 Tl Zimt
  • 1 Tl Vanilleextrakt (selbstgemacht oder gekauft)
  • 1 Zitrone, davon den Schalenabrieb
  • 1 kleine Orange, davon den Schalenabrieb
  • 34 Tropfen Bittermandelaroma
  • 250 g Butter (leicht kühl)
  • 5 g Salz
  • 200 g Lübecker Marzipanrohmasse (kühlschrankkalt)

ZUSÄTZLICH

  • optional: Bäckerstärke zum Aufarbeiten
  • 150 g Butter/ Butterschmalz  (geschmolzen)
  • ca. 200 g Zucker/ Puderzucker

Zubereitung

AM TAG VOR DEM BACKEN

  1. Die Zutaten für das Quellstück vermischen.
  2. Abgedeckt für mindestens 10-12 Stunden/ über Nacht in den Kühlschrank geben.

AM BACKTAG

  1. Alle Zutaten für den Vorteig 2 Min./ Stufe 2 mischen. Für 30 Minuten im Mixtopf ruhen lassen.

  2. Danach Mehl und Milch für den Hauptteig hinzufügen, 2 Min./ Teigknetstufe.
    Für weitere 30 Minuten ruhen lassen. 
    (Vorzugsweise im Kühlschrank, wegen der starken Teigerwärmung beim späteren Kneten.)
  3. Amaretto/ Orangensaft, Zucker, Eigelb, Gewürze, Zitronen- und Orangenschale hinzugeben, 4 Min./ Teigknetstufe.
  4. Kalte Butter in kleinen Stücken sowie das Salz hinzugeben, 2 Min./ Teigknetstufe.

  5. Zum Schluss das Quellstück aus dem Kühlschrank hinzufügen, 1 Min./ Teigknetstufe.
    (Der Teig ist für Stolle verhältnismäßig weich.)
  6. In eine leicht geölte Teigwanne oder Schüssel geben.
    Einmal ausgiebig dehnen und falten (strech & fold).
    Danach für etwa 60 Minuten bei 18-20°C gehen lassen.
    Nach 30 Minuten nochmals dehnen und falten.
  7. Danach den Teig auf die (mit Bäckerstärke bepuderte) Arbeitsfläche geben.
  8. Das Marzipan zu einem Strang oder zu 2 Strängen formen.
  9. Entweder eine große Stolle oder 2 kleine Stollen formen und das Marzipan in die Mitte einarbeiten.
  10. Den geformten Teig auf eine Backmatte oder einen Bogen Backpapier geben.
    Für 60-90 Minuten bei Zimmertemperatur (20-22°C) gehen lassen.
  11. Den Ofen rechtzeitig zusammen mit einem Backblech auf 180°C Ober/Unterhitze (160°C Heißluft) vorheizen.
  12. Kleine Stollen für etwa 40-50 min backen.
    Einen großen Stollen mindestens für 60 Minuten backen. Ggf. mit Backpapier abdecken, falls er zu dunkel wird.
  13. Nach dem Backen sofort mit der geschmolzener Butter bestreichen. Danach großzügig mit Puderzucker bestäuben.
  14. Am nächsten Tag nochmals großzügig mit Puderzucker bestäuben und für 3-7 Tage (nach Wunsch auch länger) durchziehen lassen.

Notizen

**Die Lievito Madre sollte ordentlich Triebkraft besitzen, am besten 2x vorher auffrischen. 

Schlagworte: Advent, Amaretto, backen, Breadflour, Christstollen, Gebäck, Hefeteig, Kirschen, LievitoMadre, Mandeln, Mandelstollen, Marzipan, Marzipanstollen, Orangeat, PastaMadre, Rosinen, Stolle, Stollen, Thermomix, Weihnachten, Weihnachtsbäckerei, wenigHefe

Mandel-Marzipanstollen in Scheiben geschnitten

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine Provision. Diese wird genutzt um die Nebenkosten der Website zu finanzieren.

Neue Rezepte

17 Kommentare zu „Mandel-Marzipanstollen (auf meine Art)“

  1. Lieselotte Stücker

    Hallo Sonja,
    Jetzt habe ich mal eine ganz dumme Frage. Ich habe bisher nur Quarkstollen in einer Kastenform gebacken. Wenn ich nun deinen Stollen backen will, wie verwende ich die Stollenhaube, einfach über den Teigling stülpen?
    LG Lieselotte

    1. Liebe Lieselotte,

      ja ganz genau, vorformen und rüber stülpen. Bei Profiformen im Verbund ist das meistens anders.
      (Dumme Fragen gibt es nicht.)

      Herzlichst,
      Sonja

  2. Lieselotte Stücker

    Danke dir liebe Sonja, dann werd ich deinen Stollen bald aisprobieren.
    Ene schöne Herbstzeit wünsche ich dir, Lieselotte

  3. liebe Sonja,
    ich finde die Zutaten ganz nach meinem Geschmack, den Stollen werde ich auf jeden Fall nach backen.
    Was kann ich denn alternativ zur Bäckerstärke verwenden ? einfaches Mehl ?

    LG Maria

      1. Claudi Kutschera

        Hallo liebe Sonja,
        Würde gerne morgen Deinen wundervoll klingenden Stollen nachmachen. Habe die 3er Stollenform von Häussler mit Deckel (3 x 750 g). Meinst Du das ist darin machbar. Wenn ich ehrlich bin, habe ich die Form noch nie benutzt…

        1. Liebe Claudi,

          ich würde es einfach mal versuchen. Sollte eigentlich gut hinkommen mit der Teigmenge in dieser Dreierform. Berichte gerne mal wie es geklappt hat – die Form interessiert mich auch. 🙂

          Viele Grüße und gute Gelingen,
          Sonja

  4. Hallo Sonja,
    Danke für das tolle Rezept. Nach dem Backen fühlten sich die beiden „kleinen“ Stollen fluffig weich an. Ist dies bei deinem Rezept so normal?
    Wie lässt du das fertige Gebäck 3-7 Tage nachreifen?
    Bei Hefe-Stollen wickel ich ihn in Alufolie ein. Auf kaltem Boden darf er 14d bis zum Anschnitt durchziehen

    1. Hallo,

      ja die Stolle ist eher weicher und saftiger als üblich. Alufolie macht sich gut, du kannst es hier genauso machen.

      Herzlichst,
      Sonja

  5. Hallo Sonja,
    kann ich auch normales Weizenmehl Type 550 oder Tipo 00 verwenden?
    Die anderen Mehle habe ich leider nicht und kann sie hier auf dem Dorf auch nicht so schnell bekommen.
    Liebe Grüße Nicole

  6. Annemarie Schwarz

    Hallöchen, obwohl ich Stollen eher nicht so mag, hat mich das Rezept gereizt und Orangeat von Bongu hatte ich mir für die Elisenlebkuchen gekauft, da wollte ich das restliche noch verwerten. Leider sind meine 2 kleinen Stollen total in die Breite gelaufen 😌 hätte ich die Teiglinge auf das vorgeheizte Blech geben sollen? Es sind jetzt zwei „Flundern“…😊
    Aber eigentlich wollte ich wegen der Lagerzeit fragen, ist es wirklich notwendig Stollen wochenlang durchziehen zu lassen?
    Ich bin neugierig auf den Geschmack und laut diesem Rezept kann man ihn nach 3 Tagen essen?
    LG und Danke im Voraus
    Annemarie

    1. Liebe Annemarie,

      also mir schmeckt dieser Stollen auch schon nach 2 Tagen ganz prima. Der Geschmack verändert sich mit der Zeit. Ist super interessant…aber ewig braucht dieser definitiv nicht durchziehen.
      Ein vorgeheiztes Blech ist von Vorteil und wenn du keine Stollenhauben nutzt, die dem Breitlaufen entgegen wirken, kannst du dir auch eine Art Rahmen aus Alufolie formen.

      Herzlichst,
      Sonja

  7. Liebe Sonja,

    ist es tatsächlich so, dass die gesamte Madre durch nur 10 g Hefe ersetzt wird?

    Danke für die Info und viele Grüße

    Nicole

      1. Hallo Sonja, bedeutet deine Antwort, dass wenn ich den Vorteig ohne Lievito Madre mache, insgesamt folgende Zutaten benötige: 150 g Mehl, 150 g Milch, 20 g frische Hefe und 10 g Zucker?
        Vielen Dank, Lisa

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die maximale Upload-Dateigröße: 200 MB. Sie können hochladen: Bild, Audio-, Video, dokumentieren, Kalkulationstabelle, interaktiv, Sonstiges. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

de_DEGerman