Suche
Close this search box.

Schokokuss-Stracciatella-Eis

Auch wenn wir eigentlich so langsam mitten im Herbst stecken sollten, meldet sich der Sommer nochmal zurück. Also habe ich für uns spontan nochmal ein leckeres Eis gezaubert, ein Schokokuss-Stracciatella-Eis. Schon alleine der Name hört sich doch schon nach Kinderträumen an, nicht wahr? ♥

Schokokuss-Stracciatella-Eis

Aber das Schokokuss-Stracciatella-Eis schmeckt nicht nur Kindern, das kann ich euch versprechen! Cremig, sahnig und mit zarten Schokosplittern. Eine kleine Schlemmerei, die bei sommerlichen Temperaturen und viel Sonnenschein einfach super lecker schmeckt und als Abkühlung richtig guttut. Dabei kann man dann wunderbar das Leben genießen und einfach mal die Seele baumeln lassen.

Schokoküsse faszinieren und begeistern doch jedes Kind oder kennt ihr da Ausnahmen? Warum nicht auch mal ein leckeres Eis damit zaubern? Mal etwas ganz anderes und damit kann es eigentlich auch nur lecker werden… Die übrigen Waffeln könnt ihr entweder vernaschen oder auch prima als Deko für das fertige Eis verwenden, sozusagen statt Eiswaffel. Sehr gut könnte ich mir auch noch Früchte im Eis vorstellen, zum Beispiel Himbeeren. So als fruchtig-säuerlichen Kontrast. Dazu könnt ihr dann zum Schluss die bereits gefrorenen Himbeeren einfach zusammen mit den Schokoküssen unter die fertige Eismasse heben.

Falls ihr die Tage auch noch nach einer anderen kleinen Abkühlung sucht, findet ihr hier noch mein Schokoladeneisweißes Schoko-Kokos Eis mit Raffaello, Erdbeer-Cheesecake Eis, ein sahniges Eis a la McFlurry© und ein super cremiges und softes Vanilleeis ohne Ei. So, nun geht’s aber endlich zum Rezept…♥

Schokokuss-Stracciatella-Eis

Zutaten für das Schokokuss-Stracciatella-Eis:

  • 250 g Mascarpone
  • 80 g Glucosesirup oder Heller Sirup (z. B. von Grafschafter) (notfalls geht auch Puderzucker)
  • 400g Sahne
  • 1 TL Vanilleextrakt, gekauft oder selbstgemacht
  • 300g Schokoküsse (1 Packung)
  • optional: Schalenabrieb von 1/2 Zitrone

Zubereitung mit der Eismaschine:

    1. Die Mascarpone mit dem Sirup glattrühren, Sahne, Vanilleextrakt und gegebenenfalls Zitronenschale hinzugeben und weiter rühren, bis sich alle Zutaten gut miteinander verbunden haben. Gegebenenfalls danach nochmal in den Kühlschrank geben.
    2. Die Eismasse in einer Eismaschine oder der Eisschüssel von Kitchenaid oder Kenwood gefrieren lassen.
    3. Derweil die Waffelböden der Schokoküsse entfernen und die Schokoküsse etwas zerdrücken. Gründlich unter die Eismasse heben, am besten so lange sie noch cremig und nicht zu fest gefroren ist.
    4. Am besten danach nochmal für etwa 30 Minuten ins Eisfach geben.

Zubereitung mit dem Mixer / Thermomix:

  1. Die Mascarpone mit dem Sirup glattrühren, Sahne, Vanilleextrakt und gegebenenfalls Zitronenschale hinzugeben und weiter rühren, bis sich alle Zutaten gut miteinander verbunden haben (Thermomix: 1 Min/ Stufe 4).
  2. Danach nochmal in den Kühlschrank geben und gut durchkühlen lassen.
  3. Die fertige Eismasse in eine für den Gefrierschrank geeignete (flache) Form geben (Alu-/ Auflaufform oder Eiswürfelform) und durchfrieren lassen (dauert ca. 5–8 Stunden). Die danach Form kurz unter lauwarmes Wasser halten, das Eis auslösen und mit einem Messer in Eiswürfel große Stücke schneiden.
  4. Diese (in zwei Portionen hintereinander) in einen leistungsstarken Mixer geben, darin zerkleinern und cremig rühren (Thermomix: für je 15 Sek. | Stufe 10 cremig mixen). Danach umfüllen.
  5. Die Waffelböden der Schokoküsse entfernen und die Schokoküsse etwas zerdrücken. Gründlich unter die cremig gerührte Eismasse heben.
  6. Am besten danach nochmal für etwa 30 Minuten ins Eisfach stellen.

Zubereitung ohne Eismaschine:

  1. Die Mascarpone mit dem Sirup verrühren, Sahne, Vanilleextrakt und gegebenenfalls Zitronenschale hinzugeben und weiter rühren, bis sich alle Zutaten gut miteinander verbunden haben.
  2. Die Waffelböden der Schokoküsse entfernen und die Schokoküsse etwas zerdrücken. Gründlich unter die Eismasse heben.
  3. Die Eismasse in ein großes, flaches Gefäß geben, und ins Tiefkühlfach stellen.
  4. Nach 30 Min. kräftig mit einem Schneebesen durchrühren. Wieder in das Eisfach geben und diesen Vorgang alle 30 Minuten wiederholen, bis die perfekte Konsistenz erreicht ist.

Schokokuss-Stracciatella-Eis

Inhalt

Du magst meine Rezepte? Ich freue mich über Deine Unterstützung und „eine Tasse Kaffee“.

Buy Me a Coffee at ko-fi.com
Über die Autorin
Über die Autorin

Hi, ich bin Sonja – Autorin, Foodfotografin und leidenschaftliche Hobby-Bäckerin. Wenn ich nicht gerade Kundenshootings umsetze, liebe ich es in der Küche zu experimentieren und neue Rezepte zu entwickeln. Als Mutter und mit einem Hintergrund in der Ernährungswissenschaft, möchte ich genau wissen, was auf unsere Teller kommt. Bei mir findest du Rezepte, die alltagstauglich, familiengerecht und vor allem köstlich sind!

Ich teile hier neben Backwaren eine Vielfalt an Rezepten, die saisonal und zu vielen Gelegenheiten passen. Bist du dabei?

Kennst du schon meine Bücher?

* Affiliatelink für Amazon: Cookie und Co erhält bei qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision. Damit wird ein Teil der Nebenkosten dieser Website finanziert.

1 Kommentar zu „Schokokuss-Stracciatella-Eis“

  1. Pingback: Meine Facebook Kochlinks – Websammelkiste's Weblog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here