Früchtebrot – weihnachtlicher Früchtekuchen

Heute habe ich für euch zur Abwechslung ein etwas gesünderes, aber sehr leckeres Gebäck aus der Weihnachtsbäckerei: Ein saftiges Früchtebrot, das auch viele von euch sicherlich als Früchtekuchen kennen. Im Prinzip ist dieses Brot sogar vollwertig, da es ohne Industriezucker auskommt und nach Wunsch mit Dinkelvollkornmehl gebacken werden kann. Durch die vielen Trockenfrüchte und Nüsse ist es sehr ballaststoffreich und hat Biss. Es wird trotzdem schön locker und sehr saftig. Ich mag es sehr – selbst meine Kinder haben es förmlich verschlungen…♥

Früchtebrot auf einem HolzbrettFrüchtebrot in Scheiben geschnitten auf einem Holzbrett

Es müssen zu Weihnachten ja auch nicht immer nur Plätzchen und Lebkuchen sein. Auch wenn Kekse selbstverständlich dazu gehören. Aber so ein leckeres Früchtebrot ist einfach auch mal eine etwas gesündere Abwechslung, macht satt und ist schnell gebacken. Falls ihr gerne mit Vollkornmehl backt, probiert doch auch mal meinen saftigen Apfel-Dinkel-Kuchen aus. Er passt ebenfalls ganz wunderbar in die Adventszeit und den Winter.

Dieses Früchtebrot muss nicht- wie oftmals bei anderen Rezepten- erst einige Wochen lang durchziehen. Ungefähr ein Tag reicht völlig aus, damit sich die Aromen entfalten können. Es bleibt außerdem sehr lange frisch und saftig und kann in Einweg-Backförmchen auch prima verschenkt werden. Denkt bei mehreren kleineren Backformen nur daran, dass sich die Backzeit entsprechend verkürzt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken…♥

Früchtebrot in Scheiben geschnitten auf einem Holzbrett

Zutaten für das Früchtebrot:

(für 1 Kastenform ca. 30cm x 11cm oder ein wenig kleiner )

Quellstück:
  • 100 g Rosinen oder Cranberries
  • 50 g getrocknete Cranberries oder getrocknete Kirschen
  • 100 g Aprikosen, getrocknet oder Feigen (keine Soft-Aprikosen oder -Feigen!)
  • 100 g Backpflaumen, getrocknet & entsteint (keine Soft-Backpflaumen!)
  • 50 g Datteln oder Feigen (keine Soft-Datteln oder -Feigen!)
  • 100 g Amaretto, Calvados oder Apfelsaft
  • 100 g Apfelsaft
Hauptteig:
  • Quellstück
  • 120 g geröstete Haselnüsse
  • 80 g Mandeln, ganz
  • 3-4 Eier (je nach Größe: 3 Gr. L oder 4 Gr. M)
  • 100 g Honig oder Vollrohrzucker
  • 150 g Mehl, z.B. Dinkelvollkornmehl
  • 30 g Nussöl
  • 1 Tl Zimt
  • je 1 Prise Piment, Kardamom und Nelken
  • 1 Tl geriebene Orangenschale oder selbstgemachtes Orangenaroma 
  • 2,5 gestrichene Tl (Weinstein-) Backpulver
  • 1 Apfel (ca. 125 g entkernt)
  • etwas Kokosöl o.ä. für die Form
  • optional: gehackte oder gehobelte Haselnüsse zum Bestreuen

Früchtebrot zubereiten:

  1. Aprikosen, Datteln und Backpflaumen je nach Größe halbieren oder vierteln. In eine Schüssel geben.
  2. Mit dem Apfelsaft und Amaretto/ Calvados übergießen, kurz durchmischen und über Nacht ziehen lassen.
Am Backtag:
  1. Eine Kastenform mit Kokosöl einfetten und leicht mit Mehl oder Grieß ausstreuen.
  2. Den Backofen auf 170-180°C Ober-Unter-Hitze (150-160°C Heißluft/ Umluft) vorheizen.
  3. Apfel (mit Schale) grob raspeln.
  4. Orangenschale ggf. fein abreiben.
  5. Die Hälfte der Haselnüsse (also 60g) grob hacken.
  6. Eier, Honig/Vollrohrzucker sowie das Salz schaumig aufschlagen.
  7. Die restlichen Zutaten hinzugeben und kurz aber gründlich unterrühren.
  8. Den Teig in die Kastenform einfüllen und nach Wunsch mit den gehackten oder gehobelten Haselnüsse bestreuen.
  9. Im vorgeheizten Backofen für ca. 60 Minuten backen.
  10. Nach dem Backen kurz in der Form ruhen lassen und danach raus stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 ZUBEREITUNG MIT DEM THERMOMIX®:

  1. Aprikosen, Datteln und Backpflaumen je nach Größe halbieren oder vierteln. In eine Schüssel geben.
  2. Mit dem Apfelsaft und Amaretto/ Calvados übergießen, kurz durchmischen und über Nacht ziehen lassen.
Am Backtag:
  1. Eine Kastenform mit Kokosöl einfetten und leicht mit Mehl oder Grieß ausstreuen.
  2. Den Backofen auf 170-180°C Ober-Unter-Hitze (150-160°C Heißluft/ Umluft) vorheizen.
  3. 60g von den Haselnüssen in den Mixtopf geben, für 3 Sek./Stufe 6 hacken und umfüllen.
  4. Apfel in vierteln (mit Schale) in den Mixtopf geben, 5 Sek./ Stufe 5. Danach umfüllen.
  5. Eier und Zucker in den Mixtopf geben und 2 Min./Stufe 5 verrühren.
  6. Die restlichen Zutaten hinzugeben, 20 Sek./Stufe 4/ Linkslauf.
  7. Eine Kastenform  gut einfetten und dünn mit Mehl ausstreuen.
  8. Den Teig in die Kastenform einfüllen und nach Wunsch mit den gehackten oder gehobelten Haselnüsse bestreuen.
  9. Im vorgeheizten Backofen für ca. 60 Minuten backen.
  10. Nach dem Backen kurz in der Form ruhen lassen und danach rausstürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Teig für Früchtebrot in einer Kastenform Gebackenes Früchtebrot in einer Kastenform

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine Provision. Diese wird genutzt um die Nebenkosten der Website zu finanzieren.

Neue Rezepte

2 Kommentare zu „Früchtebrot – weihnachtlicher Früchtekuchen“

  1. Ein tolles Rezept, vielen Dank. Ich habe Calvados zum Einweichen der Früchte genommen, es schmeckt mit jedem Tag besser.

    1. Vielen lieben Dank für dein Feedback, mit Calvados klingt das sehr lecker. Probiere ich bei Gelegenheit auch mal damit aus. 🙂
      Herzlichst, Sonja

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die maximale Upload-Dateigröße: 200 MB. Sie können hochladen: Bild, Audio-, Video, dokumentieren, Kalkulationstabelle, interaktiv, Sonstiges. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

de_DEGerman