Suche
Close this search box.

Teigtemperatur

Bei der Kunst des Brotbackens spielen viele Faktoren eine Rolle und einer der wichtigsten ist die Teigtemperatur (TT). Sie kann sogar den Unterschied ausmachen zwischen einem gelungenem und einem misslungenem Brot. Die richtige Teigtemperatur ist mitentscheidend für die Qualität des Brotteiges und somit des gesamten Backergebnisses.

Sie beeinflusst direkt die Entwicklung des Teiges sowie das Endergebnis des Brotes. Diese Bedeutung wird häufig unterschätzt, daher ist es von großer Wichtigkeit, die Teigtemperatur stets im Blick zu behalten. Unmittelbar nach dem Knetvorgang sollte die Temperatur mit einem Thermometer, idealerweise einem Einstechthermometer, gemessen werden. Doch nicht nur die Teigtemperatur direkt nach dem Kneten ist letztendlich relevant, sondern auch die Temperatur während der Reifezeit in der Stock- und Stückgare kann maßgeblich Einfluss auf den Teig und somit die Brotqualität nehmen.

Wird ein Teig gut ausgeknetet und dabei nicht zu warm, ist das schon mal die halbe Miete auf dem Weg zu einem gelungenen Brot!

Es gelten folgende Richtwerte für die Teigtemperatur unmittelbar nach dem Kneten

Folgende Temperaturen sollten möglichst nicht überschritten werden, da es sonst zum Abbau der Teigstruktur kommen kann, dieser ist nicht reversibel.

  • Weizenteig und Weizenmischteig: 21–26 °C
  • Dinkelteige: 22 bis 24 °C.
  • Roggenteige: 28 bis 30 °C
Wie wichtig ist die Temperatur des Teigs nach dem Kneten?

Sie ist ein entscheidender Faktor für die Teigentwicklung sowie die spätere Brotqualität und sollte keinesfalls unterschätzt werden!
Gemessen wird sie unmittelbar nach dem Kneten mit einem Thermometer, vorzugsweise mit einem Einstechthermometer.
Großen Einfluss auf die Teigentwicklung hat zudem die Temperatur des Teigs während der Reifezeit / Gare.

Was beeinflusst die Temperatur des Teigs beim Kneten?

Die Teigtemperatur beim Kneten wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Dazu zählen die Temperatur der Zutaten, der Wassergehalt/Teigausbeute (TA), die Umgebungstemperatur, die Intensität und Art des Knetens (Geschwindigkeit, Dauer & Gerätetyp) sowie die Menge des Teigs.

Wie hoch sollte die Temperatur von Brotteig sein?

Die Temperatur von Brotteig liegt nach dem Kneten in der Regel zwischen 21 und 30 °C.

Weizenteig und Weizenmischteig sollten eine Teigtemperatur von etwa 21 und 26 °C haben.
Bei Dinkelteig liegt die optimale Teigtemperatur bei etwa 22–24 °C.
Roggenteig darf gerne um die 28–30 °C warm sein.

Was passiert, wenn ein Brotteig zu warm wird?

Wenn der Teig während des Knetens zu warm wird, kann er seine beim Kneten aufgebaute Teigstruktur verlieren.
Er wird instabil, klebrig und lässt sich schwer formen (läuft breit).
Darüber hinaus können Backergebnisse mit weniger Volumen, einer trockeneren Krume und einer schlechteren Haltbarkeit die Folge sein.

Was ist die 5-Grad-Regel?

Die 5-Grad-Regel ist eine Faustregel, die die Veränderung der Reifegeschwindigkeit von Brotteigen mit der Umgebungstemperatur beschreibt. Wenn die Temperatur 5 °C höher ist als erwartet, halbiert sich die Reifezeit etwa. Ist es 5 °C kühler als vorgesehen, verdoppelt sich die Reifezeit in etwa.

Backzubehör mit verschiedenen Thermometern zum Teigtemperatur messen

Beitrag teilen

Du magst meinen Blog?

Ich freue mich über Deine Unterstützung und eine kleine „Kaffee-Spende“.

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

Über die Autorin
Über die Autorin

Hi, ich bin Sonja – Autorin, Foodfotografin und leidenschaftliche Hobby-Bäckerin. Wenn ich nicht gerade Kundenshootings umsetze, liebe ich es in der Küche zu experimentieren und neue Rezepte zu entwickeln. Als Mutter und mit einem Hintergrund in der Ernährungswissenschaft, möchte ich genau wissen, was auf unsere Teller kommt. Bei mir findest du Rezepte, die alltagstauglich, familiengerecht und vor allem köstlich sind!

Ich teile hier neben Brot- und Brötchenrezepten eine Vielfalt an Rezepten, die saisonal und zu vielen Gelegenheiten passen. Bist du dabei?

Nach oben scrollen