Dinkel-Baguette

Knuspriges und einfaches Baguette mit Pâte fermenteé

Dieses leckere Dinkel-Baguette ist einfach zum reinbeißen…knusprig, mit einer aromatischen und sehr großporigen, lockeren Krume. Und das beste daran, es ist gar nicht so schwer nachzubacken. Der spezielle Vorteig, auch Pâte fermenteé genannt, braucht zwar etwas Vorlaufzeit, doch lasst euch davon nicht abschrecken. Er wird im Grunde einfach nur zusammen gerührt und macht die restliche Arbeit im Kühlschrank alleine. Für das Backergebnis und den Geschmack ist die längere Reifung sehr wichtig, je länger, desto besser…
Der Aufwand am Backtag hält sich in Grenzen und die lange Vorlaufzeit lohnt sich wirklich, ihr werdet sehen!♥

Dinkel-Baguette

 

Dinkel-Baguette

Dinkel-Baguette

 

Zutaten für das Dinkel-Baguette:

Pâte fermenteé :

  • 250 g Dinkelmehl Type 630
  • 170 g Wasser
  • 2 g Frischhefe (etwa die Menge einer Haselnuss ohne Schale)
  • 1 TL Salz

Hauptteig:

Dinkel-Baguette zubereiten:

Vorteig:

  • Für den Vorteig wird die Hefe mit dem Wasser in einer Schüssel auflösen.
  • Danach das Mehl sowie das Salz dazu geben und gut untermengen, ich mache das einfach mit einer Gabel. Der Vorteig kann natürlich auch mit den Händen oder einer Küchenmaschine/Handmixer kurz verknetet werden. Thermomix: 30 Sek./ Teigknetstufe. (Eine Pâte fermenteé ist ein etwas festerer Vorteig, der Salz enthält. Ich verwende ihn besonders gerne, da er die Backwaren sehr aromatisch und locker macht.)
  • Wenn der Vorteig fertig ist, muss er eine Stunde bei Raumtemperatur gehen und wird danach
  • in den Kühlschrank gestellt. Dort sollte er für mindestens 24 Stunden (…bis zu einer Woche) reifen. Je länger er reift, desto aromatischer und besser werden die Backwaren. Ich lasse meine Pâte fermenteé  in der Regel so für 48 Stunden reifen.

Hauptteig:

  • Das lauwarme Wasser in eine Rührschüssel/Mixtopf geben und den Vorteig, den Lievito Madre (ersatzweise Hefe) und mit der Prise Zucker hinzuzufügen und darin auflösen. Thermomix: 2 Min. | Stufe 2
  • Danach werden die restlichen Zutaten hinzugefügt und für etwa 8 Minuten zu einem glatten Teig verknetet. Thermomix: 3 Min. | Teigknetstufe
  • Den Teig einmal etwas dehnen und falten und anschließend für insgesamt etwa 90–120 Minuten abgedeckt in einer Schüssel bei Zimmertemperatur gehen. (Bei Lievito Madre unbedingt die längere Gehzeit wählen.)
  • In dieser Zeit den Teig 2 weitere Male falten. Also nach etwa 30–45 Minuten und noch einmal nach 60-90 der Gehzeit. Dieser Vorgang hat den Sinn, dass der Teig gestrafft wird und somit mehr Spannung bekommt. Er ist dann leicht zu formen und zusätzlich werden die Luftbläschen gleichmäßig verteilt.
  • Nach der Gehzeit wird der Teig auf der leicht bemehlten oder mit Hartweizengrieß bestreuen Arbeitsfläche in drei gleich große Teile geteilt und jeweils behutsam zu einer Kugel gefaltet.
  • Diese Teigkugeln nun abgedeckt für 10 Minuten ruhen lassen. So lassen sich die Baguettes anschließend besser formen, weil der Teig sich entspannt hat.
  • Zum Formen werden die Teigkugeln leicht flach gedrückt und auseinander gezogen (möglichst ohne Luftbläschen zu zerstören! Danach werden die Teiglinge aufgerollt und auf der Arbeitsfläche so lange hin und her gerollt, bis sie etwa auf Länge von etwa 30 cm kommen.
  • Die geformten Baguettes nochmal in Mehl oder Hartweizengrieß wälzen (Hartweizengrieß macht sie noch knuspriger.) und in einem Bäckerleinen oder festen Geschirrtüchern ruhen lassen. Das Leinen zwischen den Baguettes etwas hochziehen, so dass Mulden entstehen und die Form der Baguettes unterstützt wird. Alternativ gleich in einem Baguetteblech gehen lassen (gerade für Back-Anfänger einfacher).
  • Die Baguettes dürfen nun nochmal für etwa 40–60 Minuten bei Zimmertemperatur abgedeckt ruhen. Zum Ende der Gehzeit den Fingerdrucktest machen!
  • Während der Gehzeit kann der Backofen auf 240 °C Ober-/Unterhitze (220 °C Heißluft) vorgeheizt werden (gegebenenfalls zusammen mit einem Backstahl oder Backblech).
  • Entweder werden die Baguettes nun in ein Baguetteblech transportiert oder später mit Hilfe einer Kippdiele oder einem Schneidebrett auf das vorgeheizte Blech/ Backstahl transportiert.
  • Kurz vor dem Backen werden die Teiglinge noch mehrmals schräg eingeschnitten.
  • Anschließend werden die Baguettes für etwa 20–25 Minuten bei 240 °C Ober-/Unterhitze (220 °C Heißluft/ Umluft) gebacken (2. Einschubleiste von unten).
  • Zu Beginn der Backzeit für Feuchtigkeit im Ofen sorgen! (Zum Beispiel eine Tasse Wasser bei Backbeginn auf den heißen Ofenboden gießen oder ein Dampfstoß wenn möglich.) Nach 10 Minuten der Backzeit die Ofentür einmal weit öffnen, um den Dampf abzulassen.
  • Nach Ende der Backzeit die Dinkel-Baguettes auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Dinkel-Baguette

Inhalt

Du magst meine Rezepte? Ich freue mich über Deine Unterstützung und eine kleine „Kaffee-Spende“.

*Affiliatelink für Amazon: Cookie und Co erhält bei qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision. Damit wird ein Teil der Nebenkosten dieser Website finanziert.

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

6 Kommentare zu „Dinkel-Baguette“

  1. Kann ich den Hauptteig auch über Nacht in den Kühlschrank stellen? Würde sie gerne morgens backen und mit zur Arbeit nehmen. Muss ich an den Gehzeiten und der Hefe enge etwas verändern?

        1. Ich würde den Teig versuchsweise einfach kalt stellen, eventuell sogar ohne anspringen. Dann müsstest du eigentlich nichts reduzieren. Der Kühlschrank sollte nicht wärmer als 5 Grad sein. Im Vorteig könnte die Hefe aber auch halbiert werden denke ich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here