Wurzelbrötchen – rustikal und einfach

Heute habe ich für euch ein Rezept für leckere Wurzelbrötchen. Diese Wurzelbrötchen sind super einfach nachzubacken und somit auch für Backanfänger prima geeignet. Denn sie müssen nicht speziell geformt werden, sondern es werden nur längliche Teiglinge abgestochen und in sich verdreht. Dadurch entsteht die rustikale “Wurzel-Optik”.

Wurzelbrötchen

Der Teig für diese Wurzelbrötchen kann ganz in Ruhe vorbereitet werden und anschließend im Kühlschrank ruhen. Durch die lange kühle Gehzeit werden die Wurzelbrötchen viel aromatischer und bekömmlicher, als mit einer kurzen Gehzeit. Außerdem finde ich diese Methode sehr praktisch, weil man am Backtag quasi nur noch schnell die Teiglinge in Form bringen muss und nach etwas Gehzeit schon backen kann. Besonders gerne mögen wir diese Wurzelbrötchen einfach zum Abendbrot oder als Beilage zu herzhaften Gerichten. Aber natürlich passen sie auch zum Frühstück, Brunch und vielem mehr. 😉

Also ihr Lieben…probiert dieses einfache Rezept bald mal aus und backt euch knusprige und leckere Wurzelbrötchen. ♥

Weitere leckere Brötchen-Rezepte von mir findet ihr übrigens hier.

Wurzelbrötchen

 

Zutaten für die Wurzelbrötchen:

  • 250 Weizenmehl Type 550
  • 250 g Weizenmehl Type 1050
  • 300 g Wasser
  • 5g frische Hefe (ohne Lievito Madre insgesamt 10g Hefe)
  • 90g Lievito Madre, aufgefrischt (Rezept hier)  oder ersatzweise zusätzlich 5g frische Hefe
  • 10g Öl
  • 5g Zucker oder Honig
  • optional: 5g Backmalz nicht enzymaktiv/ selbstgemacht
  • 2 Tl Salz (10-12g)

Lievito Madre ist ein spezieller italienischer Sauerteig, der eher mild ist und recht fest geführt und auch “Hefemutter” genannt wird. Das Rezept findet ihr hier.

Wurzelbrötchen

 

Zubereitung der Wurzelbrötchen:

  1. Wasser, Hefe, gegebenenfalls Lievito Madre und Zucker gut miteinander vermischen. Thermomix: In den Mixtopf geben, 3 Min./ Stufe 2 mischen.
  2. Alle restlichen Zutaten hinzugeben und für mindestens 10 Minuten gut miteinander verkneten. Thermomix: 5 Min. / Teigstufe kneten.
  3. Den fertigen Teig in einer leicht geölten Schüssel abgedeckt für etwa 12-16 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.
  4. Vor der Weiterverarbeitung  für mindestens 30 Minuten aus dem Kühlschrank nehmen, damit der Teig schon mal etwas Zimmertemperatur annehmen kann.
  5. Anschließend  vorsichtig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und nochmal von oben bemehlen. Vorsichtig etwas flach drücken. Möglichst 8 gleichgroße, längliche Portionen abstechen. Dabei bitte aufpassen, dass keine /kaum Luftbläschen im Teig zerstört werden.
  6. Jeden Teigling behutsam ein wenig in die Länge ziehen und ein paar mal in sich verdrehen. Anschließend auf ein (möglichst) gelochtes Backblech oder einen Zauberstein setzten.
  7. Während die Teiglinge noch ca. 40-60 Minuten abgedeckt (bei Zimmertemperatur) ruhen dürfen, kann der Backofen auf 230°C Ober-Unter-Hitze (oder 210°C Heißluft/ Umluft) vorgeheizt werden.
  8. Wenn ihr eine Dampffunktion im Ofen habt ist es sinnvoll, den Brötchen zu Backbeginn einen Dampfstoß zu gönnen. Alternativ einfach die Brötchen mit etwas Wasser aus einer Sprühflasche benetzen oder etwas Wasser zu Backbeginn in den Ofen sprühen.
  9. Nach der Gehzeit werden die Wurzelbrötchen für etwa 20-25 Minuten bei 230°C Ober-Unter-Hitze (oder 210°C Heißluft/ Umluft) gebacken. (Bei mir waren die Wurzelbrötchen 23 Minuten im Ofen.)
  10. 10 Minuten vor Backende könnt ihr einmal kurz die Ofentür weit aufmachen und somit die Feuchtigkeit raus lassen. So werden die Brötchen noch knuspriger. Wer möchte, kann zusätzlich für die letzten 5 Minuten auf Heißluft umschalten.
  11. Nach dem Backen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Wurzelbrötchen Wurzelbrötchen

Wurzelbrötchen

 

Inhaltsverzeichnis

Instagram Banner Cookie und Co

Der Beitrag enthält unbezahlte und unbeauftragte Werbung durch Verlinkung zu verwendeten und empfehlenswerten Produkten.

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision, mit der ein Teil der Nebenkosten finanziert wird.

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

6 Kommentare zu „Wurzelbrötchen – rustikal und einfach“

  1. Diese Brötchen sind heute Morgen auf unserem Frühstückstisch gelandet. Den LM hab ich von meiner Schwester geerbt und nach der Auffrischung gestern direkt getestet. Was soll ich sagen… Definitiv Wiederholungsbedarf 🙂 Mega! Jeweils zwei habe ich mit Kümmel und grobem Salz bestreut und zwei mit Käse für unsere Tochter. Hat alles wunderbar geklappt. Die Weltmeister Brötchen werde ich nächstes Wochenende in Angriff nehmen, hab mich bisher mit meinem Sauerteig- Kleinkind noch nicht getraut 😉 Und für heute Abend geht das Ruchbrot mit Malzbier schon vor sich hin…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here