Winterlicher Schoko-Birnen-Kuchen: aromatisch und saftig

Heute habe ich ein sehr leckeres Kuchenrezept für euch…einen winterlichen Schoko-Birnen-Kuchen. Er schmeckt sehr lecker und ist sehr aromatisch und saftig. Dieser köstliche Schoko-Birnen-Kuchen passt wirklich ganz hervorragend in die kalte Jahreszeit, denn er schmeckt nach Schokolade und enthält viel Zimt und Vanille und ist somit ein wahrer Seelenstreichler. Eben ein richtiges Soulfood für kalte und dunkle Tage…♥

Schoko-Birnen-Kuchen

Jetzt in die Adventszeit passt er geschmacklich ganz wunderbar und kann noch etwas weihnachtlicher werden, in dem ihr den Rotwein gegen Glühwein und den Zimt gegen Lebkuchengewürz austauscht. Ihr könnt also entscheiden, ob dieser leckere Schoko-Birnen-Kuchen zu einem aromatischen Weihnachtskuchen werden soll. 😉

Übrigens habe ich die geraspelte Schokolade selber hergestellt, indem ich die Schokoladenraspel mit einem scharfen Messer von einer Tafel Zartbitterschokolade abgeschabt habe. Genauso gut könnt ihr aber auch fertig gekaufte Schokoraspel für die Deko benutzten oder diese auch einfach weglassen und dafür nach Wunsch etwas Streudekor nehmen.

Schoko-Birnen-Kuchen

Der Schoko-Birnen-Kuchen lässt sich ganz wunderbar vorbereiten und wird sogar noch besser, wenn er einen Tag durchziehen kann. Für die Weihnachtszeit kann ich euch auch meine weihnachtliche Bratapfel-Tarte sehr empfehlen, die werde ich definitiv bald wieder backen, weil sie einfach so lecker ist! Aber nun erstmal zum Schoko-Birnen-Kuchen…♥

 

Zutaten für den Schoko-Birnen-Kuchen:

(Für eine Kastenform mit 30x11cm oder einen Zauberkasten)

  • 340g Birnen aus der Dose, gut abgetropft (oder frische, saftige Birnen)
  • 250g Mehl (Type 405)
  • 250g weiche Butter (Zimmertemperatur)
  • 200g brauner Zucker
  • 100g Marzipanrohmasse, in Stücken
  • 5 Eier, zimmerwarm
  • 100g Rotwein oder Glühwein (alternativ Kinderpunsch oder Traubensaft)
  • 30g Kakao (Backabteilung)
  • 2 Tl Backpulver
  • 2 Tl Zimt oder Lebkuchengewürz
  • 1/2 Röhrchen Rumaroma
  • 1 Tl Vanilleextrakt*
  • 100g Mandelstifte, gerne vorher angeröstet
  • 100g backfeste Schokodrops (zartbitter)
  • Dekoration:
  • etwa 3-4 El Rotwein oder Glühwein
  • 200g Puderzucker
  • optional: geraspelte Schokolade

 

Zubereitung des Schoko-Birnen-Kuchen:

  1. Gegebenenfalls die Mandeln anrösten, etwas abkühlen lassen.
  2. Die Backform leicht einfetten und eventuell mit etwas Mehl ausstreuen.
  3. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze (160°C Heißluft/ Umluft) vorheizen.
  4. Birnen in Würfel schneiden und beiseite stellen.
  5. Butter mit der Marzipanrohmasse, dem braunen Zucker, dem Vanilleextrakt, Rumaroma und Zimt/ Lebkuchengewürz sowie der Prise Salz zu einer homogenen und cremigen Masse aufschlagen. (Handrührgerät: Mixstäbe; Küchenmaschine: Flach- oder Flexi-Rührelement)
  6. Jedes Ei einzeln hinzufügen und jeweils für etwa 1 Minute unterrühren.
  7. Rotwein/ Glühwein hinzugeben.
  8. Mehl mit dem Backpulver und Kakao durch sieben und zusammen mit den Schokodrops sowie den Mandelstiften hinzugeben und kurz unterrühren, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.
  9. Anschließend die Birnenstücken vorsichtig unterheben.
  10. Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und im vorgeheizten Backofen für etwa 65-75 Minuten bei 170-180°C (150-160°C Heißluft/ Umluft) backen. Bitte rechtzeitig die Stäbchenprobe machen, da jeder Ofen etwas anders backt.
  11. Nach dem Backen für etwa 10 Minuten in der Form ruhen lassen und danach aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen. (Ich bedecke den Kuchen zum Abkühlen gerne mit einem Küchenhandtuch, damit er nicht austrocknet.)
  12. Wenn der Schoko-Birnen-Kuchen vollständig abgekühlt ist, kann er dekoriert werden.
  13. Zuckerguss zubereiten:
    Etwa 3-4 El Rotwein oder Glühwein mit dem Puderzucker glatt gerührt und gleichmäßig über dem Kuchen verteilen.
  14. Zuletzt je nach Wunsch mit geraspelter Schokolade bestreuen.

 

Schoko-Birnen-Kuchen mit dem Thermomix zubereiten:

  1. Gegebenenfalls die Mandelstifte anrösten und abkühlen lassen.
  2. Die Backform leicht einfetten und mit Mehl ausstreuen.
  3. Den Backofen auf 170-180°C Ober-Unterhitze (150-160°C Heißluft/ Umluft) vorheizen.
  4. Nun die Birnen in Würfel schneiden und beiseite stellen.
  5. Butter mit der Marzipanrohmasse, dem braunen Zucker, dem Vanilleextrakt, Rumaroma und Zimt/ Lebkuchengewürz sowie der Prise Salz in den Mixtopf geben, 40 Sek./ Stufe 3. Schmetterling einsetzten, 2 Min./ Stufe 2,5.
  6. Jedes Ei einzeln hinzufügen (am besten durch die Deckelöffnung) und jeweils für etwa 1 Minute unterrühren lassen, 4 Min./ Stufe 3. Schmetterling wieder entfernen.
  7. Rotwein/ Glühwein, Mehl, Backpulver und Kakao zusammen mit den Schokodrops sowie den Mandelstiften hinzugeben 20 Sek./ Stufe 4, linkslauf.
  8. Anschließend die Birnenstücken vorsichtig mit dem Spatel unterheben.
  9. Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und im vorgeheizten Backofen für etwa 65-75 Minuten bei 170-180°C Ober-Unter-Hitze (150-160°C Heißluft/ Umluft) backen. Bitte rechtzeitig die Stäbchenprobe machen, da jeder Ofen etwas anders backt.
  10. Nach dem Backen für etwa 10 Minuten in der Form ruhen lassen und danach aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen. (Ich bedecke den Kuchen zum Abkühlen gern mit einem Küchenhandtuch, damit er nicht austrocknet.)
  11. Wenn der Schoko-Birnen-Kuchen vollständig abgekühlt ist, kann er dekoriert werden.
  12. Zubereitung Zuckerguss:
    Dazu werden etwa 3-4 El Rotwein oder Glühwein mit dem Puderzucker in den Mixtopf gegeben und für 10 Sek. / Stufe 6 glatt gerührt. Danach gleichmäßig über dem Kuchen verteilen.
  13. Zuletzt je nach Wunsch mit geraspelter Schokolade bestreuen.

 

Schoko-Birnen-Kuchen

 

♥ Viel Spaß beim nachbacken! ♥

 

 

*Affiliatelink für Amazon. Mit dem Klick und Kauf über diesen Link unterstützt ihr automatisch meinen Blog, auf dem ich euch kostenlos Rezepte zur Verfügung stelle. Euch entstehen dabei keine Mehrkosten. Ich danke euch… ♥

 

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine Provision. Diese wird genutzt um die Nebenkosten der Website zu finanzieren.

Neue Rezepte

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die maximale Upload-Dateigröße: 200 MB. Sie können hochladen: Bild, Audio-, Video, dokumentieren, Kalkulationstabelle, interaktiv, Sonstiges. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

de_DEGerman