Streuselkuchen aus Hefeteig

Grundrezept mit wenig Hefe oder Lievito Madre

Heute habe ich für dich einen wahrhaft unwiderstehlichen Streuselkuchen mitgebracht. Ein fluffiger und saftiger Blechkuchen aus Hefeteig, der sehr variabel ist. Er schmeckt sowohl mit Früchten belegt, aber auch “nur” mit Zuckerguss. Ob Kirschen, Äpfel, Beeren, Aprikosen oder gemischt: Super lecker! Im Prinzip ist dieser Kuchen sehr schlicht und klassisch, aber er wird mit deutlich weniger Hefe als üblich gebacken und ist sogar hefefrei möglich…♥

STREUSELKUCHEN aus HEFETEIG mit Kirschen
Variante mit Kirschen

Streuselkuchen mit Hefeteig

Viel brauche ich zu diesem Hefegebäck wohl nicht sagen. Für mich nicht nur einfach Genuss, sondern Soulfood, Sonntagskuchen, Lieblings-Kuchen und Kindheitserinnerung in einem. Streuselkuchen geht einfach immer und bei jedem Kaffeekränzchen! Vor allem, wenn dieser selbstgebacken ist und dann sowieso sehr viel besser und frischer schmeckt als gekauft. Aber das brauche ich an dieser Stelle wohl nicht noch extra zu betonen.

Der Teig

Den Hefeteig habe ich im Prinzip wie immer mit einer Kombination aus Lievito Madre und einer kleinen Menge frischer Hefe gebacken. So schmeckt mir Hefeteig für süßes Gebäck am besten. Etwas Hefe muss für mich einfach mit in den Teig, sonst fehlt mir geschmacklich einfach was. Aber seit ich mit sehr wenig oder ganz ohne Hefe backe, bin ich da recht empfindlich geworden, was den Hefegeschmack anbelangt. Ein kleines bisschen Hefe reicht für mich also völlig aus, für einen rund um leckeren Hefekuchen.

Selbstverständlich kannst du auch nur Frischhefe verwenden oder auch nur Lievito Madre, dann wäre das Rezept komplett hefefrei. Tipps zur Umsetzung findest du wie immer beim Rezept. Übrigens kannst du den Teig auch mit Übernachtgare zubereiten. Das ist zeitlich immer sehr praktisch und der Teig bekommt so auch mehr Zeit zum Reifen, wird noch besser verträglich und kann gleichzeitig ein tolles Aroma entwickeln.

Wenn du keine Lievito Madre hast, kannst du auch wie oben erwähnt statt dessen etwas mehr Hefe verwenden. Die Hefemenge bleibt dann für süßes Hefegebäck trotzdem absolut im Rahmen (zumindest für mich) und vor allem auch gut verträglich- besonders mit Übernachtgare im Kühlschrank.

STREUSELKUCHEN MIT HEFETEIG (GRUNDREZEPT)
Variante mit Apfel
Saftiges & fluffiges Hefegebäck

Süßes Hefegebäck geht bei uns immer! Schon alleine der Duft beim Backen im Haus ist einfach so verführerisch! Und ja, ich musste den fertig gebacken Kuchen regelrecht bewachen, damit ich ihn noch vor die Kamera bekomme. Erstens musste auf einen Teil noch der Zuckerguss rauf und zweitens wollte ich auch noch etwas für meinen Besuch übrig haben. Am Kaffeetisch gab es dann aber kein Halten mehr…

Habe ich dir jetzt so richtig den Mund wässrig gemacht? Dann backe dieses Rezept unbedingt bald nach. Ich verspreche dir, du wirst diesen Kuchen lieben! Schau dich doch auch gerne mal bei meiner Kategorie Kuchen aus Hefeteig um. Da hat sich inzwischen schon so manche Leckerei angesammelt- für jeden Geschmack und Anlass ist dort etwas dabei. Allesamt super lecker und sehr zu empfehlen. Ich wünsche dir jetzt schon mal viel Spaß beim Nachbacken…♥

Rezept drucken

Streuselkuchen mit Hefeteig (Grundrezept)

Die Zubereitung ist auch nur mit Hefe oder hefefrei möglich- siehe Notiz.

  • Arbeitszeit:
    50 Minuten
  • Wartezeit:
    5 Stunden 10 Minuten
  • Gesamtzeit:
    6 Stunden
  • Ertrag:
    1 Blech
  • Kategorie:
    Dessert, Gebäck, Hefegebäck, Kuchen, Süßes
  • Küche:
    American, Amerikanisch, deutsch, german
 Stück

Zutaten

Teig

  • 500 g Weizenmehl Type 550 
  • 70 g Zucker
  • 5 g frische Hefe
  • 80 g Lievito Madre, aufgefrischt mit Milch (alternativ 5 g frische Hefe, also insgesamt dann 10 g Hefe)
  • 250280 g Milch (| ich : 280 g)
  • 1 Tl Vanilleextrakt selbstgemacht (oder 1 Prise gemahlene Vanille)
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 70 g Butter (in Stücken (aus dem Kühlschrank))
  • 5 g Salz
  • zusätzlich:
  • etwas Milch zum Bestreichen

Streusel

  • 250 g Mehl
  • 150 g kalte Butter
  • 100 g Zucker
  • ½ Tl Vanilleextrakt (oder 1 Prise gemahlene Vanille)
  • ½ Tl Zimt
  • 1 Prise geriebene Tonkabohne
  • 1 Prise Salz

Obst-Belag optional

  • 45 große Äpfel + 1 Spritzer Zitronensaft
  • oder
  • 2 Gläser Schattenmorellen, gut abgetropft (à 680 g/ 350 g Abtropfgewicht)

nach Belieben zusätzlich

  • Puderzucker
  • oder
  • Zuckerguss (ohne Obstbelag sehr lecker)

Zubereitung

TEIG

  1. Alle Zutaten für den Teig, bis auf Butter und Salz, für 10 Minuten bei langsamer Geschwindigkeit verkneten.
    (Je nach Mehl und Größe vom Ei zunächst die kleinere Milchmenge verwenden und ggf. noch Milch hinzufügen.)
  2. Anschließend für weitere 5-8 Minuten bei schneller Geschwindigkeit zu einem glatten Teig auskneten.
    Zum Ende der Knetzeit Butter und Salz sowie bei Bedarf die restliche Milch portionsweise hinzufügen.

Stockgare

  1. Variante am gleichen Tag backen:
    Abgedeckt für 3-4 Stunden bei Raumtemperatur (20-22°C) gehen lassen oder für ca. 1,5-2 Stunden bei 25-27°C. Der Teig sollte sich dabei mindestens verdoppelt haben.
  2. Variante kalte Übernachtgare:
    Alternativ für 1 Stunde bei Zimmertemperatur anspringen lassen und danach 10-12 Stunden im Kühlschrank reifen lassen. Am nächsten Morgen für 1-2 Stunden akklimatisieren lassen.

Streusel

  1. Alle Zutaten für den Streuselteig zügig mit den Händen oder besser kurz in einem Mixer miteinander vermengen, sodass ein krümeliger Teig entsteht. 
  2. Bis zur weiteren Verarbeitung im Kühlschrank kalt stellen.

Stückgare

  1. Den Teig auf ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes Blech geben.
    Schonend mit dem Händen zu einem Rechteck auseinander drücken. (Wer möchte kann ihn auch ausrollen.)
  2. Nochmal für etwa 2 Stunden abgedeckt bei Raumtemperatur aufgehen lassen. (Nach kalter Übernachtgare eher 2,5-3 Stunden.)
    Den Backofen rechtzeitig auf 180°C Ober-/Unterhitze (160°C Heißluft/ Umluft) vorheizen.
  3. Gegebenenfalls Schattenmorellen abtropfen lassen oder Äpfel in feine Spalten schneiden und mit etwas Zitronensaft mischen.
    Gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
  4. Bei der Variante ohne Obst nach der Gehzeit den Teig mit etwas Milch bepinseln.
  5. Zum Schluss die Streusel gleichmäßig über dem Teig bzw. den Früchten verteilen.

Backen

  1. Im unteren Drittel für etwa 30-40 Minuten backen. (Ohne Obst-Belag eher die kürzere Backzeit.)
  2. Nach dem Abkühlen (zumindest lauwarm) nach Belieben mit Puderzucker bestreuen oder mit etwas Zuckerguss beträufeln.

Notizen

 

Variation

Als Obst-Belag passen auch Aprikosen oder andere Früchte sehr gut.

Der Streuselkuchen kann auch prima mit einer Vanillecreme gefüllt werden. Siehe: Streuseltaler mit Puddingfüllung (Vanillecreme)

Backen ohne Hefe

Für die Zubereitung ohne Hefe empfehle ich die 5 g Frischhefe in der Zutatenliste durch ca. 75 g aufgefrischte Madre zu ersetzten. Dafür sollten dann 50 g Mehl und 25 g Milch aus der Rezeptur abgezogen werden.

 

KNETEN IM THERMOMIX

Hefeteig:

Die Zutaten sollten möglichst kalt aus dem Kühlschrank sein. Alle Zutaten (außer Salz und Butter) für 5 Minuten | Teigknetstufe kneten. Für 3-5 Minuten | Teigknetstufe weiterkneten, Salz und Butter dabei portionsweise durch die Deckelöffnung hinzufügen.

Streuselteig:

Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und für 15 Sek. | Stufe 6 verkneten. Eventuell danach nochmal kurz mir den Händen kurz verkneten. Bis zur weiteren Verarbeitung im Kühlschrank kalt stellen.

Schlagworte: Apfel, Apfelkuchen, Aprikosenmarmelade, BakedApple, hefefrei, Hefegebäck, Hefeteig, LievitoMadre, Mandeln, Marzipan, Rosinen, Streuselschnecken, T55, Übernachtgare, Vanille, Weihnachten, Winter, Zimt

 

Inhaltsverzeichnis

Instagram Banner Cookie und Co

Der Beitrag enthält unbezahlte und unbeauftragte Werbung durch Verlinkung zu verwendeten und empfehlenswerten Produkten.

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision, mit der ein Teil der Nebenkosten finanziert wird.

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

32 Kommentare zu „Streuselkuchen aus Hefeteig“

  1. Hallo liebe Sonja,

    sieht sehr lecker aus – werde ich am Wochenende gleich mal nachbacken. Welche Größe von Blech verwendest Du bei Deinem Kuchen?

    Liebe Grüße
    Alexandra

    1. cookieundco

      Das Blech hat die Maße 36x 43 cm.
      Leider war dein Kommentar im Spam Ordner, daher antworte ich erst jetzt. Vielen lieben Dank für für deinen Kommentar!

      Herzlichst,
      Sonja

  2. Ralph Osterhage

    Hallo Sonja,
    habe eine Frage zu Deinem Streusselkuchen-Rezept.
    Da steht das 80 g Lievito Madre, aufgefrischt werden sollen mit Milch.
    Wie ist das gemeint?
    Vielen Dank im voraus.

    LG Ralph

    1. cookieundco

      Statt Wasser zur Auffrischung Milch nutzen. Ist aber nur eine Option.
      Leider war dein Kommentar im Spam Ordner, daher antworte ich erst jetzt. Vielen lieben Dank für für deinen Kommentar!

      Herzlichst,
      Sonja

  3. Daniel Burwitz

    Bitte, wie sehr soll der Teig bei Stückgare aufgehen? Ich will kein Brett backen.
    Meiner hat sich nach 17 Stunden 5° kalter Übernachtgare kaum vergrößert.
    Ich habe ihn mit Trockenhefe und mit LM angesetzt. Und bei 25° für 90 Minuten anspringen lassen. Da war er etwas weicher und größer.
    Gerade akklimatisiert er.

    1. Trockenhefe ist oft etwas träger als Frischhefe. Ich würde den Teig länger akklimatisieren lassen und auch die Stückgare verlängern.

  4. Corinna Müller

    Habe heute den Kuchen gebacken. Den Teig im Kuehlschrank ueber Nacht. 3 Stunden aklimatisieren lassen und dann vorsichtig auf dem Blech ausgedrueckt, das war bestimmt noch einmal 30 Minuten. Mit Apfel/Kirsch/ und Mohn belegt. Unter die Streusel noch 1/2 Paket gehobelte Mandeln (die mussten weg). Was soll ich sagen.. ein Gedicht, gerade auf dem Balkon genossen. Das ist das kleine grosse Glueck, ein wunderbares Stueck STreuselkuchen. Danke fuer das tolle Rezept

  5. Sehr lecker! Ich habe den Teig gestern Abend angesetzt und dabei komplett auf die Hefe verzichtet. Heute früh habe ich ihn aus dem Kühlschrank geholt und in der Box etwa 3h akklimatisieren lassen. Dann den Teig halbiert und beide vorsichtig auf dem Backblech ausgerollt. Und noch einmal 2,5h ruhen lassen. Das eine Blech wurde mit Pudding und Streusel belegt. Das andere Blech mit Apfel-Zimt-Füllung bestrichen und zu Schnecken aufgerollt. Während der Streuselkuchen im Ofen war, konnten die Schnecken noch etwas ruhen.
    Beides ein Gedicht!
    Vielen Dank!

    1. cookieundco

      Das freut mich sehr! 🙂
      Leider war dein Kommentar im Spam Ordner, daher antworte ich erst jetzt. Vielen lieben Dank für für deinen Kommentar!

      Herzlichst,
      Sonja

    1. cookieundco

      Das freut mich sehr! 🙂
      Leider war dein Kommentar im Spam Ordner, daher antworte ich erst jetzt. Vielen lieben Dank für für deinen Kommentar!

      Herzlichst,
      Sonja

  6. Ich habe heute deinen Kuchen gebacken. Vielen Dank für das perfekte Rezept, ich hatte eines mit wenig Hefe und Übernachtgare gesucht. Mit Rhabarber macht sich der Kuchen auch ganz ausgezeichnet!
    Mangels Lievito Madre habe ich mein Dinikel-Anstellgut verwendet, funktioniert gut 🙂

    1. cookieundco

      Das freut mich sehr! 🙂
      Leider war dein Kommentar im Spam Ordner, daher antworte ich erst jetzt. Vielen lieben Dank für für deinen Kommentar!

      Herzlichst,
      Sonja

  7. Britta Weische

    Hallo,

    Ich würde am kommenden Wochenende gern dieses Rezept testen. Aber was heißt 80g Lievito Madre aufgefrischt?
    Menge nach dem auffrischen 80g oder vorher? Wieviel LM, wieviel Milch? Ein Abend vorher aufgefrischt? Bin gerade etwas überfordert. 🙂

    Liebe Grüße,
    Britta

    1. cookieundco

      Ideal wäre eine Auffrischung direkt davor. Mit Milch muss das nicht sein. Aber viele machen es gerne.
      Das Fütterungsschema ist gleich wie mit Wasser, allerdings habe ich festgestellt dass die Madre mit etwas mehr Milch besser aufgeht.
      Du kannst die Madre auch am Vorabend auffrischen, kalt stellen und dann bis zu 12 h so verwenden.

      Leider war dein Kommentar im Spam Ordner, daher antworte ich erst jetzt. Vielen lieben Dank für für deinen Kommentar!

      Herzlichst,
      Sonja

  8. Hallöchen,
    ich habe gestern diesen Kuchen gebacken. Er ist einTraum. Ich habe die Variante ohne Hefe gewählt, das war mein bester Hefekuchen bisher. Belegt habe ich ihn halb mit Kirschen und halb mit Pudding und Apfelmus. Vielen lieben Dank für das tolle Rezept.
    Liebe Grüße Backmarie

    1. cookieundco

      Das freut mich riesig! 🙂
      Leider war dein Kommentar im Spam Ordner, daher antworte ich erst jetzt. Vielen lieben Dank für für deinen Kommentar!

      Herzlichst,
      Sonja

  9. Simone Döring

    Ich habe heute spontan deinen Streuselkuchen gebacken und er ist perfekt. Mit 10 g Hefe habe ichden Teig heute Vormittag angesetzt. Jetzt am Nachmittag gebacken und er ist schon fast komplett verputzt. Ein tolles Rezept, denn wir lieben Streuselkuchen. Er ist genau so wie ein Streuselkuchen sein und schmecken soll! Perfekt!

    1. cookieundco

      Das freut mich wirklich sehr!

      Leider war dein Kommentar im Spam Ordne, daher antworte ich erst jetzt. Vielen lieben Dank für für deinen Kommentar!

      Herzlichst,
      Sonja

  10. Hallo Sonja,
    vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe den Streuselkuchen heute gebacken und die Variante mit wenig Hefe und LM gewählt. Hat super geklappt und toll geschmeckt. Nun habe ich aber eine ,wahrscheinlich dumme, Frage zu der Variante ohne Hefe. Nehme ich zu den 80g LM die schon im Rezept sind zusätzlich noch 75g mehr LM? also insgesamt 155g?
    Liebe Grüße
    Mone

    1. cookieundco

      Ja genau, mehr LM nehmen dann. Die Hefe muss ja sozusagen ersetzt werden damit die Reifezeiten etwa passen.
      Herzlichst,
      Sonja

  11. Das Rezept ist super toll, der Kuchen war so was von lecker, ich konnte gar nicht mehr aufhören.
    Jetzt will ich das über Nacht gehen lassen. Wird der Teig gleich ausgewellt, sobald ich den aus dem Kühlschrank nehme und dann 2 Stunden auf dem Blech gehen gelassen?

    Liebe Grüße
    Monika

    1. Liebe Monika,

      erstmal für 1-2 Stunden akklimatisieren lassen. Dann weiter nach Rezept verfahren. Der Teig ist sonst zu kalt. Im Sommer reicht sicher eine Stunde.

      Herzlichst,
      Sonja

  12. Oh, jetzt habe ich den Teig heute schon gemacht und wollte den über Nacht in den Kühlschrank stellen. Nun fällt mir gerade ein, dass ich den Teig erst Übermorgen brauche. Kann ich das machen, dass der 2 Nächte im Kühlschrank bleibt?

    Liebe Grüße
    Monika

    1. Dann möglichst kalt stellen (unten auf die Glasplatte) und nur 30 Minuten anspringen lassen. Probiert habe ich es so noch nicht, aber wird schon klappen.

      Viele Grüße,
      Sonja

  13. Lieben Dank für das tolle Rezept!
    Ich habe die eine Hälfte mit Apfel- spalten und Zimt/Zucker bestreut die andere Hälfte mit Rhabarber-stückchen, die ich vorher mit Vanillzucker und Vanilleabrieb vermischt habe. Auch ich habe meine Streusel mit Mandelblätter vermischt und nach dem Backen mit Zuckerguss verziert. Mmmm lecker, lecker, lecker!!! Schönes Rezept um den LM mal süß zu verarbeiten. Danke dafür!

  14. Antje Bommersheim

    Hallo Sonja,
    ich würde dein Rezept gerne in veganer Variante backen. Die Milch kann ich mit Hafermilch ersetzen und Pflanzenmargarine statt Butter nehmen, aber was nehme ich statt des Eis. Und hast du Erfahrung, ob die LM auch mit Hafermilch anzusetzen geht? Meine Emilia (so heißt meine Madre) ist eh eine ziemliche Diva.
    Da deine Streuseltaler sehr begehrt bei meinen Kolleginnen sind, abe eine Kollegin vegan lebt, wollte ich mal etwas machen, dass auch sie essen kann.
    Vielen lieben Dank für deine tollen Rezepte,

    Antje

    1. cookieundco

      Hallo,

      ich würde die Madre einfach mit Wasser ansetzen. Hafermilch und Margarine geht problemlos, etwas weniger Hafermilch als Kuhmilch nehmen. Das Ei würde ich entweder einfach weglassen und dafür mehr Flüssigkeit oder du kannst es mit Apfelmark ersetzen 1:1.

      Bei weiteren Fragen melde dich gerne!

      Herzlichst,
      Sonja

  15. Das Rezept hört sich super an, ich werde es nächste Woche mal mit Zwetschgen ausprobieren. Wir lieben Zwetschgenkuchen mit Hefeteig und Streuseln 😍

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here

Kontakt

Schreib mir gerne eine Mail an sonja@cookieundco.de

Folge mir auf
Meine Facebookgruppe

 

© Copyright 2022  Cookie und Co | Alle Rechte vorbehalten