Suche
Close this search box.

Spontane Vollkornbrötchen (Auffrischbrötchen)

Gesunde Brötchen nach Tanja Riedl

Auf der Suche nach einem schnellen, gesunden und sättigenden Brötchen? Dann probiere doch mal diese spontanen Vollkornbrötchen aus Sauerteigresten. Ob zum Frühstück, zum Abendbrot oder einfach als Beilage, diese Brötchen sind der perfekte Begleiter. Also, schnapp dir die Sauerteigreste und zauber dir diese köstlichen Vollkornbrötchen!

Tanja ist seit 2014 leidenschaftliche Hobbybäckerin und teilt ihr Wissen auch als Backkursleiterin im Doppelback-Team. Darüber hinaus unterstützt sie mich als Admin in meiner Facebookgruppe zum Blog und steht allen Mitgliedern mit ihrem Wissen mit Rat und Tat beiseite.

Rezept drucken

Spontane Vollkornbrötchen (Auffrischbrötchen)

Aromatische Vollkornbrötchen mit Sauerteigresten, die schnell gebacken sind und gut sättigen.

  • Autor:
    Tanja Riedl
  • Arbeitszeit:
    45 Minuten
  • Wartezeit:
    3 Stunden 45 Minuten
  • Gesamtzeit:
    4 Stunden 30 Minuten
  • Ertrag:
    20 Brötchen á 100 g
  • Kategorie:
    Brötchen
  • Methode:
    Backen
 Stück

Zutaten

  • 700 g Wasser
  • 200 g Roggenanstellgut aus dem Kühlschrank
  • 8 g Frischhefe
  • 1.000 g Weizenvollkornmehl backstark, extrafein (alternativ Weizenvollkornmehl; dann Wasser zurückhalten)
  • 10 g Barlimalt Gold (alternativ inaktives Backmalz / Rübensirup / Honig)
  • 10 g Barlimalt aktiv (aktives Backmalz; optional)
  • 22 g Salz
  • 40 g Wasser (nach Bedarf)

Zubereitung

  • Alle Zutaten zu einem glatten Teig bis zum Fenstertest kneten. Je nach Mehl und Teigbeschaffenheit gegen Ende das restliche Wasser einkneten.
  • Die Teigtemperatur sollte nach dem Kneten ca. 25–26 Grad betragen. 
  • Den Teig abgedeckt für 2,5 Stunden gehen lassen.
  • Danach den Teig auf die mit Roggenmehl bemehlte Arbeitsfläche geben und jeweils 100 g Stücke abstechen. Diese zu Zylinder aufrollen und im bemehlten Bäckerleinen mit Schluss nach unten für 45 Minuten gehen lassen. Die Oberfläche nochmal leicht mit Roggenmehl bestäuben.
  • Die Brötchen auf den Einschießer setzen, einschneiden und im vorheizten Backofen bei 240 Grad Ober-/Unterhitze mit Schwaden für ca. 15–17 Minuten backen. Nach 10 Minuten und am Ende der Backzeit den Schwaden ablassen. 

Inhalt

Du magst meine Rezepte? Ich freue mich über Deine Unterstützung und „eine Tasse Kaffee“.

Buy Me a Coffee at ko-fi.com
Über die Autorin
Über die Autorin

Hi, ich bin Sonja – Autorin, Foodfotografin und leidenschaftliche Hobby-Bäckerin. Wenn ich nicht gerade Kundenshootings umsetze, liebe ich es in der Küche zu experimentieren und neue Rezepte zu entwickeln. Als Mutter und mit einem Hintergrund in der Ernährungswissenschaft, möchte ich genau wissen, was auf unsere Teller kommt. Bei mir findest du Rezepte, die alltagstauglich, familiengerecht und vor allem köstlich sind!

Ich teile hier neben Backwaren eine Vielfalt an Rezepten, die saisonal und zu vielen Gelegenheiten passen. Bist du dabei?

Kennst du schon meine Bücher?

* Affiliatelink für Amazon: Cookie und Co erhält bei qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision. Damit wird ein Teil der Nebenkosten dieser Website finanziert.

7 Kommentare zu „Spontane Vollkornbrötchen (Auffrischbrötchen)“

  1. Deine Rezepte sind der Hammer, schon einige mehrmals nachgebacken und jedesmal sind sie gelungen .😁
    Vielen Dank für dein Bemühen und für deine tollen Rezepte.
    Monika (mach weiter 💞 so) ❤️






    1. Hallo,

      ich würde die Hefemenge dann auf insgesamt 10 g Hefe erhöhen und die Masse vom Sauerteig durch 100 g Wasser und 100 g Roggenmehl Typ 1150 ersetzen.

      LG Sonja

  2. Hallo Sonja!
    Das Rezept liest sich sehr interessant! Ich möchte es gerne nachbacken… Allerdings glaube ich, dass da bei der Mengenangabe für das Weizenvollkornmehl ein Fehler unterlaufen ist?! Muss es nicht 1 kg heißen statt 1 g (bei 20 Brötchen á 100g)?
    liebe Grüße
    Uli

    1. Naja im Rezept stehen 1000 g und nicht 1 g. Das hat auch etwas mit der Umrechenfunktion zu tun, wenn du zum Beispiel die Menge reduzierst, dann stehen zum Beispiel 200 g und nicht 0,2 kg.

      1. Hallo Sonja,

        ich muss meiner Vorrednerin Recht geben, da steht wirklich 1g – und bei Mengenumrechnung auf z.B. 10 Brötchen steht da 0,5g…
        aber dann dürfte ja jetzt klar sein, dass 1kg gemeint war. Tatsächlich war die Frage aber berechtigt, ich bin über die gleiche Stelle gestolpert. Trotzdem danke dir vielmals, ich werde diese Brötchen heute mal versuchen.

        1. Mmmmhhh, das ist komisch. Bei mir wird 1000 g angezeigt. Ich schau’ mal, wie ich das technisch lösen kann, damit keine Unklarheiten entstehen. LG

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here