Mohnhörnchen – Leckere Hörnchen aus Dinkelmehl

Mohnhörnchen auf einem Teller

Heute habe ich für euch ein Rezept für leckere Mohnhörnchen.  Sie sind locker und fluffig, zart und weich…so wie sie (für mich) sein müssen. Einfach ein Genuss…besonders zum Frühstück, am besten mit etwas Butter und Honig. So könnte für mich der Tag immer beginnen…

Aber Mohnhörnchen gibt es bei uns in der Regel höchstens am Wochenende zum Frühstück, wenn wir alle ganz in Ruhe zusammen ein gemütliches Familienfrühstück genießen.

Wie praktisch, dass die fertig geformten Hörnchen nach Wunsch auch über Nacht im Kühlschrank gehen können. So brauchen sie dann nur noch morgens aus dem Kühlschrank genommen, mit Milch und Ei bestrichen und mit Mohn bestreut werden. Anschließend werden sie nur noch gebacken und schon habt ihr frische Mohnhörnchen auf dem Frühstückstisch. Frischer und einfacher geht´s nicht… 🙂

Bei der Variante mit Über-Nacht-Gare wird der Teig besonders lecker und bekömmlich. Aber auch ohne die lange, kühle Gehzeit im Kühlschrank sind die Mohnhörnchen ein richtiger Genuss.

Natürlich können die Mohnhörnchen auch vorgebacken und eingefroren werden und brauchen dann bei Bedarf nur noch auftauen.

Wer den Hefeanteil eventuell noch reduzieren möchte, muss dann entweder den Lievito Madre Anteil erhöhen oder die Gehzeit entsprechend verlängern. Aber ich mag einen leichten hefigen Geschmack bei Hörnchen und süßem Gebäck persönlich sehr gern.

Da die Hörnchen nur mit Dinkelmehl gebacken werden, sind sie auch bestens für Weizen Allergiker geeignet oder für alle, die Dinkelmehl einfach bevorzugen. Natürlich könnt ihr dieses Rezept nach Wunsch auch mit Weizenmehl Backen, in dem ihr das Dinkelmehl Type 630 gegen Weizenmehl Type 550 austauscht 😉 . Kennt ihr schon mein Rezept für die Dinkelbrötchen mit Joghurt? Diese Brötchen sind auch sehr lecker und am Morgen schnell gebacken. Hier findet ihr noch weitere Back-Rezepte aus Dinkelmehl.

Wenn ihr Mohn nicht so gerne mögt oder lieber einfache Hörnchen backen möchtet, könnt ihr diesen natürlich auch einfach weglassen und “nackte” Hörnchen backen. So schmecken die Hörnchen auch sehr gut. Backt diese leckeren Mohnhörnchen unbedingt mal nach…♥

Mohnhörnchen

Zutaten für die Mohnhörnchen :

Water Roux:
  • 25 g Dinkelmehl Type 630 (Urdinkel)
  • 120 g Wasser
Teig:
  • 125 g  Buttermilch (ersatzweise Milch)
  • 15 g Hefe  oder 10 g + 75g Lievito Madre, aufgefrischt
  • 440 g Dinkelmehl Type 630 (eventuell etwas mehr, je nach Größe vom Ei)
  • 50 -70 g Zucker
  • 1 gestrichenen Teelöffel Salz
  • 1 Ei  + 1 Eiklar
  • 30 g weiche Butter
Zusätzlich:
  • 1 Eigelb und etwas Milch (ca. 20g) zum verquirlen
  • etwa 40g Butter, sehr weich oder leicht geschmolzen (zum bestreichen)

Zubereitung der Mohnhörnchen:

  1. Water Roux: Wasser und Mehl Klümpchen frei verrühren und in einem Topf langsam erhitzten. (Es sollten mindestens 65°C erreicht werden oder alles gleich kurz aufgekocht werden). Nach wenigen Minuten beginnt das Mehl aufzuquellen. Den Topf vom Herd nehmen und noch 1-2 Minuten weiter rühren.
  2. Anschließend umfüllen und abgedeckt etwas abkühlen lassen.
  3. Buttermilch leicht erwärmen und mit der Hefe und gegebenenfalls Lievito Madre, 40g Mehl und 10g Zucker Klümpchen frei verrühren und 30-40  Minuten abgedeckt ruhen lassen.
  4. Das restliche Mehl und Zucker, Water-Roux, Salz und Ei + Eiklar hinzufügen und für etwa 6-8 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  5. Danach die Butter hinzufügen und nochmals für etwa 4-5 Minuten verkneten.
  6. Den Teig in einer leicht geölten Schüssel abgedeckt für etwa 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Das Volumen sollte sich dabei deutlich vergrößert haben.
  7. Den Teig anschließend auf eine gut bemehlte Teigunterlage/ Arbeitsfläche geben und in 2 gleichgroße Teile teilen.
  8. Jedes Teigstück zu einer Kugel formen und vorsichtig zu einem Kreis von etwa 30 cm ausrollen.
  9. Mit etwas Butter bestreichen und in 8 oder 12 „Tortenstücke“ teilen.
  10. Von der breiteren Seite her aufrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder einen großen Ofenzauberer legen.
  11. Abgedeckt für etwa 60 Minuten bei Zimmertemperatur oder über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Alternativ könnt ihr die Hörnchen auch schon nach 30-40 Minuten Gehzeit in den kalten Ofen geben und so das Aufheizen noch mit “ausnutzen”, die Backzeit verlängert sich dann etwas.
  12. Den Ofen auf 180-200° Ober-Unter-Hitze (160-180°C Heißluft/ Umluft) vorheizen. (Bei Über-Nacht-Gare etwa 30 Minuten vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen. In dieser Zeit könnt ihr bequem den Ofen vorheizen.)
  13. Das Eigelb mit etwas Milch verquirlen, die Teiglinge damit bestreichen und mit Mohn bestreuen.
  14. Anschließend im vorgeheizten Backofen für etwa 20 Minuten goldbraun backen. Je nach Ofen kann die Backzeit bei euch auch etwas kürzer oder länger sein.

→Ich mache es bei diesen Mohn-Hörnchen so, dass ich die Teiglinge großzügig auf zwei Zaubersteine oder Backbleche verteile, und diese dann entweder zusammen bei Heißluft (mit Dampf!) backe oder die eine Hälfte mit der kürzeren Gehzeit in den kalten Ofen schiebe und die andere Hälfte dann nach etwa einer Stunde in den vorgeheizten Backofen. So kommt es in etwa hin, dass ihr die Mohn-Hörnchen genau nacheinander abbacken könnt. Dicht gelegt passen sie notfalls aber auch auf ein Backblech oder Zauberstein.

Zubereitung der Mohnhörnchen mit Thermomix:

  1. Water Roux: Wasser und Mehl seitlich vom Messer in den Mixtopf geben, 6 Min. / 70° / Stufe 2.
  2. Anschließend umfüllen und abgedeckt etwas abkühlen lassen.
  3. Buttermilch, Hefe und gegebenfalls Lievito Madre, 40g Mehl und 10g Zucker in den Mixtopf geben und für 3 Min. / 37° / Stufe 2 erwärmen, 30-40  Minuten abgedeckt im Mixtopf ruhen lassen.
  4. Das restliche Mehl, Water-Roux und Zucker, Salz und Ei + Eiklar hinzufügen und für 3 Min. / Teigstufe kneten.
  5. Danach die Butter hinzufügen und nochmals für 2 Min. / Teigstufe kneten.
  6. Den Teig in einer leicht geölten Schüssel abgedeckt für etwa 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Das Volumen sollte sich dabei deutlich vergrößert haben.
  7. Den Teig anschließend auf eine gut bemehlte Teigunterlage/ Arbeitsfläche geben und in 2 gleichgroße Teile teilen.
  8. Jedes Teigstück zu einer Kugel formen und vorsichtig zu einem Kreis von etwa 30 cm ausrollen.
  9. Mit etwas Butter bestreichen und in 8 oder 12 „Tortenstücke“ teilen.
  10. Von der breiteren Seite her aufrollen und auf einen großen Ofenzauberer oder ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen.
  11. Abgedeckt für gut 60 Minuten bei Zimmertemperatur oder über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Alternativ könnt ihr die Hörnchen auch schon nach 30-40 Minuten Gehzeit in den kalten Ofen geben und so das Aufheizen noch mit “ausnutzen”, die Backzeit verlängert sich dann etwas.
  12. Den Ofen auf 180-200° Ober-Unter-Hitze (160-180°C Heißluft/ Umluft) vorheizen. (Bei Über-Nacht-Gare etwa 30 Minuten vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen. In dieser Zeit könnt ihr bequem den Ofen vorheizen.)
  13. Das Eigelb mit etwas Milch verquirlen, die Teiglinge damit bestreichen und mit Mohn bestreuen.
  14. Anschließend im vorgeheizten Backofen für etwa 20 Minuten goldbraun backen. Je nach Ofen kann die Backzeit bei euch auch etwas kürzer oder länger sein.

→Ich mache es bei diesen Mohn-Hörnchen so, dass ich die Teiglinge großzügig auf zwei Zaubersteine oder Backbleche verteile, und diese dann entweder zusammen bei Heißluft (mit Dampf!) backe oder die eine Hälfte mit der kürzeren Gehzeit in den kalten Ofen schiebe und die andere Hälfte dann nach etwa einer Stunde in den vorgeheizten Backofen. So kommt es in etwa hin, dass ihr die Mohn-Hörnchen genau nacheinander abbacken könnt. Dicht gelegt passen sie notfalls aber auch auf ein Backblech oder Zauberstein.

Teig für Mohnhörnchen Mohnhörnchen vor dem Backen auf einem Backblech Mohnhörnchen vor dem Backen auf einem Backblech Mohnhörnchen auf einem Teller

*Affiliatelink für Amazon: Als Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms erhält Cookie und Co bei qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision, mit der ein Teil der Nebenkosten finanziert wird. Dir entstehen dabei keine Mehrkosten!

Inhaltsverzeichnis

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

12 Kommentare zu „Mohnhörnchen – Leckere Hörnchen aus Dinkelmehl“

  1. Christine Eckert christine

    Guten Morgen,
    Ich möchte heute Abend deine Mohnhörnchen ansetzen mit Übernachtgare. Jetzt die Frage wie viel Hefe LMadre muss ich nehmen.
    Dein Blog ist suppieeee
    Liebe Grüße aus Frankfurt
    Christine

  2. Hallo,
    könnte ich auch einfach den Teig nach 60 min in den Kühlschrank geben und am nächsten morgen formen? wenn ja wielange sollte ich dann den Teig akklimatisieren lassen bevor ich die Hörnchen forme? Und wie lange die Hörnchen dann gehen lassen bevor ich sie in den Ofen schiebe?
    Liebe Grüße Simone

    1. Liebe Simone,
      ich würde den Hefeanteil auf 10g reduzieren (oder 5g Hefe + 75 g LM) und dann einer Stunde anspringen lassen und dann in den Kühlschrank geben. Ich würde den Teig direkt weiterverarbeiten und dann lieber dafür die Stückgare verlängern oder alternativ leicht warm durchführen. Sollte der Teig aber kalt doch zu fest sein zum verarbeiten, dann für 30-60 Minuten akklimatisieren.

      Herzliche Grüße,
      Sonja

    2. Hallo,
      habe heute die Mohnhörnchen gebacken. Das Rezept ist relativ einfach. Beim Durchlesen war ich etwas stutzig wegen den Mengenangabe an Zucker, habe mich aber daran gehalten. Ich muss leider sagen, dass mir die Hörnchen viel zu süß sind, obwohl ich nur 50 gr. verwendet habe. Es kommt mir so vor, als könnten sich die Mohnhörnchen nicht entscheiden, ob sie Croissants oder doch lieber herzhafte Mohnhörnchen sein sollen. Mir persönlich viel zu süß, da wir zum Frühstück eher Wurst und Käse essen. Ich probiere das Rezept das nächste mal mit viel weniger Zucker und einem zusätzlichen TL Salz.
      Aber schön schauen sie aus 🙂

      1. Von herzhafte Mohnhörnchen sollen das auch nicht sein. Sie sind eher für süßen Belag gedacht. Du bist ehrlich gesagt auch die erste, die das stört. Es steht dir natürlich frei den Zucker zu reduzieren und das Rezept nach deinen Wünschen anzupassen.

      2. Claudia Heideklang

        Hallo, ich habe heute zum ersten Mal die Mohnhörnchen gebacken, habe aus der einen Hälfte des Teiges Hörnchen geformt und aus der anderen einen schönen Mohnzopf. Ich muss sagen, sie schmecken klasse. So fluffig, ich finde den Teig nicht zu süß, ich mag darauf auch gerne herzhaften Belag. Danke für dieses tolle Rezept.

  3. Simone Döring

    Wow! Die Hörnchen sind sehr lecker! Fluffig und nicht zu süß mit tollem Buttergeschmack. Habe noch etwas Zitronenabrieb und Vanille in den Teig gegeben. Mega! Tolles Rezept! Ich sage Danke dafür!

  4. Simone Krause

    Hallo,
    würde sich dieser Teig auch für Schokobrötchen eignen?? Würde gerne die 2. Hälfte anders backen.
    Liebe Grüße Simone

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here