Suche
Close this search box.

Kaki-Schichtdessert mit Joghurt

Ein weihnachtlicher Kaki-Traum

Heute gibt es einen besonders festlichen Genuss und ein neues Dessert-Rezept: mein weihnachtliches Kaki-Schichtdessert! Die Joghurtcreme mit Mascarpone und Sahne, verfeinert mit Honig, präsentiert sich als leicht zuzubereitende Leckerei, die auch optisch etwas hermacht. Begleitet von knusprigen Spekulatiuskeksen und einer fruchtigen Soße aus frischer Kaki und Orange wird dieses Dessert zum krönenden Abschluss deiner festlichen Tafel. Ein Genuss voller weihnachtlicher Aromen, abgerundet mit einem Hauch von Orange, Vanille, Zimt und Tonkabohne. Ein Augenschmaus und Gaumengenuss gleichermaßen – ein perfektes Dessert für Weihnachten.✨

Weihnachtliches Dessert mit Joghurt-Creme und Kaki-Soße getoppt mit Pistazien.

Weihnachtliches Kaki-Schichtdessert

Die festliche Jahreszeit verdient ein Dessert, das nicht nur köstlich ist, sondern auch einfach und schnell zubereitet werden kann. Schließlich gibt es an Weihnachten schon genug zu tun und wir wollen ja nicht die ganze Zeit in der Küche stehen. Mein Weihnachtsdessert kombiniert die Frische von Joghurt, die Cremigkeit von Mascarpone und Sahne, den süßen Hauch von Honig sowie den würzigen Geschmack von Spekulatius. Getoppt wird dieses himmlische Vergnügen mit einer fruchtigen Soße aus Kakis und Orangen, garniert mit gehackten Pistazien.

Diese süße Kreation wird nicht nur deine Geschmacksknospen, sondern auch deine Lieben verzaubern. Die Kakis verleihen dem Desert einen fruchtigen Geschmack und eine angenehme Süße, zudem sind sie auch super gesund und sorgen für eine Extraportion Nährstoffe und Frische in dein Weihnachtsdessert.

Weihnachtliches Kaki-Schichtdessert mit Joghurt-Creme und Kaki-Soße getoppt mit Pistazien.

Weihnachtliche Aromen mit einem Hauch von Orange, Vanille, Zimt und Tonkabohne

Die festliche Stimmung wird durch die weihnachtlichen Aromen perfekt eingefangen. Frische Orangen verleihen dem Kaki-Schichtdessert Frische, während die Vanille eine samtige Süße hinzufügt. Ein Hauch von Zimt sorgt für das klassische Weihnachtsflair, während die subtile Würze der Tonkabohne dem Ganzen eine unerwartete Raffinesse verleiht. Jeder Bissen ist eine kleine Geschmacksexplosion.

Vorbereitung im Voraus

Dieses Dessert bietet nicht nur einen festlichen Genuss, sondern auch die Bequemlichkeit der Vorbereitung im Voraus. Du kannst die Joghurtcreme und die Kaki-Orange-Soße im Kühlschrank aufbewahren und das Dessert kurz vor dem Servieren zusammensetzen oder schon am Vortag schichten und dann nur noch vor dem Verzehr dekorieren. Das ist besonders praktisch, wenn du Gäste erwartest oder einfach stressfreie Feiertage genießen möchtest.

Dessert mit Spekulatius für eine extra weihnachtliche Note

Die Hinzufügung von Spekulatiuskeksen bringt eine köstliche weihnachtliche Würze und eine knusprige Textur in das Dessert. Du kannst die Kekse in grobe Stücke brechen oder ach ganz fein zerkrümeln, so wie es am liebsten magst. Nach Wunsch kannst du auch noch zusätzlich einen Spekulatiuskeks als Deko oben auf das Dessert setzen.

Pistazien als Topping für den Crunch

Pistazien sind nicht nur lecker, sondern auch eine großartige Ergänzung für dieses Dessert. Ihr nussiges Aroma und der knackige Biss verleihen dem cremigen Charakter des Desserts eine willkommene Abwechslung. Sie passen außerdem einfach wunderbar in die Weihnachtszeit.

Fruchtige Aromen von Kaki und Orange

Wusstest du, dass Kakis je nach Sorte unterschiedliche Geschmacksprofile haben können? Manche sind süßer, während andere eine leichte Säure aufweisen. Die Auswahl einer Sorte, die gut zu deinem persönlichen Geschmack passt, kann das Dessert individuell anpassen. Sie haben alle einen angenehm mild-fruchtigen Geschmack und ergänzen sich perfekt mit der Frische der Orangen.

Gesünder süßen mit Honig

Die Zugabe von Honig zur Joghurtcreme verleiht nicht nur eine angenehme Süße, sondern bringt auch nochmal eine extraportion Aroma. Je nach Honigsorte kann dieser intensiver oder dezenter ausfallen. Wenn du keinen Honig magst, kannst du aber auch Puderzucker verwenden.

Weihnachtliches Kaki-Schichtdessert mit Joghurt-Creme und Kaki-Soße getoppt mit Pistazien.

Kaki-Schichtdessert einfach und schnell zubereiten – mit und ohne Thermomix

Das Kaki-Schichtdessert ist super einfach und unkompliziert zubereitet. Ich habe dir die Zubereitung mit und ohne Thermomix aufgeschrieben, so wie du es auch von meinen anderes Rezepten für Desserts kennst. Jetzt beantworte ich dir aber schon mal sehr häufig gestellte Fragen, damit du gleich loslegen kannst:

Kann ich das Kaki-Schichtdessert auch vegan zubereiten?

Ja, du kannst vegane Alternativen wie pflanzlichen Joghurt und Sahne verwenden und einfach Puderzucker oder Reissüße statt Honig nutzen.

Kann ich das Dessert auch mit anderen Früchten statt Kaki zubereiten?

Ja, du kannst auch prima Mango oder Pfirsich verwenden. Denkbar wäre auch Apfelmark (ungesüßtes Apfelmus).

Kann ich das Dessert auch ohne Sahne zubereiten?

Ja, du kannst eine leichtere Version dieses Desserts zubereiten, indem du fettarmen Joghurt und eine kleinere Menge Sahne oder fettreduzierte Sahne wie den fettärmeren Sahne-Ersatz „Cremefine“ verwendest.

Wie lange kann ich die Joghurt-Mascarpone-Creme im Voraus zubereiten?

Die Creme hält im Kühlschrank gut verschlossen locker für 24 Stunden. Nach Bedarf kurz vor dem Servieren noch mal vorsichtig umrühren.

Wie lange kann ich die Soße im Voraus zubereiten?

Du kannst die Kaki-Soße einige Stunden im Voraus vorbereiten. Lagere sie einfach in luftdichten Behältern im Kühlschrank, um ihre Frische zu bewahren.

Kakis n eine Schale mit einer Lichterkette im Hintergrund.
Weihnachtliches Kaki-Schichtdessert mit Joghurt-Creme und Kaki-Soße getoppt mit Pistazien.

Wissenswertes über Kakis

Kakis, auch Kakipflaume oder Chinesische Quitte genannt, kennen viele bei uns unter den Namen Persimmon oder Sharonfrucht. Sie sind eine wunderbare Ergänzung zu diesem festlichen Dessert. Hier sind einige interessante Fakten über diese köstliche Frucht, dessen Fruchtfleisch wie eine Mischung aus Mango und Pfirsich schmeckt:

  1. Vielfalt der Kakis: Es gibt zwei Hauptarten von Kakis – die astringierenden und die nicht-astringierenden. Astringierende Kakis müssen vollständig reif sein, da sie sonst einen adstringierenden Geschmack haben, der an ein trockenes, pelziges Gefühl im Mund erinnert. Nicht-astringierende Kakis können auch fest gegessen werden wie zum Beispiel die Sorte Kaki Ribera del Xuqúer g.U.
  2. Reichtum an Nährstoffen: Kakis sind reich an Nährstoffen wie Vitamin A, Vitamin C, Ballaststoffen und Antioxidantien. Sie sind auch eine gute Quelle für Mineralien wie Kalium und Mangan.
  3. Saisonale Delikatesse: Die Hauptsaison für Kakis erstreckt sich von Oktober bis Februar. In dieser Zeit sind sie am schmackhaftesten und verleihen deinem Dessert eine fruchtige Frische.
  4. Auswahl und Lagerung: Beim Kauf von Kakis solltest du auf eine leuchtend orange Farbe achten, die auf die Reife hinweist. Unreife Kakis können einen adstringierenden Geschmack haben. Reife Kakis sollten kühl gelagert und innerhalb weniger Tage verzehrt werden.
  5. Vielseitigkeit in der Küche: Kakis können auf verschiedene Arten genossen werden. In diesem Dessert bieten sie eine angenehme Süße und Textur. Du kannst sie aber auch frisch essen, zu Säften verarbeiten oder in Salaten verwenden.
  6. Gut zu wissen: Die europäischen Qualitätssiegel DOP (g. U.) und IGP (g. g. A.) sind ein Zeichen für herausragende Qualität und repräsentieren das einzigartige Zusammenspiel von Mensch und Umwelt in einem bestimmten Gebiet. Achtet also beim nächsten Kaki-Kauf auf das Siegel „g.U.“, das die authentische Herkunft und den traditionellen Anbau der Kakis in der malerischen spanischen Region Valencia gewährleistet.

Mein Fazit zum Kaki-Schichtdessert

Genieße dieses festliche Dessert mit all seinen Aromen als ein wahres Highlight für deine Weihnachtstafel! Mit diesem himmlischen Dessert wird dein Weihnachtsmenü nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch zum Highlight. Guten Appetit! 🌟

Rezept drucken

Kaki-Schichtdessert mit Joghurt

Ein festliches Weihnachtsdessert: Joghurtcreme mit Mascarpone, Honig, Spekulatius und fruchtige Kaki-Orange-Soße – ein Genuss für Auge und Gaumen! ✨

  • Autor:
    Sonja
  • Ertrag:
    4 Gläser á 200-250 ml
  • Kategorie:
    Dessert
 Stück

Zutaten

Für die Kaki-Sauce

  • 2 große oder 3 kleine Kakis
  • 20 g Orangensaft
  • 0.5 Zitrone (Saft und Schalenabrieb)
  • 1 EL Honig
  • 1 Messerspitze Zimt

Für die Joghurtcreme

  • 200 g Joghurt (3,5 % F)
  • 150 g Mascarpone
  • 2 EL Honig
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL geriebene Orangenschale
  • 1 Prisen geriebene Tonkabohne
  • 200 g Schlagsahne
  • 2 TL Sahnesteif
  • 1 EL Puderzucker

Für die Deko

  • 8 Spekulatiuskekse 
  • 1 Kakis (für die Deko)
  • 2 TL gehackte Pistazien
  • etwas Zimt oder essbaren Goldpuder

Außerdem

  • 4 Gläser (á 200–250 ml)
  • 1 Plätzchenaustecher in Sternform
  • 1 Spritztülle (Sternstülle)

Zubereitung

Herkömmliche Zubereitung

  1. Die Spekulatiuskekse fein zerkrümeln und beiseitestellen. Danach in vier Dessertgläser á 200–250 ml verteilen.
  2. Die Sahne mit dem Sahnesteif und Puderzucker aufschlagen. Danach bis zur Verwendung in den Kühlschrank geben.
  3. Für die Joghurtcreme Mascarpone, Joghurt, Honig, Vanilleextrakt, Orangenschale und Tonkabohne zu einer glatten Masse verrühren.
  4. Etwa ¾ der Sahne unter die Joghurtcreme heben. Die restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle umfüllen.
  5. Für die Kaki-Sauce alle Zutaten in einem Mixer fein pürieren.
  6. Die zerbröselten Spekulatiuskekse auf den Boden der Gläser verteilen.
  7. Danach die Joghurtcreme und Kaki-Sauce in die Gläser schichten, dabei mit der Sauce abschließen.
  8. Die Kaki für die Deko in dicke Scheiben schneiden und aus 4 Kaki-Scheiben mittig mit einem Plätzchenaustecher einen Stern ausstechen.
  9. Das Dessert mit der restlichen Sahne, je einem halben Spekulatiuskeks, den Kaki-Sternen und den gehackten Pistazien dekorieren. Zum Schluss nach Belieben noch mit etwas Zimt oder essbaren Goldpuder bestäuben.

Zubereitung mit dem Thermomix

  1. Die Spekulatiuskekse in den Mixtopf geben und 6 Sek. | Stufe 6 zerkleinern. (Mixtopf danach spülen.)
  2. Schmetterling einsetzen. Die Sahne mit 1 EL Puderzucker sowie 2 TL Sahnesteif in den Mixtopf geben. Unter Sichtkontakt ohne Zeit-Einstellung | Stufe 3.5 aufschlagen. Schmetterling wieder entfernen, die Sahne umfüllen und kalt stellen.
  3. Für die Joghurtcreme Mascarpone, Joghurt, Honig, Vanilleextrakt, Orangenschale und Tonkabohne in den Mixtopf geben. Für 20 Sek. | Stufe 4 cremig rühren. 
  4. Etwa ¾ der Sahne unter die Joghurtcreme heben. Die restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle umfüllen.
  5. Für die Kaki-Sauce alle Zutaten in den Mixtopf geben und 20 Sek. | Stufe 6 pürieren. Danach umfüllen und beiseite stellen. 
  6. Danach die Joghurtcreme und Kaki-Sauce abwechselnd in die vier Dessert-Gläser schichten. Dabei mit der Kaki-Sauce als letzte Schicht abschließen.
  7. Die Kaki für die Deko in dicke Scheiben schneiden und aus 4 Kaki-Scheiben mittig mit einem Plätzchenaustecher einen Stern ausstechen.
  8. Das Dessert mit der restlichen Sahne, je einem halben Spekulatiuskeks, den Kaki-Sternen und den gehackten Pistazien dekorieren. Zum Schluss nach Belieben noch mit etwas Zimt oder essbaren Goldpuder bestäuben.

Schlagworte: Joghurt, Sahne, Kaki, Spekulatius, Weihnachten

Inhalt

Du magst meine Rezepte? Ich freue mich über Deine Unterstützung und „eine Tasse Kaffee“.

Buy Me a Coffee at ko-fi.com
Über die Autorin
Über die Autorin

Hi, ich bin Sonja – Autorin, Foodfotografin und leidenschaftliche Hobby-Bäckerin. Wenn ich nicht gerade Kundenshootings umsetze, liebe ich es in der Küche zu experimentieren und neue Rezepte zu entwickeln. Als Mutter und mit einem Hintergrund in der Ernährungswissenschaft, möchte ich genau wissen, was auf unsere Teller kommt. Bei mir findest du Rezepte, die alltagstauglich, familiengerecht und vor allem köstlich sind!

Ich teile hier neben Backwaren eine Vielfalt an Rezepten, die saisonal und zu vielen Gelegenheiten passen. Bist du dabei?

Kennst du schon meine Bücher?

* Affiliatelink für Amazon: Cookie und Co erhält bei qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision. Damit wird ein Teil der Nebenkosten dieser Website finanziert.

2 Kommentare zu „Kaki-Schichtdessert mit Joghurt“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here

Nach oben scrollen