Low Carb-Eiweiß-Brot (glutenfrei)

 
Heute habe ich ein glutenfreies und Kohlenhydrat-armes Brotrezept für alle, die sich glutenfrei ernähren müssen oder wollen und sich nach den Regeln der Low Carb Ernährung richten.
Low Carb und Eiweißbrote liegen ja momentan voll im Trend, sodass ich hier nun auch ein Rezept für euch habe (Ich experimentiere ja gerne…)
Das Rezept ist sehr einfach und schnell nach zu backen und das Ergebnis schön locker und saftig. Optisch ähnelt es sehr einem “normalen” Brot. 
 
Die Saaten könnt ihr natürlich ganz nach eurem Geschmack variieren und austauschen.
Wer nicht unter einer Gluten Unverträglichkeit leidet, kann die glutenfreie Haferkleie übrigens auch gerne gegen Dinkel- oder Weizenkleie austauschen.
Es lässt sich auch sehr gut einfrieren -am besten gleich in Scheiben geschnitten- und dann kann es bei Bedarf einfach auf getoastet werden…
 
 
 

Das glutenfreie Low Carb – Eiweiß – Brot  passt in  eine Kastenform (etwa 30x11cm).

Zutaten:

  • 500 g Magerquark
  • 6 Eier
  • 60 g (glutenfreie) Haferkleie
  • 45 g Kichererbsen- oder Mandelmehl
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g Kürbiskerne
  • 25 g geschroteten Leinsamen 
  • 25 g Chiasamen
  • 20 g Sesam
  • 1 Päckchen (Weinstein-)Backpulver
  • 1 – 1,5 Tl Salz
  • zusätzlich etwas mehr von den Saaten zum bestreuen
  • optional: etwas Brotgewürz

Zubereitung:

kleinen Zaubermeister /Zauberkasten / runden Zaubermeister / Kastenform 

  • Den Backofen auf 170-180°C O-U-Hitze / 160 °C Umluft vorheizen.
  • Die Backform gut einfetten und mit etwas (glutenfreier) Haferkleie und/ oder Saaten ausstreuen. 
  • Die Eier und den Quark kurz zu einer glatten Masse verrühren. Thermomix: 30 Sek./Stufe 4
  • Die restlichen Zutaten hinzugeben und alles gut zu einer homogenen Masse vermengen. Thermomix: 1 Min./ Stufe 3
  • Die Masse in die vorbereitete Form Füllen und nach Wunsch mit Saaten bestreuen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 170-180° O-U-Hitze /160 °C Umluft  für etwa  1 Std. backen.
  • Nach der Backzeit aus der Form stürzen und auf einem  Kuchengitter   auskühlen lassen.
 
 

Das Brot hat es sogar in dieses Video geschafft, darin bekommst du außerdem viele nützliche Tipps. Schaue auch gern hier mal vorbei: https://home-and-relax.de/

https://www.youtube.com/watch?v=RosL5egodIE&feature=youtu.be

Inhalt

Du magst meine Rezepte? Ich freue mich über Deine Unterstützung und einen „frischen Kaffee“.

Über die Autorin
Über die Autorin

Hi, ich bin Sonja – Autorin, Foodfotografin und leidenschaftliche Hobby-Bäckerin. Wenn ich nicht gerade Kundenshootings umsetze, liebe ich es in der Küche zu experimentieren und neue Rezepte zu entwickeln. Als Mutter und mit einem Hintergrund in der Ernährungswissenschaft, möchte ich genau zu wissen, was auf unsere Teller kommt. Bei mir findest du Rezepte, die alltagstauglich, familiengerecht und vor allem köstlich sind!

Ich teile hier neben Backwaren eine Vielfalt an Rezepten, die saisonal und zu vielen Gelegenheiten passen.
Bist du dabei?

REZEPTE A−Z

*Affiliatelink für Amazon: Cookie und Co erhält bei qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision. Damit wird ein Teil der Nebenkosten dieser Website finanziert.

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

4 Kommentare zu „Low Carb-Eiweiß-Brot (glutenfrei)“

  1. Yvonne Riediger-Schubach

    Hallo 🙂
    Ich bin völlig begeistert von der Vielfalt der Rezepte.
    Da ich mich aber komplett Getreidefrei ernähren muss, wollte ich mal nachfragen, ob es vielleicht eine Möglichkeit gibt, die Haferkleie in diesem Low Carb Fitnessbrot durch etwas zu ersetzen.
    Meine Idee war Flohsamenschalen…..ich weiß allerdings nicht, ob und in welchem Verhältnis ich diese ersetzen sollte/könnte.
    Aber vielleicht haben Sie eine Idee.

    LG Yvonne

    1. Hallo, vielen Dank für das nette Feedback. Also ich würde dann entweder Reiskleie nehmen oder Flohsamenschalen. Bei Flohsamenschalen würde ich es dann aber nur der halben Menge probieren, also 30g statt der Haferkleie. Würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen, wie es geklappt hat. 🙂
      LG Sonja

  2. Yvonne Riediger-Schubach

    🙂 das werde ich machen.
    Ich nehme dann 30 g Flohsamenschalen. Die habe ich immer zuhause. Reiskleie wüsste ich momentan gar nicht, woher ich sie auf die Schnelle bekommen könnte.
    Danke für die schnelle Reaktion. Ich gebe Rückmeldung, sobald ich es getestet habe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here