Grillmarinade – für zartes und aromatisches Fleisch

Heute habe ich für ein Rezept für eine einfache und sehr leckere Grillmarinade.  Ich verwende sie am liebsten für Geflügel, wie zum Beispiel für Putensteaks oder Hähnchenbrust und -schlegel.Das Fleisch bekommt ein tolles Aroma wird ganz zart….einfach lecker!
Daher kommt diese leckere Grillmarinade bei uns nicht nur in der Grillsaison zum Einsatz, sondern das ganze Jahr über.

Grillmarinade

Sie ist blitzschnell zubereitet und kann gut vorbereitet werden. So kann die Grillmarinade rechtzeitig hergestellt und das Fleisch ganz in Ruhe darin eingelegt werden.
Ich mariniere das Fleisch am liebsten über Nacht darin, aber wenn ihr es mal eilig habt, reichen 3-4 Stunden auch völlig aus.
Wichtig ist aus hygienischen Gründen natürlich das Fleisch im Kühlschrank zu marinieren, besonders bei Geflügel.
Ansonsten könnt ihr bei dieser Marinade nicht viel verkehrt machen, sie ist bis jetzt (bzw. das darin marinierte Fleisch) immer sehr gut angekommen.

Die Aromen von Honig, Senf und Sojasoße passen einfach hervorragend zusammen, finde ich. Die restlichen Gewürze runden den Geschmack ab.
Übrigens probiert die Marinade ruhig mal mit dem Bier aus, es gibt dem Fleisch noch mal ein zusätzliches leckeres Aroma.
Wer es etwas schärfer liebt, kann gerne noch ordentlich Chili oder auch etwas mehr Knoblauch hinzufügen.

Grillmarinade

Ich variiere dieses Marinaden-Rezept gerne je nach Fleischsorte und Beilagen.
Ich habe meine leckeren Putensteaks für dieses Rezept übrigens mit einem Kontaktgrill zubereitet. Ich finde er ist eine überraschend praktische Alternative zu einem “normalen” Grill, wenn es mal schnell gehen soll oder auch für die kalte Jahreszeit.

Grillmarinade

 

Rezept drucken

Grillmarinade – für zartes und aromatisches Fleisch

  • Ertrag:
    1 Portion für etwa 500 g Fleisch
  • Kategorie:
    Grillen, Grundrezept, Marinade
 Stück

Zutaten

  • 30 g Öl
  • 20 g Sojasauce
  • 10 g Aceto Balsamico (Essig)
  • 30 g Senf (mittelscharf)
  • 30 g Ketchup oder Tomatenmark
  • 50 g Bier (optional)
  • 30 g Honig
  • 2 TL Paprika (edelsüß)
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Curry
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/21 TL Pfeffer
  • ½ TL Chili Pulver (optional)

Zubereitung

  1. Knoblauch mit einer Knoblauchpresse durch drücken oder mit einer feinen Reibe raspeln. Thermomix: Knoblauchzehe auf das laufende Messer bei Stufe 5 fallen lassen.
  2. Die weiteren Zutaten mit dem Knoblauch gut verrühren oder in einem Mixer kurz mischen. (Im Mixer kann der Knoblauch nach Wunsch auch einfach mit püriert werden.)
    Thermomix: Alle weiteren Zutaten in den Mixtopf geben und auf Stufe 5 vermischen, mit dem Spatel alles nach unten schieben und noch mal 5 Sek. | Stufe 5 vermischen.
  3. Die Marinade in ein flaches Gefäß oder einen Plastikbeutel füllen, die Fleisch Stücke hinzugeben und gut mit der Marinade vermengen.
  4. Gefäß oder Plastikbeutel gut verschleißen und das Fleisch am besten über Nacht oder mind. für 3-4 Std. im Kühlschrank marinieren lassen.
  5. Anschließend nach Wunsch zubereiten.

Schlagworte: Fleisch, Fleischgericht, Geflügel, grillen, Grillmarinade, Hähnchen, Ketchup, Marinade, Pute, Sojasoße

Grillmarinade

 

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine Provision. Diese wird genutzt um die Nebenkosten der Website zu finanzieren.

Neue Rezepte

2 Kommentare zu „Grillmarinade – für zartes und aromatisches Fleisch“

  1. Hallo Sonja,

    die Grillmarinade hört sich so lecker an. Für wieviel Gramm Fleisch sind die Zutaten denn ca, berechnet? (Hoffentlich habe ich es nicht überlesen).

    Liebe Grüße
    Moni

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe rating

Die maximale Upload-Dateigröße: 200 MB. Sie können hochladen: Bild, Audio-, Video, dokumentieren, Kalkulationstabelle, interaktiv, Sonstiges. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

de_DEGerman