Glühwein-Kirschmarmelade

Glühwein-Kirschmarmelade














Für alle Glühweinliebhaber habe ich heute genau das richtige Rezept:
Leckere Glühwein-Kirschmarmelade.
Diese leckere Marmelade schmeckt herrlich aromatisch nach Glühwein und Weihnachten. Sie ist sehr einfach herzustellen und ist auch als selbstgemachtes Geschenk oder Mitbringsel gut geeignet. 
Auch als Füllung für Gebäck oder  Torten , wie Linzer Torte eignet sich diese Marmelade hervorragend.
Auf jedenfalls beginnt mit dieser Glühwein-Kirschmarmelade das Weihnachtsfrühstück schon so richtig lecker…

Hier geht´s zu weiteren leckeren, weihnachtlichen Rezepten.

 

Zutaten:

(für 3-4 Einmachgläser, je nach Größe)

  • 300ml Glühwein
  • 1 Glas Sauerkirschen (übliche Füllmenge 680g)      
  • 500g Gelierzucker 2:1
  • Geriebene Orangenschale (von 1/2 Orange)
  • 1/2 Teelöffel Zimt
 

Vorbereitung:

  • Zuerst werden die Marmeladengläser/ Einmachgläser vorbereitet. Das heißt, die Gläser und Deckel werden nochmal sehr gründlich gereinigt und /oder ausgekocht bzw. sterilisiert.
  • Einen kleinen Löffel in den Kühlschrank legen, für die Gelierprobe später*.
 
 

Zubereitung:

  • Kirschen abtropfen lassen, Saft dabei auffangen.
  • Alle Zutaten (inklusive Kirschsaft), bis auf die abgetropften Kirschen, in einen großen Topf / Mixtopf geben und
  • unter rühren aufkochen lassen. Für ca. 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Thermomix:15 Minuten / 100°C / Stufe 2
  • Eine Minute vor Ende der Kochzeit werden die Kirschen mit hinzu gegeben und für ca. eine Minute mit gekocht. Thermomix: Bevor die Kirschen dazu gegeben werden, auf linkslauf stellen. (Falls die Temperatur mit den Kirschen zu stark absinkt, die Garzeit um eine Minute verlängern.) 
  • Nach Ende der Kochzeit wird die Gelierprobe* gemacht.
  • Nun wird die fertige Glühwein-Kirschmarmelade zügig in die vorbereiteten Gläser gefüllt.
  • Die Gläser werden dann sofort verschlossen und für etwa 10 Minuten auf den Kopf gestellt. Die Gläser brauchen nicht auf den Kopf gestellt werden. (Mehr Information dazu findet ihr hier… Einkochen.info)
  • (Tipp: Wer die Marmelade etwas fester mag, kann auch 100g weniger Kirschsaft nehmen.)
 
 
Glühwein-Kirschmarmelade



*Am Ende der Kochzeit mit einem Löffel etwas Konfitüre aus dem Kochtopf/ Mixtopf entnehmen und die heiße Masse daran abtropfen lassen. Wird der letzte Tropfen fest, wird auch die Konfitüre fest. Andernfalls wird die Kochzeit um 1-2 Minuten verlängern.



Glühwein-Kirschmarmelade
♥ Viel Spaß beim nachmachen! ♥

 

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine Provision. Diese wird genutzt um die Nebenkosten der Website zu finanzieren.

Neue Rezepte

6 Kommentare zu „Glühwein-Kirschmarmelade“

  1. Hallo Sonja,
    heute habe ich mal eine generelle Marmeladen/Konfitüren-Frage: Warum soll im Thermomix die Marmelade 15 Minuten gekocht werden, wenn im normalen Topf auf dem Herd nur 5 Minuten kochen reicht. Ich habe das gleiche auch schon für die Kenwood Cooking Chef gelesen. Wo liegt der Unterschied? Kochen ist doch kochen – oder? Falls es an der Temperatur liegt, könnte man doch auch beim TM oder der KCC einfach die Temperatur höher stellen und die Kochzeit verkürzen?
    Für mich, die ich Konfitüren immer mit nur ganz wenig Zucker + niederverestertem Pektin koche, käme dann weiterhin nur die “traditionelle” Machart infrage, da das Pektin nach mehr als gut 5 Minuten Kochzeit seine Gelierkraft wieder verliert.
    Dank Dir für Deine Antwort schon jetzt und wünsche Dir für das kommende Jahr alles, was Du Dir selbst wünschst.
    LG – Brigitte

    1. Liebe Brigitte,
      im Topf zählt quasi die reine Kochzeit wobei die Konfitüre sprudeln kocht. Der ganze Prozess dauert dann je nach Herde eventuell 10 Minuten.

      Bei den anderen Geräten ist die gesamte Zeit des Aufheizens mit integriert in der Angabe, da sie so gut wie immer gleich ist (außer die Früchte sind eiskalt, dann dauert es länger). Also die Konfitüre soll keinesfalls 15 Minuten sprudeln kochen, sondern das ist einfach die Einstellung des Geräts für die gesamte Kochdauer. Dabei beobachten wann die Masse anfängt richtig zu kochen ist immer gut und kann je nach Bedarf z.B. um 1-2 Minuten verkürzt oder verlängert werden.

      Die Zusammensetzung der Konfitüre ist quasi dabei nicht wichtig. Es geht im Endeffekt nur darum die paar Minuten der ausreichenden Erhitzung für die Gelierung zu erreichen.

      Ich wünsche dir auch alles liebe für das kommende Jahr und einen guten Rutsch.

      Herzlichst,
      Sonja

  2. Hallo Sonja,

    Die Marmelade klingt total lecker und ich möchte sie gerne am Wochenende ausprobieren. Da ich schlecht im Mengen schätzen bin: Wie viel ml kommen denn da in etwa raus oder wie groß waren deine angegebenen 3-4 Gläser? 🙂 Ich habe eher kleine Gläser mit ca. 150 ml.

    Vielen Dank und liebe Grüße!

  3. Hallo,
    ist das richtig das die 300 ml Glühwein und der Kirschsaft in den Topf kommen?
    Ich hab die Kirchen zu Beginn zerkleinert und dann alles zusammen aufkochen lassen. Ging gerade noch.

    Ich hab noch Bittermandelaroma und geriebenen Marzipan hinzugeben. Jetzt warte ich das alles gut anzieht.
    Es roch köstlich 🤤
    Danke fürs Rezept

    1. Liebe Nadine, ja das ist richtig. Sollte eigentlich fest werden. Nicht so sehr wie übliche gekaufte mit viel Zucker aber wie ein Fruchtaufstrich.

      Viele liebe Grüße,
      Sonja

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die maximale Upload-Dateigröße: 200 MB. Sie können hochladen: Bild, Audio-, Video, dokumentieren, Kalkulationstabelle, interaktiv, Sonstiges. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

de_DEGerman