Gespenstische Brownie-Muffins

Heute habe ich für euch ein Rezept für gespenstischen Halloweenspaß: Saftige und schokoladige Brownie-Muffins…einfach zu backen, lecker und gut vorzubereiten…♥

Gespenstische Brownie-Muffins

Die gespenstischen Brownie-Muffins schmecken groß und klein, denn unter dem kleinen Grusel-Geist verbirgt sich ein leckerer Mini-Schokokuss. Und Hand aufs Herz…wer von euch vernascht nicht auch gerne mal einen leckeren Schokokuss? Bei uns sind sie jedenfalls bei den Erwachsenen genauso beliebt, wie bei den Kindern. 😉

Auf eurer nächsten Halloween-Party kommen diese gespenstischen Brownie-Muffins bestimmt super an. Denn sie sind auf dem Party-Buffet nicht nur ein echter Hingucker, sie sehen auch schön gruselig aus und sind richtig lecker! Aber ob mit oder ohne Halloween-Party, uns haben diese gespenstische Brownie-Muffins auch so sehr gut geschmeckt und das maulen war groß, als sie aufgefuttert waren. Zum Glück sind sie ja schnell wieder nach gebacken. 😉

Aber zurück zur nächsten Halloween-Party… Brownies erfreuen sich im allgemeinen ja großer Beliebtheit und Muffins sind zudem ideal als Party-Food, weil sie so handlich sind – besonders mit praktischem Papierförmchen können sie direkt aus der Hand gegessen werden.

Hier findet ihr übrigens das Rezept für meine süßen Baiser Geister für Halloween mit kleiner Überraschung im Inneren, falls ihr noch nach einer weiteren leckeren Idee für Halloween sucht. (Hier gibt es davon noch eine glutenfreie Variante der Baiser Geister.)

Gerade wenn es um Vorbereitungen für Partys, Familien- oder Kindergeburtstage geht, bin ich ehrlich gesagt froh, nicht nur eine Küchenmaschine zu besitzen. Die eine rührt dies, die andere rührt oder kocht das…natürlich ist dies auch eine Frage des Platzes und des Budgets. Aber falls ihr schon mal mit dem Gedanken gespielt habt euch eine Küchenmaschine oder eine Zweitmaschine (zum Beispiel zusätzlich zum Thermomix) anzuschaffen, kann ich euch eine schöne Testseite empfehlen. Dort könnt ihr euch mit Hilfe dieser Vergleichstabelle über verschiedene Küchenmaschinen informieren. Ihr findet dort eine Übersicht getesteter Küchenmaschinen von verschiedenen Herstellern in verschiedenen Preislagen. Den ganzen Test zum Thema Küchenmaschinen könnt ihr hier lesen. ♥

Gespenstische Brownie-Muffins

Zutaten:

(für 12 Brownie-Muffins)

Teig:
  • 230 g Butter, weich in Stücken
  • 250 g Zartbitterschokolade, gehackt
  • 200 g Mehl
  • 50 g Kakao (Backabteilung)
  • 150 g Zucker
  • 150g braunen Zucker
  • 4 Eier
  • 60 ml Milch oder Espresso
  • 1/2 Tl Vanilleextrakt
  • 1/2 Tl Backpulver (Kann auch weggelassen werden, dann habt ihr “richtige” Brownies.)
  • 2 Prisen Salz
Dekoration:

Zubereitung:

Teig:

Backofen auf 180°C (160°C Heißluft/ Umluft) vorheizen.

Nach Wunsch eine Muffin-Form mit Papierförmchen auskleiden oder alternativ leicht einfetten.

  • Die Schokolade fein hacken. Thermomix: Schokolade in Stücken in den Mixtopf geben, 10 Sek./ Stufe 8, mit dem Spatel runter schieben.
  • Die Schokolade zusammen mit der Butter, dem gesamten Zucker, der Milch und dem Salz bei niedriger Temperatur schmelzen lassen. Thermomix: Butter, Zucker, Milch und Salz hinzufügen, 6 Min./ 60°C/ Stufe 2.
  • Mehl, Kakao und gegebenenfalls Backpulver mischen und kurz unterrühren (Handmixer: Mixstäbe; Küchenmaschine Flachrühr-Element oder besser noch Flexi-Rührer). Danach jedes Ei einzeln kurz unterrühren. Thermomix: Mehl, Kakao und Backpulver sowie die Eier hinzufügen 15 Sek./ Stufe 4.
  • Den Teig in die vorbereitete Muffin-Form einfüllen. (Die Mulden werden recht voll, das ist richtig so. Denn der Teig nicht so sehr auf, weil es ein Brownie-Teig ist.)
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-Unter-Hitze (160°C Heißluft/ Umluft) für ca. 25 Minuten backen.
  • Macht bitte rechtzeitig eine Stäbchenprobe, denn jeder Ofen backt etwas anders. Wenn ihr die Stäbchenprobe zum Ende des Backvorgangs macht, dabei darf ein wenig Teig am Zahnstocher hängen bleiben, so wie auch bei Brownies.
  • Nach der Backzeit lasst ihr die Brownie-Muffins etwa 10 Minuten in der Form ruhen und danach auf einem Auskühlgitter vollständig auskühlen.
  • Wenn die Brownie-Muffins vollständig abgekühlt sind, können sie dekoriert werden.
Dekoration:
  • Puderzucker mit den Eiklar kurz glatt rühren und dann etwas aufschlagen. (Handrührgerät: Mixstäbe; Küchenmaschine: Schneebesen) Die Zuckerglasur sollte jedoch dabei nicht standfest werden, damit sie noch etwas verlaufen kann. Thermomix: Eiklar und Puderzucker in den Mixtopf geben, 10 Sek./ Stufe 6 mischen; dann Schmetterling einsetzen: 20 Sek./ Stufe 4.
  • Je einen Mini-Schokokuss mit einen Klecks Zuckerguss auf je einem Brownie-Muffin festkleben.
  • Anschließend den Zuckerguss gleichmäßig über die Mini-Schokoküsse verteilen und gut antrocknen lassen (das geht relativ schnell).
  • Entweder färbt ihr jetzt die restliche Zuckerglasur mit schwarzer Lebensmittelfarbe* ein oder ihr lasst ein wenig  Zartbitterschokolade schmelzen. (Oder ihr verwendet einfach schwarze Zuckerschrift* .)
  • Danach tupft ihr damit am besten mit der Rückseite von einem Schaschlik Spieß oder einem Cake Pop Stiel die Geister-Gesichter auf. Dabei könnt ihr die Gesichter gerne etwas nach unten verlaufen lassen.
Gespenstische Brownie-Muffins

♥ Viel Spaß beim Nachbacken! ♥

Follow my blog with Bloglovin

Inhalt

Du magst meine Rezepte? Ich freue mich über Deine Unterstützung und eine kleine „Kaffee-Spende“.

*Affiliatelink für Amazon: Cookie und Co erhält bei qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision. Damit wird ein Teil der Nebenkosten dieser Website finanziert.

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

4 Kommentare zu „Gespenstische Brownie-Muffins“

  1. Hi Bei mir hat die Einstellung 15 sec Stufe 4 nix gebracht. Deswegen mal Teigmodus aktiviert und es wurde gut durchgemischt.

    1. Okay…hauptsache alles war dann gut durchmischt. 🙂 Bei mir hatte es mir der besagten Einstellung gut geklappt. LG Sonja

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here