Suche
Close this search box.

Tangzhong / Yudane

Tangzhong und Yudane sind beides Techniken, die in der Bäckerei verwendet werden, um die Textur und Frischhaltung von Backwaren zu verbessern. Diese Methoden stammen ursprünglich aus Asien und ähneln dem Konzept eines Mehlkochstücks, bei dem ein Teil des Mehls und der Flüssigkeit vor dem Mischen mit den restlichen Zutaten gekocht wird.

Der Hauptzweck ist dabei, die Wasseraufnahme des Teigs zu erhöhen. Sie sind im Grunde auch ein Mehlkochstück. Dadurch wird das Endprodukt weicher und fluffiger. Darüber hinaus verbessert die Verwendung dieser Techniken auch die Haltbarkeit der Backwaren, da sie das Austrocknen des Gebäcks verhindern.

Was bedeutet Tangzhong?

Tangzhong ist ein chinesisches Wort, das so viel wie „Mehlschwitze“ bedeutet. Bei dieser Methode wird eine Mischung aus Wasser oder Milch und Mehl auf dem Herd gekocht, bis eine dicke Paste entsteht. Das Verhältnis von Mehl zu Flüssigkeit in einem Tangzhong liegt typischerweise bei 1 zu 5, was bedeutet, dass auf einen Teil Mehl fünf Teile Flüssigkeit kommen.

Was bedeutet Yudane?

Auf der anderen Seite steht Yudane, ein japanisches Wort, das ebenfalls „Mehlschwitze“ bedeutet. Aber im Gegensatz zum Tangzhong wird beim Yudane das Mehl mit kochender Flüssigkeit übergossen und vermischt, was im Grunde genommen ein Brühstück ist. Das Verhältnis von Mehl zu Flüssigkeit beim Yudane liegt bei 1 zu 1, d. h. es besteht aus gleichen Teilen Mehl und Flüssigkeit.

Es ist jedoch zu beachten, dass das Hinzufügen eines Tangzhong oder Yudane die Handhabung des Teigs verändern kann, da sie die Teigkonsistenz weicher und klebriger machen. Daher kann es erforderlich sein, den Umgang mit dem Teig und das Knetverfahren entsprechend anzupassen, beziehungsweise etwas Flüssigkeit zurückzuhalten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Tangzhong oder Yudane gute Techniken in der Bäckerei sein können. Sie bieten die Möglichkeit, die Textur und Frischhaltung von Backwaren zu verbessern und können eine interessante Variante für traditionelle Brotrezepte darstellen.

Mehlkochstück aus Wasser und Mehl für einen Brotteig.

FAQ

Was ist Tangzhong und Yudane?

Beides sind Techniken in der Bäckerei, die ursprünglich aus Asien stammen. Sie dienen dazu, die Wasseraufnahme des Teigs zu erhöhen, um weichere, fluffigere Backwaren zu erzeugen und die Frischhaltung zu verbessern.

Was ist der Unterschied zwischen Tangzhong und Yudane?

Der Hauptunterschied liegt in der Zubereitung. Bei Tangzhong wird eine Mischung aus Mehl und Flüssigkeit (im Verhältnis 1 zu 5) auf dem Herd gekocht. Yudane hingegen wird hergestellt, indem das Mehl mit kochender Flüssigkeit übergossen und vermischt wird (im Verhältnis 1 zu 1).

Welche Vorteile bieten Tangzhong und Yudane?

Sie verbessern die Textur und Haltbarkeit von Backwaren. Sie erzeugen ein weicheres, fluffigeres Produkt und verhindern das Austrocknen, was zu einer besseren Frischhaltung führt.

Können Tangzhong und Yudane in jedem Rezept verwendet werden?

Während Tangzhong und Yudane in vielen Rezepten verwendet werden können, ist es wichtig zu beachten, dass sie die Konsistenz des Teigs verändern. Sie machen den Teig weicher und klebriger, was Anpassungen bei der Flüssigkeitszugabe erfordern kann.

Beitrag teilen

Du magst meinen Blog?

Ich freue mich über Deine Unterstützung und eine kleine „Kaffee-Spende“.

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

Über die Autorin
Über die Autorin

Hi, ich bin Sonja – Autorin, Foodfotografin und leidenschaftliche Hobby-Bäckerin. Wenn ich nicht gerade Kundenshootings umsetze, liebe ich es in der Küche zu experimentieren und neue Rezepte zu entwickeln. Als Mutter und mit einem Hintergrund in der Ernährungswissenschaft, möchte ich genau wissen, was auf unsere Teller kommt. Bei mir findest du Rezepte, die alltagstauglich, familiengerecht und vor allem köstlich sind!

Ich teile hier neben Brot- und Brötchenrezepten eine Vielfalt an Rezepten, die saisonal und zu vielen Gelegenheiten passen. Bist du dabei?

Nach oben scrollen