Go Back
+ servings

Blütenbrot (Thermomix-Rezept)

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit20 Stdn.
Arbeitszeit20 Stdn. 20 Min.
Portionen: 1 Brot(e)

Zutaten

Quellstück

Deko

Zubereitung

Autolyseteig

  • Wasser, Rote Beete Pulver und Mehl in den Mixtopf geben, 1 Min./ Teigknetstufe. 40-60 Minuten zur Autolyse stehen lassen. (Möglichst im Kühlschrank wegen der späteren Teigerwärmung beim Kneten.)

Blüten-Quellstück

  • Die Blüten während der Autolysezeit mit dem Wasser mischen und quellen lassen. 

Hauptteig

  • Alle weiteren Zutaten für den Teig, bis auf Butter und Salz, hinzufügen, 5 Min./ Teigknetstufe. (Ggf. mit dem Spatel durch die Deckelöffnung unterstützen zu Beginn.) Zum Ende der Knetzeit die Butter in Stücken, Salz und bei Bedarf schluckweise das restliche Wasser durch die Deckelöffnung hinzufügen. 
  • Den Teig abgedeckt für etwa 8 Stunden bei 20-22°C  reifen lassen.
  • Nach 45 Minuten einmal dehnen und falten (stretch & fold). Nach 90 Minuten Laminieren (s.u.) und die verquollenen Blüten gleichmäßig darauf verteilen. (Wer nicht laminieren möchte, knetet die Blüten nach der Knetzeit kurz ein und wiederholt einfach noch einmal das dehnen und falten.)
  • Nach der Gehzeit den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem runden Brotlaib formen. Mit dem Schluss nach oben in ein bemehltes Gärkörbchen geben.
  • Gut abgedeckt für 10-12 Stunden in den Kühlschrank (8°C) geben. (Oder 14-16 Stunden bei 5°C.)

Am Backtag

  • Den Backofen zusammen mit einem großen Gusstopf auf 250°C Ober-Unter-Hitze vorheizen.
  • Den Teigling nach der Gehzeit (direkt aus dem Kühlschrank) auf Backpapier stürzen. Im oberen Drittel ringsherum einschneiden (wie einen Kreis, alternativ gern herzförmig).
  • In den heißen Topf heben und den Deckel schließen. Für insgesamt 50 Minuten backen. Nach 20 Minuten der Backzeit die Temperatur auf 220°C senken. Nach weiteren 20 Minuten den Deckel entfernen.
  • Nach dem Backen aus dem Topf nehmen und sofort mit der Glanzstreiche einstreichen. Mit der Blütenmischung bestreuen und diese mit den Händen ganz leicht andrücken.
  • Danach auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Notizen

Wenn du Rote Beete nicht magst, kannst du das Pulver weglassen oder weniger (z.B. 15 g) nehmen. Dann schmeckst du die Rote Beete nicht hervor. Die Farbe wird dann aber weniger intensiv. (Das Rote Beete Pulver ist auch prima zum Einfärben von Nudelteig geeignet.)
Laminieren: Die Arbeitsfläche ganz leicht mit etwas Wasser benetzen oder hauchdünn einölen. Den Teig darauf möglichst dünn auseinander ziehen, ohne das er reißt (wie beim Apfelstrudel). Hier bei Alex findest du ein Video dazu.