Weihnachtliche Bratapfel-Tarte

Sehr lecker, aromatisch & ideal für Gäste

Heute wird es weihnachtlich. Es gibt eine köstliche Bratapfel-Tarte. So lecker, aromatisch und auch noch schön anzusehen, einfach ideal, wenn Gäste kommen!

Weihnachtliche Bratapfel-Tarte

Bratapfel-Tarte, ein weihnachtlicher Apfelkuchen

Wenn ihr weihnachtliches Gebäck mögt und den Duft von frisch gebackenem Apfelkuchen und Spekulatius liebt, dann ist diese weihnachtliche Bratapfel-Tarte genau das Richtige für euch!
Diese Tarte besticht außerdem durch ihre saftige und aromatische Füllung. Sie ist eine fruchtige Abwechslung unter den klassischen Leckereien der Weihnachtsbäckerei.

Der Kuchen kann gut vorbereitet werden und gerne einen Tag vor dem Verzehr gebacken werden. Allerdings bedarf es dann einiges an Disziplin, ihn nicht schon vorher anzuschneiden. Das Rezept entstand in Anlehnung an das Rezept Bratapfelkuchen mit Mandeln und Zimt von Sarah vom Knusperstübchen. Hier findet ihr weitere leckere weihnachtliche Rezepte.

Rezept drucken

Bratapfel-Tarte

Ein Rezept für eine köstliche Bratapfel-Tarte. Sehr lecker, aromatisch und schön anzusehen, ideal, wenn Gäste kommen.

  • Autor:
    Sonja
  • Ertrag:
    1 Tarte (ca. 23–26 cm)
  • Kategorie:
    Dessert, Gebäck, Kuchen
  • Küche:
    deutsch, Französisch, French, german
 Stück

Zutaten

Boden

  • 170 g Mehl (Weizenmehl Type 405 oder Dinkelmehl Type 630)
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 60 g Puderzucker
  • 100 g Butter, (kalt)
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 23 Tropfen Bittermandelaroma
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Saure Sahne (oder Naturjoghurt)

Füllung

  • 34 Äpfel (geschält, gewürfelt ca. 350–400 g)
  • 170 g Butter (zimmerwarm)
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier Gr. L (oder 6 Stück Gr. M)
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 50 g Rosinen (optional, evtl. in Rum/ Amaretto/ Apfelsaft eingelegt)
  • 250 g Mandeln (gemahlen)
  • 1 EL ·Speisestärke
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • ½ TL Zimt
  • 23 Tropfen Bittermandelaroma (optional)
  • 5075 g Mandelblätter (Je nach Größe der Backform und Geschmack)

Zubereitung

Tarte-Boden

  1. Den Backofen auf 160 °C Umluft/ 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Alle Zutaten für den Teig zügig verkneten, bis eine krümelige Masse entsteht. (Thermomix: Alle Teigzutaten für 30 Sek./ Stufe 5 verkneten.)
  3. Mit den Händen eine Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Min. in den Kühlschrank geben.
  4. Anschließend den Teig zwischen zwei Streifen Frischhaltefolie rund ausrollen und gleichmäßig in die gefettete Form drücken (Bei einer Springform den Rand 2–3 cm hochziehen).
  5. Den Boden „blind“ backen. – Hierfür den Boden mit Backpapier auslegen und darauf Backerbsen (Keramikkugeln) oder Hülsenfrüchte verteilen und 20 Minuten backen.
  6. Die Backerbsen und das Backpapier entfernen und den Tarte-Boden auf einem Rost auskühlen lassen.

Füllung

  1. Die Butter in eine Rührschüssel geben und aufschlagen bis sie anfängt heller zu werden, den Zucker, die Prise Salz sowie die Gewürze hinzufügen und zusammen weiter aufschlagen, bis eine helle Masse entstanden ist.
  2. Nun während des Rührens nacheinander die Eier hinzugeben und weiter aufschlagen.(Thermomix: Butter, Zucker, Gewürze, Eier für 2 Min./ Stufe 4,5 aufschlagen.)
  3. Das Marzipan (kurz vorher in den Gefrierschrank geben) mit einer Reibe in die Rührschüssel/ Mixtopf raspeln.
  4. Die Speisestärke in die Mandeln mischen und gründlich unter die Füllung heben. (Thermomix: 15 Sek./ Stufe 5)
  5. Danach die Apfelwürfel und die abgetropften Rosinen hinzugeben, beides gut unterheben.(Thermomix: Mit dem Spatel unterheben.)
  6. Jetzt die Masse gleichmäßig auf den Boden verteilen und mit den Mandelblättern bestreuen und den ausgestochenen Teig auf der Tarte nach eigenem Geschmack platzieren.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Umluft/ 180 °C Ober-Unter-Hitze auf mittlerer Schiene 40–50 Minuten backen, evtl. mit Alufolie abdecken, falls er zu braun wird.
  8. Mit Puderzucker bestäuben und (lauwarm, mit einer Kugel Vanilleeis / Sahne) genießen.

Schlagworte: Äpfel, Mandeln, Marzipan, Dinkelmehl

Inhalt

Du magst meine Rezepte? Ich freue mich über Deine Unterstützung und eine kleine „Kaffee-Spende“.

*Affiliatelink für Amazon: Cookie und Co erhält bei qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision. Damit wird ein Teil der Nebenkosten dieser Website finanziert.

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

6 Kommentare zu „Weihnachtliche Bratapfel-Tarte“

  1. Hallo, die Tarte hat mich so angesprochen, dass ich mich heute ans Werk begeben habe. Jetzt ist sie gerade im Backofen. Ich hoffe nur, dass die Tarte gut aus der Form bekomme…. Hier duftet es schon ganz toll..

    LG Rena

    1. Hallo Rena…ich hoffe du hast sie gut rausbekommen aus der Form und sie hat genauso gut geschmeckt, wie sie geduftet hat. LG Sonja

  2. Ich habe die Bratapfeltarte am letzten Wochenende gebacken und wir waren begeistert. Der Mürbeteig hat eine schöne Konsistenz und die Füllung ist sehr lecker. Diese Tarte habe ich bestimmt nicht zum letzten Mal gebacken.

  3. Hallo. Ich bin bei dem Rezept etwas irritiert. Bei der Rezeptangabe steht Puderzucker, Bittermandelaroma, gemahlene Mandeln und Spekulatiusgewürz. In der Zubereitung sind diese Zutaten beim Boden jedoch nicht aufgeführt. Kann man das im Rezept vielleicht anpassen? Ich habe jetzt alles verknetet wie im Rezept angegeben und in den Kühlschrank gepackt, bin mal auf das Ergebnis gespannt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here