Vanillepaste: selbst gemachter Vanilleextrakt

Grundrezept ohne Alkohol aus echten Vanilleschoten

Heute habe ich für euch mal wieder ein Basic-Rezept … für eine Vanillepaste. Dies ist ein selbstgemachter Vanilleextrakt, der bei meinen Rezepten ja sehr häufig in der Zutatenliste auftaucht. Vanilleextrakt verwende ich fast in jedem süßen Rezept. Vanille muss bei mir quasi immer rein. Und zugegebenermaßen habe ich wenig Lust, jedes Mal eine Vanilleschote auszukratzen. Ein guter Vanilleextrakt ist einfach praktischer und vor allem sehr intensiv. Diese selbstgemachte Vanillepaste ist selbstverständlich ohne Konservierungsstoffe, enthält keinen Alkohol und ist somit auch bestens für Kinder geeignet. ♥

Vanilleextrakt in einem Glas auf einem Holzbrett mit Vanilleschoten im Vordergrund.

Selbstgemachte Vanillepaste ist preiswert und gut

Bisher habe ich immer diesen gekauften Vanilleextrakt verwendet. Diese Tütchen mit Vanillinzucker sind für mich auch keine Alternative, da sie zum einen künstlich sind und zum anderen auch nicht so intensiv nach Vanille schmecken. Selbstgemachter Vanillezucker hingegen ist zwar natürlich, aber aufgrund des Zuckers als Hauptanteil auch nicht für alles geeignet, zum Beispiel Ganache.

Ich bin mit der Qualität von einigen gekauften Vanillepasten durchaus zufrieden, aber der Preis ist inzwischen dermaßen teuer geworden, dass sich die eigene Herstellung definitiv lohnt. Vanilleschoten gehören ja sowieso zu den teuersten Gewürzen auf der Welt und sind in letzter Zeit noch mal deutlich im Preis angestiegen. Das spiegelt sich dann natürlich auch im Preis von diversen Vanilleextrakten wieder. Es gibt zwar auch preiswertere Varianten, aber diese sind entweder nicht so intensiv oder auf Alkoholbasis oder sehr flüssig. Flüssiger Vanilleextrakt hat den Nachteil, dass er die Konsistenz von Speisen verändert. Dies ist zum Beispiel bei einer Ganache oder meiner Nuss-Nougat-Creme von großem Nachteil.

Vanilleextrakt in einem Glas auf einem Holzbrett mit Vanilleschoten im Vordergrund.

Vanillepaste – ein Grundrezept

Dieses tolle und einfache Grundrezept habe ich übrigens auf dem Patisserieblog für französische Patisserie wie aus Paris La Pâticesse gefunden. Einer meiner Lieblingsblogs, vielleicht schaut ihr dort mal vorbei. Ich habe das Rezept nur ganz minimal verändert und zugleich auch für den Thermomix® adaptiert. Die Zubereitung geht sehr schnell und ist denkbar einfach. Warum habe ich das eigentlich nicht schon längst gemacht? Einen Vanilleextrakt selbst zu machen, stand nämlich wirklich schon ewig auf meiner To-do-Liste. Hier ist er nun auch für euch. Übrigens eignet sich auch prima zum Verschenken … ♥

Rezept drucken

Rezept: Vanillepaste – selbst gemachter Vanilleextrakt

Diese Vanillepaste ist ein Grundrezept für selbst gemachten Vanilleextrakt. Sie eignet sich für Gebäck, Desserts, Getränke und Pralinen.

  • Ertrag:
    1 Glas, ca. 200-220 g
  • Kategorie:
    Grundrezept
 Stück

Zutaten

Zubereitung

Herkömmliche Zubereitung

  1. Die harten Enden der Vanilleschoten knapp abschneiden und die Schoten dann in ca. 0,5 cm lange Stücken schneiden und in einem leistungsstarken Mixer grob zerkleinern.
  2. Wasser, Zucker und Glukosesirup in einen kleinen Topf geben und einmal kurz zu einem Zuckersirup aufkochen lassen.
  3. Nun die zerkleinerte Vanille hinzufügen und nochmal kurz aufkochen.
  4. Den Sirup (zusammen mit den Vanille-Schoten-Stücken) in den Mixer geben. Eventuell vorher etwas abkühlen lassen, je nach Mixer.
  5. Solange auf hoher Stufe mixen, bis eine feine Paste entstanden ist.
  6. Mit einem Teigschaber alles nach unten schieben und nochmal kräftig durchmixen. Gegebenenfalls den Vorgang nochmal wiederholen.
  7. Danach die fertige Paste in ein sehr sauberes/ sterilisiertes Glas füllen, verschließen und in den Kühlschrank geben.
  8. Nach dem Abkühlen wird die Paste noch dickflüssiger.
  9. Für ein paar Tage die Aromen entfalten lassen.
  10. Im Kühlschrank aufbewahren und die gewünschte Menge der Vanillepaste immer mit einem ganz sauberen Löffel entnehmen.
  11. Am besten gleich nach der Herstellung der Vanillepaste im Mixer etwas Leckeres zubereiten, damit nichts von der wertvollen Vanille verloren geht.

Zubereitung mit dem Thermomix

  1. Die harten Enden der Vanilleschoten knapp abschneiden und die Schoten dann in ca. 1 cm lange Stücke schneiden und in den Mixtopf geben. 6 Sek. | Stufe 8, danach umfüllen.
  2. Wasser, Zucker und Glukosesirup in den Mixtopf geben, 3 Minute | 100 °C | Stufe 1 aufkochen.
  3. Nun die zerkleinerten Vanilleschoten wieder hinzufügen und nochmal für 2–3 Min. 100 °C | Stufe 2 (ohne Messbecher) aufkochen.
  4. Den Sirup zusammen mit den Schoten so lange mixen, bis eine feine Paste entstanden ist: 1 Min/ Stufe 10 (mit dem Messbecher!). Anschließend mit dem Spatel nach unten schieben und nochmal 1 Min./ Stufe 10. Gegebenenfalls den Vorgang nochmal wiederholen.
  5. Danach die fertige Paste in ein sehr sauberes/ sterilisiertes Glas füllen, verschließen und in den Kühlschrank geben.
  6. Nach dem Abkühlen wird die Paste noch dickflüssiger.
  7. Ein paar Tage ziehen lassen.
  8. Im Kühlschrank aufbewahren und die gewünschte Menge Vanillepaste immer mit einem ganz sauberen Löffel entnehmen.
  9. Am besten danach im Thermomix gleich etwas Leckeres zubereiten, damit nichts von der wertvollen Vanille verloren geht.

Notizen

  • Bei großen Vanilleschoten reichen 6 Stück für das Rezept.
  • Bei einer Packung von 10 Stück könnte das Rezept gleich 1,5-mal hergestellt werden.
  • Mit normal großen Vanilleschoten bitte auf jeden Fall 8 Stück nehmen.
  • Die Vanilleschoten sind zwar im ersten Moment auch eine kleine Investition, aber die Vanillepaste ist sehr ergiebig und ihr habt am Ende deutlich mehr Vanilleextrakt raus, als in den kleinen gekauften Fläschchen.
  • Beim momentanen Vanille-Preis kostet der selbstgemachte Vanilleextrakt im Vergleich zum gekauften rund die Hälfte.

Schlagworte: Vanille, Vanilleextrakt, Vanillepaste, Vanilleschoten

Inhalt

Du magst meine Rezepte? Ich freue mich über Deine Unterstützung und eine kleine „Kaffee-Spende“.

*Affiliatelink für Amazon: Cookie und Co erhält bei qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision. Damit wird ein Teil der Nebenkosten dieser Website finanziert.

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

18 Kommentare zu „Vanillepaste: selbst gemachter Vanilleextrakt“

  1. Hallo, ein tolles und einfaches Rezept, danke!
    Kann man die Vanillepaste umrechnen und auch anstelle von Vanillezucker nehmen?
    Ich hab meist den selbstgemachten Vanillezucker, w

    1. Cookie und Co

      Liebe Lisa,
      ich ersetze Vanillezucker so oft es geht durch meine Vanillepaste. Ich nehme in etwa 1 Tl Vanillepaste statt 1 T

  2. Silvia Stollnberger

    Hallo Sonja!
    Kann ich den Glukose Sirup gegen Glukose Pulver tauschen? Werde dann ev. mehr Wasser brauchen?
    LG Silvia

    1. Richtiger Glucose Sirup ist zwar nochmal was anderes, aber eigentlich sollte es kein Problem sein, zumindest nicht auskristallisieren wie Zucker.

      Viele liebe Grüße,
      Sonja

  3. Ich habe nicht aufgepasst und ist lang auf dem heisen Herd geblieben. Nach dem kühlen ist es hart geworden. Wie kann ich es retten? Soll ich es mit Wasser nochmal warm umrühren? Hep me pleas 😥

  4. Helga van den Berg

    Hallo hast due einen Tipp wo man gute und einigermaßen bezahlbare Vanilleschoten kaufen kann? Herzlichen Dank

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here