Rezept drucken

Marzipan Gugelhupf | Marzipankuchen mit Gewürzen



  Rezept drucken

Rezept teilen

 Stück

Zutaten

Rührteig

  • 300 g Mehl (ich: Dinkelmehl Type 630)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 180 g Butter, weich
  • 100 g Mandeln oder Haselnüsse, geröstet & gemahlen 
  • 4 Eier Gr. L (oder 5 Gr. M)
  • 60 g Cointreau oder Amaretto (alternativ Sprudelwasser)
  • 1 TL Vanilleextrakt (oder 1 Prise gemahlene Vanille)
  • 1 TL Zimt (oder Spekulatiusgewürz)
  • 1 Prise Salz

Schokoladen Glasur

  • 200 g Zartbitter Kuvertüre 
  • optional  etwas  Zuckerdekor, gehackte Mandeln/Haselnüsse/Krokant (für die Deko)

Zubereitung

Vorbereitungen

  • Den Backofen auf 170-180 °C Ober-/Unterhitze (150-160 °C Heißluft/Umluft) vorheizen.
  • Gugelhupf Form einfetten und ggf. mit etwas Mehl, Grieß oder gemahlenen Nüssen/Mandeln ausstreuen.

Rührteig

  • Mandeln/Haselnüsse ggf. vorher anrösten und abkühlen lassen
    Danach in der Küchenmaschine/Foodprozessor/Moulinette mahlen oder fein hacken.
    Anschließend beiseite stellen.
  • Das Marzipan (kurz vorher in den Gefrierschrank geben) mit einer groben Reibe in die Rührschüssel raspeln. 
  • Butter, Zucker und Salz hinzufügen.
    Alles zusammen zu einer hellcremigen Masse aufschlagen.
  • Anschließend nach und nach die Eier unterrühren, jedes etwa 1/2 Minute.
  • Mehl und Backpulver mischen, zusammen mit Mandeln/Nüssen, Cointreau/Amaretto, Vanille und Spekulatiusgewürz/Zimt kurz aber gründlich unterrühren.

Rührteig im Thermomix zubereiten:

  • Mandeln/ Haselnüsse ggf. vorher anrösten und abkühlen lassen
    In den Mixtopf geben, für 4-6 Sek. | Stufe 7 zerkleinern, danach umfüllen und beiseite stellen.
  • Das Marzipan (kurz vorher in den Gefrierschrank geben) in Stücken in den Mixtopf geben.
    Zucker hinzufügen und für 6 Sek. | Stufe 6 zerkleinern.
    (Mit dem Zucker klebt die Marzipanrohmasse nicht so zusammen.)
  • Butter und Salz in den Mixtopf geben und für 1 Min. | Stufe 4 sehr cremig rühren.
  • Anschließend 4 Min. | Stufe 4 weiterrühren, dabei nach und nach die Eier durch die Deckelöffnung hinzufügen (jedes etwa 1/2 Minute).
  • Mehl und Backpulver mischen, zusammen mit Mandeln/ Nüssen, Cointreau/Amaretto, Vanille und Spekulatiusgewürz/ Zimt hinzugeben, 20 Sek. | Stufe 4.

Backen

  • Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und für ca. 50-60 Minuten backen.
  • Rechtzeitig die Stäbchenprobe machen, da jeder Ofen etwas anders bäckt.
  • Nach dem Backen für etwa 10 Minuten in der Form ruhen lassen und danach aus der Form stürzen.
  • Wenn der Marzipankuchen vollständig abgekühlt ist, kann er dekoriert werden.

Schokoladenglasur

  • Kuvertüre ggf. fein hacken und über einem Wasserbad mit der Impfmethode**  oder in einer beheizbaren Rührschüssel (gerne mit Programm zum Schokolade temperieren) schmelzen.
  • Den abgekühlten Kuchen damit überziehen und nach Wunsch weiter dekorieren.
    (z. B. Zuckerdekor, gehackte Mandeln/Haselnüsse/Krokant)

Schokoladenglasur im Thermomix zubereiten:

  • Die Kuvertüre gegebenenfalls in Stücken in den Mixtopf geben und für 10 Sek. | Stufe 8 zerkleinern. Anschließend mit dem Spatel nach unten schieben.
  • Für 3-5 Min. | 50°C | Stufe 2 schmelzen.
  • Den abgekühlten Kuchen damit überziehen und nach Wunsch weiter dekorieren.
    (Z.B. Zuckerdekor, gehackte Mandeln/Haselnüsse/Krokant)

Notizen

 

**Impfmethode

  • Dazu wird die Schokolade im Verhältnis 1/3 zu 2/3 geteilt.
  • Die 2/3 werden unter rühren über dem Wasserbad geschmolzen.
  • Die Schüssel sollte dabei nur im Dampf des Wassers und nicht direkt im Wasser stehen.
  • Ist die Schokolade vollständig geschmolzen, wird sie vom Wasserbad genommen und der übrige Teil der Schokolade hinzugefügt.
  • Langsam umrühren, bis alles komplett geschmolzen ist. (Durch diese Methode hat die Schokolade automatisch die ideale Verarbeitungstemperatur und wird nicht stumpf.)
 

Schlagworte: Amaretto, belgische Schokolade, Cointreau, einfach, gebrannte Mandeln, Gugelhupf, Haselnüsse, Kuvertüre, Marzipan, Rührkuchen, Rührteig, schnell, schneller Kuchen, Spekulatius, Spekulatiusgewürz, Tag des Gugelhupf, Weihnachten, Weihnachtsbäckerei, Zimt